Jenny Mccarthy Lebenslauf

Jenny Mccarthy - amerikanisches Multitalent mit Schriftstellerqualitäten
Jenny McCarthy, die am 1. November 1972 im amerikanischen Bundesstaat Illinois unter ihrem
eigentlichen Vornamen Jennifer zur Welt kam, kann als Moderatorin, Model und Schauspielerin auf eine wechselvolle berufliche Karriere zurückblicken. Nach ihrem Schulabschluss entschied sich Jenny McCarthy 1992, an der Universität von Southern Illinois Krankenpflege zu studieren. Um sich das Budget für die Zeit am College aufzubessern, bewarb sich die junge Studentin mit Fotos beim renommierten Magazin Playboy und wurde zu ihrer Überraschung angenommen. Die Oktoberausgabe aus dem Jahr 1993 wurde für sie zum beruflichen Meilenstein, denn schon ein Jahr später wählten die Leser des Männermagazins sie zum Playmate des Jahres.
Beflügelt von ihrem Erfolg als Fotomodel, brach Jenny McCarthy ihre Ausbildung ab und verlegte ihren Wohnsitz nach Los Angeles. Hier versuchte sie im Showbusiness Fuß zu fassen und wurde 1995 vom Sender MTV engagiert, um „Singled Out“, eine bekannte Serie, zu moderieren. Bereits kurze Zeit später konnte sich der Shooting-Star mit zwei eigenen TV-Serien, „The Jenny McCarthy Show“ und „Jenny“, in die Herzen der amerikanischen Zuschauer spielen. Zeitgleich wurde Jenny McCarthy für unterschiedliche Filme verpflichtet wie dem Streifen „Scary Movie 3“. Zu dieser Zeit unterhielt das junge Talent eine
Beziehung zu Ray Manzella, der ihre Interessen auch als Manager vertrat. Doch ging diese Beziehung in die Brüche, als John Mallory Asher in ihr Leben trat, den sie 1999 heiratete. Von ihm bekam sie im Jahr 2002 Sohn Evan, der unter Autismus leidet. Nach nur drei gemeinsamen Ehejahren ließ sich das Paar scheiden und Jenny McCarthy wandte sich wenige Monate später dem Schauspieler Jim Carrey zu. Doch auch diese Beziehung zerbrach im Frühjahr 2010 nach nur fünf Jahren. Die Liaison mit Jason Toohey brachte dem amerikanischen Multitalent ebenfalls kein dauerhaftes Liebesglück und zerbrach nach nur vier Monaten.
Als Mutter eines autistischen Kindes engagiert sich Jenny McCarthy nicht nur als Buchautorin für mögliche Heilungschancen, sondern gilt auch als aktive Unterstützerin einer Organisation zur Heilung von Autismus, die in den Vereinigten Staaten als stark umstritten gilt.