Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe H >> Max Herbrechter

 

Biografie Max Herbrechter Lebenslauf Lebensdaten

*13. März 1958 in Dortmund (Nordrhein-Westfalen/ BRD)

Der Schauspieler und Kabarettist Max Herbrechter hat die Essener Folkwang Universität der Künste besucht und seine Ausbildung zum Bühnendarsteller 1985 mit Diplom beendet. Er trat an verschiedenen Theatern auf und baute parallel seine Film- und Fernsehkarriere auf. Bekannt wurde Herbrechter durch die 1990 ausgestrahlte zweite Staffel der Bergarbeiter-Saga "Rote Erde". Von 1992 bis 1997 war er als Stand-up-Comedian mit dem Programm "S.O.S. Mayday" auf Tour. Durchgehende Serienrollen hatte er in "Ärzte" (1997 - 1999), "Die Pfefferkörner" (1999 - 2003) und "Der Winzerkönig" (2008 - 2010). Herbrechter war und ist auch immer wieder in Episoden populärer TV-Reihen wie "Tatort", "Der letzte Bulle" und "SOKO Kitzbühel" zu sehen. 2009 wurde er für seine Leistung in der Tragikomödie "Giulias Verschwinden" mit dem Publikumspreis des Film-Festivals Locarno Piazza Grande ausgezeichnet. Herbrechter lebt in Hamburg.


Max Herbrechter Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Max Herbrechter Homepage / Facebook Seite

Movies Max Herbrechter Filme

n.n.v.
Max Herbrechter Bilder
 
 


Quantcast