Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Wynona Rider

 
Biografie Wynona Rider Lebenslauf
Winona Ryder wurde am 29. Oktober 1971 in Winona, Minnesota als Winona Laura Horowitz geboren und ist eine amerikanische Schauspielerin. Ihre Eltern sind der Autor und Verleger Michael Horowitz und die Produzentin und Autorin Cindy Horowitz. Sie hat drei Geschwister, Sunyata, Jubal und Yuri. Ihre Eltern gehörten damals der Hippiebewegung an und so kam es, dass der berühmte LSD-Guru Dr. Timothy Leary ihr Patenonkel wurde.
Aufgewachsen ist sie jedoch in Kalifornien. Seit 1978 lebte die Familie in Mendocino und zog dann 1981
nach Petaluma. Dort bekam sie Unterricht an einer Privatschule und nahm nebenbei Schauspielunterricht in San Francisco am „American Conservatory Theater“. Dort nahm dann ihre Schauspielkarriere ihren Lauf, als Winona im Alter von dreizehn Jahren während einer Theateraufführung von einer Talentsucherin entdeckt wurde. 1986 war sie zum ersten Mal in dem Film „Lucas“ auf der Leinwand zu sehen. Von da an arbeitete sie dann unter dem Künstlernamen Winona Ryder, benannt nach dem Sänger Mitch Ryder, den ihr Vater zu der Zeit hörte.
Nach zwei weiteren unbekannteren Filmen gelang ihr 1988 der Durchbruch mit dem Film „Beetlejuice“ und ein Jahr später letztendlich mit „Heathers“. Von nun an ging es in ihrer Schauspielkarriere bergauf und sie bekam ein Angebot nach dem anderen. Nach den Filmen „Great Balls of Fire“ und „Ein Mädchen namens Dinky“ spielte sie 1990 an der Seite von Johnny Depp in „Edward mit den Scherenhänden“. Und auch im privaten Leben wurden die beiden ein Paar.
1990 konnte die 1,63 m kleine Schauspielerin ihr Talent neben Cher in dem Film „Meerjungfrauen küssen besser“ unter Beweis stellen und erhielt für ihre Rolle eine Nominierung für den Golden Globe. Zwei Jahre später spielte sie eine Rolle in dem düsteren Film „Bram Stoker´s Dracula“ von Francis Ford Coppola, bevor sie ein Jahr später 1993 für ihren Film „Zeit der Unschuld“ für einen Oscar nominiert wurde. Für diesen Film bekam sie einen Golden Globe für die beste Nebenrolle.
Eine weitere Nominierung für den Oscar erhielt sie 1994 für „Betty und ihre Schwestern“, nachdem sie zwei weitere bekannte Filme wie „ Das Geisterhaus“ und Ben Stillers „Reality Bites“ gedreht hatte. Es folgten bis heute noch viele weitere bekannte Filme der Schauspielerin wie zum Beispiel „Ein amerikanischer Quilt“ (1995), „Hexenjagd“ (1996), „Alien – Die Wiedergeburt“ (1997), „Durchgeknallt“ (1999) oder „Mr. Deeds“ (2002) um einige zu nennen.
Privat lief es einige Zeit nicht so rosig, denn im Jahre 2002 machte sie wegen Ladendiebstahls von Kleidern im Wert von 5000 US-Dollar mit der Polizei Bekanntschaft und bekam eine Bewährungsstrafe von drei Jahren und 480 Stunden Sozialdienst. Auch in ihrem Liebesleben hatte sie nach einigen Beziehungen zu Johnny Depp, Christian Slater, Matt Damon oder David Pirner, dem Sänger der Band Soul Asylum, nicht gerade das Glück auf ihrer Seite.
Zuletzt konnte man sie in dem Streifen „The last Word“ sehen, welcher 2008 veröffentlicht wurde. Aber auch ein neues Projekt ist in Planung und so soll Winona Ryder in dem Film „Star Trek XI“, welcher 2009 über die deutschen Leinwände flimmern soll, als Mutter von Mr. Spock zu sehen sein.
Wynona Rider Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Wynona Rider Filme
Wynona Rider Biographie
Spielfilme, DVDs, Videos