Was war wann >> Möbel >> 90er Jahre >> Einrichtungen

 

Möbel der 90er Jahre

1990. Ein Jahrzehnt vieler Stile. Ein Jahrzehnt in dem sich Stile mischten, altes neu hervorgebracht, neues entstanden und viel Unsinn fabriziert worden ist. Es lässt sich kaum beschreiben wie groß die Vielfalt war, die die 90er Jahre hervorgebracht haben.
Viele Möbel wurden durch Restauration wieder hergestellt und andere die ebensolchen Wert aufwiesen wurden als Replikate dieser alten und wundervollen Stücke hergestellt. Da es viel mehr Menschen gab die Möbel kaufen mussten und die guten Geschmack bewiesen - die aber außerdem noch auf gute
Haltbarkeit Wert legten, nahm auch der Handel mit entsprechenden Möbeln zu. Soweit zu "Antike Möbel" bzw. den "Alten Möbeln". Aber es wurde auch viel neues hergestellt.
Fangen wir an mit den günstigen Möbel. Haltbarkeit war hier sicherlich nicht unbedingt ein Wort das in die Produktion mit einfloss. Stecksysteme und Holz das keines war, wurden massenweise auf den Markt geworfen. Das hatte zwei ausschlaggebende Gründe. Auf der einen Seite war es pure Gleichmacherei und auf der anderen wurden diese Möbel auch gebraucht. Die Masse an nachfragen an schönen aber auch günstigen Möbeln brachte diesen Markt in Schwung. Die "Geiz-ist-Geil-Mentalität" machte sich Europaweit breit. Die Menschen suchten gleichzeitig Stil und Schönheit während sie immer weniger bereit waren gut dafür zu zahlen. Diese Bereitschaft weniger zu bezahlen hatte aber nicht wirklich einen geizigen Hintergrund. Vielmehr war es eine Politische Angelegenheit, die hier wohl nicht weiter erklärt werden braucht. Die Menschen hatten einfach immer weniger Geld. es gab immer weniger Arbeit und ... Wie gesagt es muss nicht weiter erklärt werden. Unser Thema sind ja auch die Möbel der 90er und nicht die Wirtschaft der Nation.
Dennoch gab es einige Künstler die wirklich schöne Stücke auf den Markt brachten. Designer die schon
einen Namen hatten, waren in der Lage besondere Stücke in Massenproduktion für sehr viel Geld zu verkaufen und andere die nicht diese Möglichkeiten hatten haben Einzelstücke von herausragender Qualität erschaffen. Um noch einmal zurück zu den Möbeln zu kommen die für die meisten Menschen unserer Gesellschaft in den 90er Jahren wichtig wurden. Stecksysteme und andere Günstige Möbel. Namen wie „Ikea“, „Groe“ oder anderen Herstellern und sogar Onlineversandhäusern entstanden und wurden Groß und Größer, was unter anderem auch beweist, das diese Möbel, nicht wirklich von verminderter Qualität waren. Die meisten dieser Möbel waren nur nicht mehr aus echtem Holz, was Kenner der Holzherstellung natürlich nicht so gut empfanden. Doch hatte dies einerseits für die Umwelt einen entscheidenden Vorteil weil alte nicht mehr verwendete Möbel durch Recycling, wiederverwertet wurden und andererseits auch sehr schöne Stücke in ihrer Architektur kunstvoll aufgewertet wurden. Die Wohnräume der Menschen, sahen diesbezüglich also ebenso schön aus wie 50 Jahre zuvor. Wenn nicht noch besser denn die technischen Möglichkeiten hatten in dieser zeit schon einiges zuwege gebracht, so das die Optik stilgerecht und auch Kunstvoller erschien, als vor dieser Zeit.
Es lohnt sich also in jedem Fall weiter darauf zu achten, was die Geschichte im Werdegang der Möbelindustrie an Schönheit und Eleganz sowie Praxisnähe, in der Zukunft noch für Überraschungen bereit hält. Und wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, denn jeder Mensch hat schließlich seine Visionen und Menschen gibt es verdammt viele.