Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Gina Carano

Biografie Gina Carano Lebenslauf Lebensdaten

Die US-amerikanische Schauspielerin und ehemalige Mixed-Martial-Arts-Kämpferin Gina Carano wurde am 16. April 1982 in Dallas, Texas/USA, als Gina Joy Carano geboren. Sie wuchs mit ihren beiden Schwestern auf. Der Vater ist der Footballspieler Glenn Carano. Während ihrer Schulzeit an der Trinity

Christian High School in Las Vegas spielte sie Basketball. Nach der Schule studierte sie in Reno Psychologie an der University of Nevada.
Gina Carano war in dieser Zeit nach eigenen Angaben jedoch eher orientierungslos und trank die meiste Zeit Bier mit ihrem damaligen Freund. Als dieser zu trainieren begann und Gina Carano sah, wie gut es ihm tat, begann sie ebenfalls mit dem Training. Über das Thaiboxen (Muay Thai) kam Carano dann zum Mixed Martial Arts (MMA), was übersetzt soviel wie „Gemischte Kampfkünste“ heißt.
MMA ist eine relativ junge Sportart mit Vollkontakt, bei der sich die Kämpfer unterschiedlichster Techniken bedienen. Sie nutzen sowohl Tritt- und Schlagtechniken (Striking) aus dem Kickboxen, dem Boxkampf, dem Thaiboxen und dem Karate, als auch Ring- und Bodenkampftechniken (Graping) aus dem Brazilian Jiu-Jitsu, dem Sambo (Kampfsportart der Sklaven Westindiens), dem Ringen und dem Judo. Daneben werden aber auch noch andere Kampfkunsttechniken benutzt. In Deutschland ist die Ausstrahlung von MMA-Profikämpfen im Deutschen Fernsehen verboten, da die Regeln sehr martialisch sind.
Ihren ersten Profikampf bestritt Carano 2006 in Las Vegas. In den nächsten zwei Jahren folgten sechs weitere Kämpfe, die sie alle gewann. Ihre erste Niederlage musste die im August 2009 einstecken. Daneben hatte Gina Carano auch die Rolle der Gladiatorin Crush übernommen. Dabei handelte es sich um eine Neuauflage von American Gladiators. Im Jahr 2009 bekam sie dann eine Nebenrolle im Film „Blood and Bone - Rache um jeden Preis“.
2012 übertrug ihr Regisseur Steven Sonderbergh eine Hauptrolle in seinem Film „Haywire“. Er hatte die
MMA-Kämpferin als Gladiatorin gesehen und rief sie an, nachdem sie gerade einen Kampf verloren hatte. Auch wenn sie sich in Hollywood zuerst eher als Fremdkörper empfand, freute sie sich doch über die neue Karriereoption. Besondere Schwierigkeiten machten ihr allerdings anfangs die Dialoge, während die Actionszenen natürlich keinerlei Probleme für sie darstellten.
Von ihren Trainingskämpfen für MMA-Wettbewerbe hatte Gina Carano reichlich Erfahrung, Männer zu schlagen und von ihnen geschlagen zu werden, so dass sie auch keinerlei Probleme hatte, dies auch vor der Kamera zu tun. Ihre Filmpartner waren in diesem Fall unter anderem Ewan McGregor und Antonio Banderas. Nach eigenen Aussagen konnte sie ihnen Kampftipps geben, während diese Kollegen ihr im Gegenzug dafür Schauspiel-Tipps gaben. So nutzte Gina Carano die Chance, einer der wenigen weiblichen Action-Stars zu werden.
Auf „Haywire“ folgte der sechste Teil der Reihe „The Fast and the Furious“. Und im Computerspiel „Command an Conquer Alarmstufe Rot 3“ spielte sie die Sowjetagentin Natasha.
Gina Carano ist mit dem englischen Schauspieler Henry Cavill, liiert, der in „Man of Steel“ (2013) den neuen Superman spielt.
Gina Carano Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
 - Die offizielle Gina Carano Homepage
Autogramm Gina Carano Autogrammadresse
n.n.V
Movies Gina Carano Filme
2008 - Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3
2009 - Blood and Bone – Rache um jeden Preis
2012 - Haywire
2013 - Fast & Furious 6


 

privacy policy