Was war wann >> Personen >>     >> Frank Stocker

 

Frank Stocker Lebenslauf

Frank Stocker ist freier Journalist, Redakteur und Autor, der sich schreibend vornehmlich mit Finanz- und Wirtschaftsthemen beschäftigt. Zudem ist der Publizist in Social Media aktiv. Daneben ist Frank Stocker als freier PR-Berater und Referent tätig. Auch tritt er regelmäßig als Fachjournalist in Fernsehsendungen mit den Schwerpunktthemen Finanzen und Wirtschaft in Erscheinung.
Ein klassisches Studium von Journalismus und Wirtschaftswissenschaften hat Frank Stocker nicht absolviert, sondern kam über Umwege zu seinem Beruf. Nach dem Abitur in Pfullingen im baden-
württembergischen Kreis Reutlingen 1988 studierte Stocker bis 1996 Politische Wissenschaft, Slawistik und Osteuropäische Geschichte an den Universitäten Heidelberg und Freiburg. Während seiner Studienzeit absolvierte er 1993 ein sechsmonatiges Praktikum als Sprachassistent und Deutschlehrer im westsibirischen Omsk in Russland. Dem Studium folgte eine einjährige Ausbildung zum PR-Berater mit anschließender Tätigkeit als Texter in einer PR-Agentur. 2000 wechselte Frank Stocker als Redakteur zunächst zum Anlegermagazin „Aktienresearch“, ein Jahr später wurde er Redakteur und Korrespondent für das Ressort Wirtschaft und Finanzen von „Welt am Sonntag“ und „Welt“ sowie der „Berliner Morgenpost“.
In den Jahren 2005 und 2009 hielt sich Frank Stocker mehrfach zu Recherchezwecken in China auf und erlernte in einem mehrmonatigen Sprachkurs in Grundzügen die chinesische Sprache. Neben Chinesisch spricht der Journalist fließend Englisch und Esperanto, in Grundzügen Russisch und Französisch.
Vom Beginn seiner Laufbahn an wurde Frank Stocker mehrfach für seine journalistische Tätigkeit mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet. So konnte er 2007 den dritten Preis beim Deutschen Journalistenpreis (DJP)und 2009 den Felix-Rexhausen-Journalisten-Preis entgegen nehmen. Im selben Jahr bereiste Frank Stocker mit einem Premium-Stipendium der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung sowie einem Stipendium für junge Journalisten des IJP (Internationales Journalistenprogramm)
mehrere Monate die Volksrepublik China zu Recherchezwecken. 2010 wurde der Journalist für den Deutschen Journalistenpreis nominiert.
Schwerpunktthema innerhalb der journalistischen Tätigkeit von Frank Stocker sind die Finanzmärkte. Dabei richtet der Journalist sein Augenmerk auf die Börse im Inland genauso wie auf den internationalen Finanzmarkt. Aktien, Anleihen und Devisen sowie der Rohstoffmarkt bilden dabei den Schwerpunkt seiner Kolumnen und Artikel, Reportagen und kritischen Kommentare. Ein zweiter Themenschwerpunkt sind internationale Banknoten, deren Geschichte und Besonderheiten der Journalist vor allem in regelmäßigen Kolumnen unterhaltsam und allgemeinverständlich vorstellt und näher beleuchtet. In zahlreichen Artikeln befasst sich Frank Stocker mit der wirtschaftlichen Entwicklung in sogenannten Schwellenländern wie Russland, Türkei und China sowie anderen asiatischen Ländern. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf China, das der Journalist mehrfach auf Recherchereisen erkundet hat und dessen Sprache er beherrscht. Neben den rein wirtschaftlichen Themen schreibt Frank Stocker zudem Essays, Reportagen und Artikel über die kulturellen Besonderheiten in den jeweiligen Ländern, die er bereist hat.
Frank Stocker Seiten, Steckbrief etc.


Frank Stocker Bücher