Biografie Petra Hartung Lebenslauf - Steckbrief
 

Biografie Petra Hartung Lebenslauf

*6. Oktober 1969 in Gotha

Die deutsche Schauspielerin Petra Hartung begann 1988 nach der Schule eine Ausbildung als Schauspielerin. Sie studierte bis 1992 in Berlin an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Später folgten 2002 ein Schauspielkurs für Film und Fernsehen an der Filmakademie in Ludwigsburg sowie 2016 eine Weiterbildung zur Synchron- und Mikrofonsprecherin. Nach dem Studium wurde sie zunächst festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin von 1992 bis 2002. Dort spielte sie unter anderem die Grusche in "Der Kaukasische Kreidekreis" von Brecht oder in "Die Nibelungen" von Hebbel die Brunhild. Von 2005 bis 2013 war sie dann festes Ensemblemitglied am Deutschen Nationaltheater Weimar und 2013 bis 2015 am Mainfrankentheater Würzburg.
Im Fernsehen übernimmt sie seit 1990 ebenfalls immer wieder Gastrollen in zahlreichen bekannten Film- und Fernsehproduktionen. So spielte sie neben dem "Tatort" schon bei "SOKO Wismar", "Polizeiruf 110" oder "Babylon Berlin" mit. Außerdem hatte sie kleinere Rollen in internationalen Kinoproduktionen. 2008 spielte sie bei "Der Vorleser" mit und 2009 war sie die deutsche Soldatin Beethoven in Tarantinos "Inglorious Basterds". 2011 spielte sie eine Polizistin im Actionfilm "Unknown Identity".


Petra Hartung Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Petra Hartung Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Petra Hartung Filme

1990 - Der Staatsanwalt hat das Wort
1998 - Messer in Hennen
2004 - Casting About
2004 - Yugotrip
2005 - SOKO Wismar
2006 - Hinter Gittern
2007 - Küstenwache
2010 - Dreileben – Komm mir nicht nach
2012 - Polizeiruf 110 - Eine andere Welt
2017 - Dengler – Fremde Wasser
2018 - Ostfriesenblut
2019 - Babylon Berlin
2020 - Die verlorene Tochter
2020 - Sløborn
2020 - Schatten der Mörder – Shadowplay
2021 - Polizeiruf 110 - Monstermutter
2021 - Für immer Eltern
2021 - Das Versprechen
2021 - Tatort - Wunder gibt es immer wieder