Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe S >> Bettina Stucky

Biografie Bettina Stucky Lebenslauf Lebensdaten

*1969 in Bern (Schweiz)

Die Schweizer Schauspielerin Bettina Stucky absolvierte ihre Schausielausbildung am Konservatorium für Musik und Theater Bern. Nach zahlreichen Theater-Engagements u. a. in Berlin und am Schauspielhaus
Zürich, hatte sie ihren ersten Fernsehauftritt in „Meyer Marilyn“, wofür sie den Schweizer Filmpreis als beste weibliche Hauptdarstellerin erhielt. Es folgten weitere Fernsehauftritte u. a. in den Serien „SOKO Köln“(2006) und „Tatortreiniger“ (2011) sowie in dem Schweizer Fernsehfilm „Tod in der Lochmatt“ (2006) oder der ZDF-Produktion „Ich bin dann mal offline“ (2015). Ihre erste Kino-Rolle erhielt Bettina Stucky 2005 in „Nachbeben“. Weitere Kinofilme, in denen sie mitspielte waren u. a. „Stationspiraten“ (2009), „Der feine Unterschied“ (2011), in dem Stucky eine Hauptrolle spielte und „Das kleine Gespenst“ (2012). Stucky ist seit 2001 mit dem Schauspieler Nicolas Rosat verheiratet.


Bettina Stucky Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Bettina Stucky Homepage / Facebook Seite

Movies Bettina Stucky Filme


privacy policy