Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe J >> André Jung

 

Biografie André Jung Lebenslauf Lebensdaten

* 13. Dezember 1953 in Luxemburg

André Jung studierte zwischen 1973 und 1976 in Stuttgart Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Es folgten Engagements an verschiedenen Theatern wie dem Theater Basel, dem Schauspielhaus Hamburg sowie am Schauspielhaus Zürich und den Münchner Kammerspielen. Vor der Kamera stand er erstmals im Jahre 1985 für den Dokumentarfilm "Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit". Danach war Jung in verschiedenen Kino- und TV-Filmen zu sehen, darunter Oliver Hirschbiegels "Das Experiment" (2001), die luxemburgisch-österreichische Produktion "Kleine Geheimnisse" (2006) sowie "Polizeiruf 110" (1996, 2007, 2012, 2016, 2019) oder die Tatort-Reihe (2011,2018). Seine erste Film-Hauptrolle spielte Jung 2008 in dem Melodram "Die Besucherin". Es folgten weitere tragende Rollen in der erfolgreichen Schweizer Kino-Komödie "Guilias Verschwinden" an der Seite von Corinna Harfouch und Bruno Ganz sowie in der Literaturverfilmung "Das Tagebuch der Anne Frank" (2016) und in der deutsch-französisch-luxemburgischen Doku-Dramaserie "Krieg der Träume" (2018). Dem Theater blieb Jung trotz seiner zahlreichen TV- und Kinorollen auch weiterhin treu. So wurde er für seine Bühnenleistungen unter anderem von der Hamburger Kulturstiftung mit dem Rita-Tanck-Glaser-Schauspielpreis (2000) oder im Jahre 2009 mit dem österreichischen Nestroy-Theaterpreis ausgezeichnet. Darüber hinaus war Jung in mehr als 50 Hörspielen und -büchern zu hören.
André Jung ist Vater von zwei Kindern und lebt in München und Luxemburg.


André Jung Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle André Jung Homepage / Facebook Seite

Movies André Jung Filme

 
André Jung Bilder