Biografie Merab Ninidze Lebenslauf

*3. November 1965 in Tiflis (Georgien, damals Georgische SSR, Sowjetunion)

Der georgische Schauspieler Merab Ninidze entstammt einer Theaterfamilie und stand bereits als Jugendlicher regelmäßig auf der Bühne. Als 14-Jähriger spielte er in Richard III. zum ersten Mal eine größere Rolle. Zwischen 1982 und 1984 absolvierte er ein Schauspielstudium an der Akademie für Darstellende Kunst und Film in der georgischen Hauptstadt Tiflis. Im Jahr 1993 bekam er im österreichischen Film "Halbe Welt" unter der Regie von Florian Flicker seine erste deutschsprachige Hauptrolle und ließ sich anschließend ab 1994 dauerhaft in Österreich nieder. Internationale Bekanntheit erlangte Merab Ninidze durch den Oscar-prämierten Film "Nirgendwo in Afrika" der deutschen Regisseurin Caroline Link. Ninidze spielt darin die Hauptrolle eine jüdischen Auswanderers, der während des Nazi-Regimes mit seiner Familie nach Kenia flieht. Diese Rolle ist seine bekannteste unter mehreren Engagements in Anti-Kriegs-Filmen. Merab Ninidze lebt und arbeitet in Wien und Berlin.


Merab Ninidze Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Merab Ninidze Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Merab Ninidze Filme