Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe L >> Thomas Lawinky

 

Biografie Thomas Lawinky Lebenslauf Lebensdaten

*3. Oktober 1964 in Magdeburg

Der deutsche Schauspieler Thomas Lawinky besuchte von 1988 bis 1992 die Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam. Aufsehen erregte er bei der Premiere des von Sebastian Hartmann am Schauspiel Frankfurt inszenierten Stücks „Das große Massakerspiel oder Triumph des Todes“ von Eugène Ionesco am 16. Februar 2006. Lawinsky bezog den Theaterkritiker Gerhard Stadelmaier in die Handlung ein und beleidigte diesen verbal. Er kündigte daraufhin, um einer möglichen Entlassung zuvorzukommen. In der Folgezeit war er auf verschiedenen deutschsprachigen Bühnen, aber auch in zahlreichen TV-Krimis zu sehen.
Im März 2006 räumte er gegenüber der Süddeutschen Zeitung ein, als IM „Beckett“ von August 1987 bis zum Fall der Mauer für das Ministerium für Staatssicherheit tätig gewesen zu sein.


Thomas Lawinky Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Thomas Lawinky Homepage / Facebook Seite

Movies Thomas Lawinky Filme

 
Thomas Lawinky Bilder