Biografie Mustafa Alin Lebenslauf

*5. Oktober 1977 in Emmerich am Rhein

Der deutsch-kurdische Schauspieler Mustafa Alin, der zur religiösen Gemeinschaft der Jesiden gehört, machte ab 2006 seine Ausbildung als Schauspieler an der Filmschauspielschule Berlin. Nach dem Abschluss 2009 ergatterte er für mehrere Jahre eine feste Rolle in der Fernsehserie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Neben der Rolle als Mesut Yildiz, die er bis 2017 verkörperte, war er als Rollenschauspieler für die Kriminalaufklärungssendung "Aktenzeichen XY" zu sehen. Außerdem spielte er kleinere Rollen in der Krimireihe "Im Angesicht des Verbrechens" sowie in der Fernsehserie "Notruf Hafenkante".

Privat produzierte er ab 2020 jedoch vermehrt negative Schlagzeilen. Mit dem Ausbruch der Pandemie wegen Covid-19 Anfang 2020 geriet er immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit als Verschwörungstheoretiker. Zunächst wollte er heimlich in einer Klinik durch Filmaufnahmen beweisen, dass dort Corona-Lügen vorgetäuscht würden. Dann wurde sein neu eröffneter Dönerladen in Wunstorf bei Hannover 2020 von der Bundeszollverwaltung wegen Schwarzarbeit kontrolliert. Aus nicht näher bekannten Gründen hat er den Dönerladen 2021 wieder verkauft. Im Oktober 2021 wurde er wegen diverser Straftaten, die er vor Gericht eingestand, zu 10.800 Euro Geldstrafe verurteilt.


Mustafa Alin Seiten, Steckbrief, Kurzbio, Familie, Herkunft etc.

n.n.v. - Die offizielle Mustafa Alin Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Mustafa Alin Filme

2009 - Die unbeweglichkeit der Dinge
2012-2017 - Gute Zeiten, schlechte Zeiten
2019 - Notruf Hafenkante
2019 - SOKO Köln