Biografie Julian Assange Lebenslauf Steckbrief
 

Julian Assange Lebenslauf

Der Australier Julian Paul Assange wurde weltweit bekannt als politisch aktiver Journalist und Sprecher der Enthüllungswebseite WikiLeaks. Er veröffentlichte immer wieder geheim gehaltene Dokumente, die Menschenrechtsverletzungen oder Kriegsverbrechen aufdeckten, weil er der Ansicht war, dies müsse die Öffentlichkeit erfahren.
Er wurde mit Auszeichnungen wie dem Economist Index on Censorship Award und der Amnesty International Media Award geehrt. Seit seinem Erscheinen wird die Transparenz und Informations-freiheit im Internet wieder hoch diskutiert.

Assange wurde 3. Juli 1971 in Townsville, Queensland als Sohn einer Wanderzirkusfamilie geboren. Nach Trennung der Eltern folgten häufige Wohnortswechsel, und der Besuch an vielen verschiedenen Schulen. An der Universität in Melbourne studiert er ohne einen Abschluss zu machen Physik und Mathematik.
In seinem Glauben, dass jede Information für jeden zugänglich sein sollte, schloss er sich der Hackergruppe "The International Subversives" an und wurde unter dem Pseudonym "Mendax" aktiv. Viele Verhaftungen, Anklagen, Hausdurchsuchungen und Bewährungsstrafen waren für Assange, mittlerweile verheiratet und Vater eines Sohnes, die Folgen.
Mit dem Start von WikiLeaks 2006 durch Spenden finanziert, avancierte er zum öffentlichen Sprecher und Mitbegründer. Weitere Geheimdokumente, die insbesondere der US-amerikanischen Regierung immens schadeten, wurden der Welt zugänglich gemacht.
Die Regierung betrachtet Assange mittlerweile als Bedrohung ihrer nationalen Sicherheit, er wird öffentlich von deren Politikern als Terrorist angesehen, der verfolgt  werden sollte.
Die Behörden der USA fahnden international seit Juni 2010 wegen Verbrechen zur Beschaffung und Verbreitung von Geheimdokumenten der NATO.

Seit August 2010, Assange ist mittlerweile in Schweden untergetaucht, läuft ein Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung, sexueller Belästigung und Nötigung. Assange bekennt sich unschuldig, äußert den Verdacht, dass es sich um einen Komplott seitens der USA gegen ihn handelt und fürchtet die Auslieferung.

Im Dezember 2010 stellt sich Assange in London, wird verhaftet und nach Berufung gegen Kaution freigelassen. Derzeit steht er unter Hausarrest, wartet auf weitere Verhandlungstermine und schreibt an seiner Autobiografie, die unter dem Namen "Julian Assange - Der Mann, der die Welt verändert" April 2011 erscheinen wird.