Biografie Ethan Hawke Lebenslauf Lebensdaten

Das Image, das Ethan Hawke im „Club der toten Dichter“ erlangte, wurde er nie ganz wieder los. Wozu auch, wenn es seinen Charakter perfekt trifft? Ein echter Theatermensch, Denker, Kämpfer für die Überzeugungen, so könnte man Hawke einschätzen, der seine Rollen bewusst wählt, dem die Kunst wichtiger als der Erfolg ist und der die Charaktere, die er spielt, in seiner ganz typischen Art und Weise verkörpert. Auch verwundert es keinesfalls, dass Hawke nicht nur auf Bühnen oder vor Kameras stand, sondern auch Bücher schrieb, die das Oberflächliche weit überstiegen und großen Anklang fanden. Ihm war wichtig, dass er etwas schuf, das weiter reichte, dass er nicht alleine sein Leben damit verbrachte,
fremde Zeilen zu rezitieren, sondern auch etwas Eigenes hervorbrachte. Sein Buch „Hin und weg“ erschien und wurde von Lesern und Kritikern gleichermaßen bewundert, „Aschermittwoch“ nannte er sein zweites.
Die Schauspielschule der „Carnegie Mellon University“ in Pittsburgh brach Hawke nach nur fünf Monaten ab, gerade darum, um im Film „Der Club der toten Dichter“ dann einen überwältigenden Durchbruch zu feiern. Zu dieser Zeit war das Naturtalent gerade einmal 19 Jahre alt.
Seine ersten Erfahrungen vor der Kamera sammelte Hawke allerdings schon früher. Bereits mit vierzehn Jahren spielte er mit River Phoenix in „Explorers“. Beide waren befreundet, bis Phoenix im Alter von 23 Jahren seiner Drogensucht erlag und verstarb.
Geboren wurde Hawke am 6. November 1970 in Austin. Nach der Scheidung seiner Eltern wuchs Hawke bei seiner Mutter auf, die mehrfach den Wohnort wechselte. Schon während der Highschool-Zeit entwickelte Hawke eine Leidenschaft für das Schreiben, die Literatur und die Schauspielerei. Mit 13 Jahren stand er auf der Bühne seiner Schule und nannte das Theater auch später noch seine erste große Liebe, sprach allgemein von der Schauspielerei als ein Hervorkehren seiner größten Charakterschwäche, begabt darin zu sein, einen Fremden zu verkörpern.
Nach dem Erfolg, den er mit neunzehn Jahren hatte, folgten weitere Filme, darunter „Reality Bites“, in dem er an der Seite von Winona Ryder spielte. Bei den Dreharbeiten zu „Gattaca“ verliebte sich Hawke Hals über Kopf in Uma Thurman, die er 1998 auch heiratete. Beide bekamen zwei Kinder, die Ehe wurde geschieden, als Thurman Hawke des Fremdgehens beschuldigte. Er heiratete 2008 das gemeinsame Kindermädchen Ryan Shawhughes, trauerte dem Scheitern seiner ersten Ehe allerdings sehr lange nach.
Filme wie „Before Sunrise“, Dickens-Verfilmungen wie „Große Erwartungen“ oder auch Actionfilme wie „Training Day“ oder „Das Ende - Assault on Precinct 13“ zeugten von der Vielseitigkeit des Schauspielers, der sich neben der Schriftstellerei bald auch dem Regie-Handwerk widmete. Es begann mit einem Kurzfilm, entwickelte sich zu dem Projekt „Chelsea Walls“, ein Film, der kein Kassenschlager war, jedoch erneut Aufschluss darüber gab, was Hawke wichtig war. Hawke vertrat immer die Auffassung, der Kunst etwas beisteuern zu wollen, nicht, wie andere Schauspielerkollegen, lediglich Rollen zu spielen, um in den Klatschzeitungen der Presse gefeiert zu werden. Vielleicht ist gerade das auch der Grund, weshalb Hawke seinen Weg in Hollywood so eigenwillig und einzigartig geht. Am Theater spielte er nicht nur die typischen Shakespeare-Rollen, sondern Stücke von Tschechow, Tennessee Williams oder die Rolle von Michail Bakunin. Auch gründete er die Theatergruppe „Malaparte“.
Ethan Hawke Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

Ethan Hawke Filme
1985 - Explorers – Ein phantastisches Abenteuer
1988 - Lion's Den
1989 - Der Club der toten Dichter
1989 - Dad
1991 - Wolfsblut
1991 - Mystery – Eine geheimnisvolle Verabredung
1992 - Spezialeinheit IQ
1992 - Das Geheimnis seiner Liebe
1993 - Überleben
1993 - Auf der Suche nach dem Glück (Rich in Love)
1994 - Haltlos 
1994 - Reality Bites – Voll das Leben
1995 - Before Sunrise
1995 - The Moviemaker
1997 - Gattaca
1998 - Große Erwartungen
1998 - Die Newton Boys
1998 - Schrille Nächte in New York
1999 - Schnee, der auf Zedern fällt
2000 - Hamlet
2001 - Waking Life
2001 - The Jimmy Show
2001 - Tape
2001 - Training Day
2004 - Before Sunset
2004 - Taking Lives – Für Dein Leben würde er töten
2005 - Das Ende – Assault on Precinct 13
2005 - Das Traum(One Last Thing…)
2005 - Lord of War – Händler des Todes
2006 - Fast Food Nation
2007 - Tödliche Entscheidung
2008 - What Doesn’t Kill You
2008 - Boston Streets
2009 - Staten Island
2009 - Daybreakers
2009 - New York, I Love You
2010 - Gesetz der Straße – Brooklyn’s Finest
Ethan Hawke Biographie
wwwaprw25