Wer hat heute Geburtstag - 22.4


0500 - 0599
0596
Kōtoku, japanischer Kaiser
1400 - 1499
1412
Reinhard III. von Hanau, Graf von Hanau
1444
Elizabeth of York, Herzogin von York
1451
Isabella I., die Katholische, Königin von Kastilien und Aragonien
1500 - 1599
1518
Anton von Bourbon, Titularkönig von Navarra
1533
Georg von Khevenhüller, Kärntner Landeshauptmann
1535
Laura Martinozzi, Herzogin von Modena
1542
Georg Rollenhagen, deutscher Schriftsteller, Pädagoge und Prediger
1592
Wilhelm Schickard, deutscher Mathematiker
1600 - 1699
1610
Alexander VIII., Papst
1619
Johann Wilhelm von Stubenberg, österreichischer Barockdichter und Übersetzer
1628
Georg Matthäus Vischer, österreichischer Topograf und Geistlicher
1634
Wolf von Lindenau, deutscher Rittergutsbesitzer und Amtshauptmann
1640
Soror Mariana Alcoforado, portugiesische Nonne und Schriftstellerin
1658
Giuseppe Torelli, italienischer Barock-Violinist und Komponist
1690
John Carteret, 2. Earl Granville, britischer Staatsmann



1700 - 1799
1707
Henry Fielding, britischer Schriftsteller
1711
Paul II. Anton Esterházy de Galantha, österreichischer Kaiserlicher Feldmarschall
1724
Immanuel Kant, deutscher Philosoph
1752
Georg Joachim Göschen, deutscher Verleger
1756
Francisco Javier Castaños, spanischer Herzog und General
1757
Alessandro Rolla, italienischer Violinist und Komponist
1766
Anne Louise Germaine de Staël, französische Schriftstellerin
1768
Friedrich David Gräter, Begründer der wissenschaftlichen Nordistik in Deutschland
1772
George Cockburn, britischer Marineoffizier
1775
Georg Hermes, deutscher Theologe und Philosoph
1780
Henrietta von Nassau-Weilburg, deutsche Adelige
1781
Hermann Uber, deutscher Komponist und Kreuzkantor
1792
Wilhelm Stern, deutscher Pädagoge
1795
Johann Friedrich Böhmer, deutscher Historiker
1796
Adolphe Crémieux, französischer Rechtsanwalt, Politiker und Journalist

1800 - 1899
1805
Eugène Devéria, Maler aus Frankreich
1805
Johann Philipp Holzmann, deutscher Bauunternehmer, Gründer der späteren Philipp Holzmann AG
1808
Joseph Alexandre Martigny, französischer Archäologe
1811
Otto Hesse, deutscher Mathematiker
1812
James Andrew Broun-Ramsay, 1. Marquess of Dalhousie, britischer Politiker
1813
Jørgen Moe, norwegischer Schriftsteller und Geistlicher
1815
Wilhelm Peters, deutscher Naturforscher und Zoologe, Anatom und Entdecker
1816
Charles Denis Bourbaki, französischer General
1816
Philip James Bailey, britischer Dichter und Autor
1817
Gideon von Krismanic, österreichischer Generalmajor
1818
Ferdinand Gumbert, deutscher Komponist, Gesangspädagoge und Musikkritiker
1820
Karl Twesten, deutscher Politiker und Jurist
1839
August Wilhelm Eichler, deutscher Botaniker
1840
Odilon Redon, Maler aus Frankreich
1851
Karl Börgemann, deutscher Architekt
1852
Wilhelm IV., Großherzog von Luxemburg und Herzog von Nassau
1853
Alphonse Bertillon, französischer Kriminalist und Anthropologe
1854
Henri La Fontaine, belgischer Jurist und Politiker
1859
Hermann Bendix, deutscher Pädagoge, Kantor und Komponist
1859
Friedrich Marx, deutscher Altphilologe
1866
Hans von Seeckt, deutscher Generaloberst und Militärberater
1867
Sir Littleton Ernest Groom, australischer Politiker
1868
Friedrich Münzer, deutscher klassischer Philologe
1868
Friedrich Seetzen, deutscher Kommunalpolitiker und Konsistorialpräsident
1868
Marie Valerie von Österreich, österreichische Kaisertochter
1870
Lenin, russischer Politiker, Kopf der Oktoberrevolution
1873
Luigi Lucheni, italienischer Anarchist
1876
Robert Bárány, österreichischer Neurobiologe und Mediziner, Nobelpreisträger
1876
Ole Edvart Rølvaag, norwegisch-Schriftsteller aus USA
1877
Hermann Albert Hesse, deutscher reformierter Theologe
1879
Otto Krafft, deutscher Bauingenieur
1887
Harald Bohr, dänischer Mathematiker
1887
Paul Rodemann, deutscher Journalist, Verleger und Abgeordneter der Weimarer Nationalversammlung
1888
Carlo Agostini, Erzbischof, Kardinal und Patriarch von Venedig
1889
Ludwig Renn, deutscher Schriftsteller
1889
Richard Glücks, deutscher Leiter der Inspektion der Konzentrationslager
1891
Belle Bennett, US-amerikanische Schauspielerin
1891
George Enacovici, rumänischer Komponist
1891
Harold Jeffreys, britischer Mathematiker, Geophysiker und Astronom
1891
Vittorio Jano, italienischer Automobilkonstrukteur
1892
Heinrich Gerns, deutscher Politiker, MdB
1894
Georg Ulrich Handke, deutscher Minister für Innerdeutschen Handel und Außenhandel der DDR
1895
František Korte, Komponist aus Tschechien
1898
Martin Loibl, deutscher Politiker
1899
Erich Häßler, deutscher Kindermediziner




1900 - 1999
1903
Karl Eberhard Schöngarth, Befehlshaber der Sicherheitspolizei und des -dienstes
1904
Peter Pewas, deutscher Filmregisseur und Werbegrafiker
1904
Robert Oppenheimer, US-amerikanischer Physiker deutsch-jüdischer Abstammung, Vater der Atombombe
1906
Anna Maria Bieganowski, deutsche Politikerin
1906
Eddie Albert, US-amerikanischer Schauspieler
1907
Martin Weis, deutscher NSDAP-Politiker
1909
Rita Levi-Montalcini, italienisch-US-amerikanische Neurobiologin
1911
Fritz Lamerdin, deutscher Forstbeamter
1912
Helmut Artzinger, deutscher Politiker
1912
Kathleen Ferrier, britische Opernsängerin
1913
Bruno Tesch, Antifaschist
1914
B. R. Chopra, indischer Filmregisseur und Produzent
1914
Hans Baumann, deutscher Lyriker, Liedschreiber, Schriftsteller und Übersetzer
1914
Michael Wittmann, Kompaniechef der schweren SS-Panzerabteilung 501
1916
Yehudi Menuhin, US-amerikanisch-britischer Violinist und Dirigent
1917
Sidney Nolan, australischer Maler und Grafiker
1918
Solomon Aaron Berson, US-amerikanischer Mediziner
1920
Ida Kühnel, deutsche Leichtathletin
1921
Candido Camero, kubanischer Perkussionist
1921
Charles Philip "Gabby", hawaiischer Steel-Gitarrist
1922
Angelika Hurwicz, deutsche Schauspielerin
1922
Charles Mingus, US-amerikanischer Jazzmusiker
1923
Aaron Spelling, US-amerikanischer Film- und Fernsehproduzent
1923
Bettie Page, US-amerikanisches Fotomodell
1923
Paula Fox, Schriftstellerin aus USA
1923
Vratislav Effenberger, tschechischer Literaturtheoretiker
1924
George „Harmonica“ Smith, US-amerikanischer Bluesmusiker
1925
George Cole, britischer Schauspieler
1926
Berthold Nordmann, deutscher Fußballspieler
1926
Harald Leipnitz, deutscher Schauspieler
1926
James Frazer Stirling, britischer Architekt
1927
Alfred Struwe, deutscher Schauspieler
1929
Erkki Junkkarinen, finnischer Sänger
1929
Guillermo Cabrera Infante, spanischsprachiger Schriftsteller und Filmkritiker
1929
John Nicks, britischer Eiskunstläufer und Eiskunstlauftrainer
1929
Michael Francis Atiyah, Mathematiker
1932
Isao Tomita, japanischer Musiker und Komponist
1933
Rötger Groß, deutscher Politiker
1935
Paul Chambers, US-amerikanischer Jazz-Bassist
1935
W.S. „Fluke“ Holland, US-amerikanischer Schlagzeuger
1935
Rita Johnston, kanadische Politikerin
1936
Courtlandt Bryan, US-amerikanischer Autor und Journalist
1936
Dieter Kronzucker, deutscher Journalist und Moderator
1936
Glen Campbell, US-amerikanischer Country-Sänger
1936
Michael Höltzel, deutscher Hornist und Musikprofessor
1937
Manolo Juárez, argentinischer Komponist
1937
Jack Nicholson, US-amerikanischer Schauspieler
1937
Jack Nitzsche, US-amerikanischer Pianist und Komponist
1939
Jason Anthony Miller, US-amerikanischer Schauspieler und Dramatiker
1939
Theodor Waigel, deutscher Politiker und MdB, Bundesfinanzminister 1989–1998
1940
Berndt Seite, Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern
1940
Harro Miller, deutscher Fußballtrainer
1941
Michael Schulte, deutscher Schriftsteller und literarischer Übersetzer
1941
Amir Pnueli, israelischer Informatiker
1942
Giorgio Agamben, italienischer Philosoph
1943
Janet Evanovich, Schriftstellerin aus USA
1943
Gerhard Prinzing, deutscher Skirennläufer
1944
Jörg Mattheis, Leichtathlet aus Deutschland
1944
Steve Fossett, US-amerikanischer Flugpionier und Regattasegler
1944
Joshua Rifkin, US-amerikanischer Dirigent und Musikwissenschaftler
1946
John Waters, US-amerikanischer Filmregisseur
1947
Barry Guy, britischer Kontrabassist (Jazz, Frühe Musik, Improvisationsmusik)
1947
Cornelius Horan, katholischer Priester aus Irland
1949
Heinrich Kemper, deutscher Politiker und MdL
1949
Spencer Haywood, US-amerikanischer Basketballspieler
1950
Hans Berger, deutscher Manager
1950
Robert Elswit, US-amerikanischer Kameramann
1950
Peter Frampton, britischer Rockmusiker
1951
Robin Bartlett, US-amerikanische Schauspielerin
1951
Paul Carrack, britischer Musiker
1951
Vladimír Špidla, Politiker aus Tschechien
1952
François Berléand, französischer Schauspieler
1952
Marilyn Chambers, US-amerikanische Erotikdarstellerin
1952
Alfons Karl Zwicker, Schweizer Komponist und Pianist
1953
Thommie Bayer, deutscher Schriftsteller, Musiker und Maler
1953
Alain Oreille, französischer Rallyefahrer
1954
Kamla Persad-Bissessar, Premierministerin von Trinidad und Tobago
1954
Ulla Burchardt, deutsche Politikerin
1955
Carlo Brunner, Komponist und Kapellmeister aus der Schweiz
1955
Bärbel Rust, deutsche Politikerin und MdB
1956
Jukka-Pekka Saraste, finnischer Dirigent
1957
Donald Tusk, polnischer Politiker
1958
Oleh Rybatschuk, ukrainischer Politiker
1959
Peter Druschel, deutscher Informatiker
1959
Susanne Herold, deutsche Politikerin
1959
Ryan Stiles, US-amerikanischer Schauspieler
1960
Beate Finckh, deutsche Schauspielerin
1960
Michael Gahler, Europaabgeordneter
1960
Rolf Sethe, deutscher Jurist
1961
Jeff Hostetler, US-amerikanischer American-Football-Spieler
1963
Blanca Fernández Ochoa, spanische Skirennläuferin
1964
Massimo Carrera, italienischer Fußballspieler
1964
Frank Kortan, deutscher Maler
1966
Edi Köhldorfer, österreichischer Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Buchautor
1966
Jörgen Persson, schwedischer Tischtennisspieler
1967
Sheryl Lee, US-amerikanische Schauspielerin
1967
Kristi Terzian, US-amerikanische Skirennläuferin
1968
Peter Weber, Schweizer Schriftsteller
1968
Zarley Zalapski, kanadischer Eishockeyspieler
1970
Volker Wissing, Mitglied des Deutschen Bundestages
1971
Marek Harloff, deutscher Schauspieler
1971
Josia Thugwane, südafrikanischer Marathonläufer
1972
Radwan Yasser, ägyptischer Fußballspieler
1972
Sabine Appelmans, belgische Tennisspielerin
1973
Max Herre, deutscher Musiker
1974
Chetan Bhagat, indischer Schriftsteller
1974
Shavo Odadjian, Bassist der Metal-Band System Of A Down
1975
Greg Moore, kanadischer Rennfahrer
1975
Paolo Ruberti, italienischer Autorennfahrer
1975
Carlos Sastre, spanischer Radrennfahrer
1976
Christian Wilhelmi, Schachspieler aud Deutschland
1976
Michał Żewłakow, polnischer Fußballspieler
1977
Ambra Angiolini, italienische Filmschauspielerin
1977
Anthony Lurling, niederländischer Fußballspieler
1977
Mark van Bommel, niederländischer Fußballspieler
1977
Robert Hunter, südafrikanischer Radrennfahrer
1977
Sabine Egger, österreichische Skirennläuferin
1978
Manu Intiraymi, US-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler
1978
Marc Pircher, österreichischer Musiker
1978
Esteban Tuero, argentinischer Autorennfahrer
1979
Daniel Johns, australischer Musiker (Silverchair)
1979
Scott Davis, australischer Radrennfahrer
1980
Alexander Dück, deutscher Eishockeyspieler
1982
Kaká, brasilianischer Fußballspieler
1982
Christina Rohde, deutsche Handballspielerin
1983
Francis Capra, US-amerikanischer Schauspieler
1986
Wiktor Igorewitsch Faisulin, russischer Fußballspieler
1986
Justin Pogge, kanadischer Eishockeytorwart
1987
John Obi Mikel, nigerianischer Fußballspieler
1988
Nedim Hasanbegović, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
1997
Joël Eisenblätter, deutscher Schauspieler


<< Geburtstage 21. April   |   Geburtstage 23. April >>