Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe R >> Sascha Reimann

 

Biografie Sascha Reimann Ferris MC Lebenslauf Lebensdaten

*2. Oktober 1973 in Neuwied (Rheinland-Pfalz)

Der Schauspieler Sascha Reimann ist auch Musiker und Rapper. Er wurde unter seinem Künstlernamen Ferris MC bekannt, den er 2008 in Ferris Hilton änderte. Er ist festes Mitglied der Band „Deichkind“. Neben seiner Ausbildung als KFZ-Mechaniker trat er schon in Funk und Fernsehen als Sprecher bzw. Schauspieler auf. Er gründete die Freaks Association Bremen (F. A. B.), die in der aufkeimenden Deutschrap-Szene für Aufsehen sorgte. Es folgten Auftritte bei VIVA, MTV und zahlreichen Veranstaltungen. 1994 erschien das erste Album „Im Zeichen des Freaks“. 1997 lösten sich F. A. B. Auf. Als Schauspieler stand ab 2004 wieder vor der Kamera („Lord Of The Undead“, „Für den unbekannten Hund“, 2005). 2008 begleitete Reimann die Gruppe „Deichkind“ auf deren Frühjahrstour. Er wurde erst Ersatzmitglied der Band und gehört seit dem Album „Arbeit Nervt“ als festes Mitglied dazu. Musik und Schauspielerei wechselten sich ab. 2015 ist Reimann in dem Hamburg Tatort „Der große Schmerz“ als Aleksej Brotzki zu sehen.

Sascha Reimann Ferris MC Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Sascha Reimann Homepage

Movies Sascha Reimann Filme

 
Sascha Reimann Bilder