Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Tom Hiddleston

 

Biografie Tom Hiddleston Lebenslauf Lebensdaten

Der britische Schauspieler Thomas „Tom“ William Hiddleston wurde am 09. Februar 1981 in Westminster, London, geboren. Er wuchs in Wimbledon und Oxford auf. Sein Vater James Norman war als Geschäftsführer in der Pharmaindustrie tätig, seine Mutter Diana Patricia arbeitete als Kunstverwalterin. Tom hat noch zwei Schwestern - Die ältere, Sarah, ist Journalistin, und Emma, die jüngere, arbeitet ebenfalls als Schauspielerin.
Die Eltern ließen sich scheiden, als Tom 13 Jahre alt war. Zu diesem Zeitpunkt begann er eine
Ausbildung am Eton College, an dem er bis zum Schulabschluss blieb. Anschließend begann er, Altphilologie am Pembroke College der Cambridge Universität zu studieren, doch brach er es ab, um stattdessen zur Royal Academy of Dramatic Art in London zu wechseln. Auch seinen geliebten Rugbysport, den er aktiv in Cambridge betrieb, gab er zu Gunsten der Schauspielerei auf.
Als er mit der Studenten-Laienspielgruppe das Stück „A Streetcar named Desire“ aufführte, entdeckten ihn Vertreter der Agentur „Hamilton Hodell“ und nahmen ihn unter Vertrag. Ab 2001 war Hiddleston in kleineren Rollen in TV-Produktionen zu sehen. Seine erste größere Rolle spielte er 2005 im Film „Unrelated“, der gleichzeitig das Debüt der Regisseurin Joanna Hoggs war. Der Film, in dem auch Hiddlestons Schwester Emma mitspielte, erhielt hervorragende Kritiken.
Auch am Theater sorgte Tom Hiddleston für Furore. So verkörperte er den Cassion im Shakespeare-Stück „Othello“ an der Seite von Ewan McGregor und wurde für seine Darbietung in höchsten Tönen gelobt. Seine Leistung wurde 2009 mit dem Theatregoers’ Choice Award ausgezeichnet. Ein Jahr zuvor erhielt er den Laurence Olivier Award als Bester Newcomer für seine Rolle im Stück „Cymbeline“.
Dem internationalen Publikum wurde Tom Hiddleston jedoch in einer ganz anderen Rolle bekannt - als Loki, der intrigante Stiefbruder von Donnergott Thor. Seinen ersten Auftritt als Loki hatte Hiddleston 2011 in der Comicverfilmung „Thor“ von Kenneth Branagh. Ursprünglich hatte er sich um die Titelrolle beworben, hatte hart trainiert und etwa 20 Pfund an Muskelmasse zugenommen. Doch Regisseur Branagh fand, dass Hiddleston besser zu Loki passte und besetzte stattdessen den amerikanischen Schauspieler Chris Hemsworth als Thor. Für Hiddleston ein Glücksgriff. Beim Publikum ist er extrem beliebt und wird bei Filmpremieren und anderen öffentlichen Auftritten von den Fans fast noch mehr bejubelt als sein Kollege Hemsworth, mit dem er privat eng befreundet ist.
„Thor“ sollte nicht Hiddlestons einziger Einsatz als Loki sein. Auch in dem Blockbuster „Marvel’s The Avengers“ aus dem Jahre 2012 spielte er den durchtriebenen Comicbösewicht, der diesmal versuchte, die Erde zu erobern und sich nicht nur den Zorn seines Stiefbruders Thor, sondern gleich der ganzen Superheldentruppe der Avengers auf sich zog. Der dritte Leinwandauftritt von Loki folgte 2013 in der Fortsetzung „Thor – The Dark Kingdom“. Worin die Faszination für Loki liegt, weiß Hiddleston selbst nicht so richtig zu beantworten. Zum einen mögen die Zuschauer einfach charismatische Bösewichte. Zum anderen glaubt er, dass es an seiner äußeren Erscheinung in den Filmen liegt, denn die sei das genaue Gegenteil vom echten Tom Hiddleston, der in Wirklichkeit blond und bei weitem nicht so blass ist wie Loki.
Doch Hiddleston lässt sich nicht auf diese eine große Rolle festlegen. Seine Vielseitigkeit stellt er weiterhin unter Beweis. So hat er eine Hauptrolle in Guillermo del Toros Horrorfilm „Crimson Peak“ angenommen, spricht Captain Hook im Animationsabenteuer „The Pirate Fairy“ und gehört zum Ensemble der britischen TV-Produktion „National Theatre Live“.
Tom Hiddleston Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
 - Die offizielle Tom Hiddleston Homepage
Autogramm Tom Hiddleston Autogrammadresse
n.n.V
Movies Tom Hiddleston Filme
2001 - The Life and Adventures of Nicholas Nickleby
2001 - Die Wannseekonferenz
2002 - Churchill – The Gathering Storm
2005 - A Waste of Shame - The Mystery of Shakespeare and His Sonnets
2006–2007 - Suburban Shootout – Die Waffen der Frauen
2007 - Unrelated
2008 - Miss Austen Regrets
2009 - Cranford
2008–2010 - Kommissar Wallander
2010 - Archipelago
2011 - Thor
2011 - Midnight in Paris
2011 - The Deep Blue Sea
2011 - Gefährten
2012 - Marvel’s The Avengers
2012 - Henry IV
2012 - Henry V
2013 - Only Lovers Left Alive
2013 - Thor – The Dark Kingdom

Tom Hiddleston Filme
Tom Hiddleston Filme