Biografie Irene Kleinschmidt Lebenslauf

* 1962 in Mecklenburg

Die deutsche Hörspielsprecherin und Schauspielerin Irene Kleinschmidt hatte nach ihrer Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bereits erste Engagements am Landestheater Neustrelitz, am Theater Erfurt und am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Nach weiteren Verpflichtungen am Berliner Maxim Gorki Theater, am Deutschen Nationaltheater Weimar, am Schauspiel Leipzig und am Schauspielhaus Bochum, wurde sie 1994 am Theater Bremen engagiert. Dort spielte sie unter anderem in Gintersdorfer/Klaßens „Dantons Tod“, Felix Rothenhäuslers „Mr. Robot“ und in Klaus Schuhmachers „Die Dreigroschenoper“. 1997 wurde ihr der Publikumspreis „Silberner Roland“ verliehen; 2007 bekam sie den „Kurt-Hübner-Preis“ für ihre herausragende Leistung am Theater Bremen. Neben ihrer Theaterkarriere war Irene Kleinschmidt seit 1995 in verschiedenen Hörspielproduktionen des Radio Bremen zu hören. Außerdem wirkte sie in mehreren Fernsehfilmen mit, wie zum Beispiel im „Polizeiruf 110 – Bullerjahn“ und im „Tatort – Schehezerade“. Zuletzt war sie im „Tatort – Neugeboren“ als Hebamme zu sehen.


Irene Kleinschmidt Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Irene Kleinschmidt Homepage / Facebook / Instagram Seite

Movies Irene Kleinschmidt Filme