Biografie Erika Eleniak Lebenslauf Lebensdaten

Erika Eleniak wurde am 29. September 1969 im kalifornischen Glendale als Tochter eines in die USA ausgewanderten kanadischen Schauspielers mit ukrainischen Wurzeln geboren. Mütterlicherseits hat sie estnische und deutsche Vorfahren. Aufgewachsen ist Eleniak gemeinsam mit drei jüngeren Schwestern und einem Bruder nach der Scheidung der Eltern in Van Nuys im San Fernando Valley bei Los Angeles.

Dort besuchte sie auch die Highschool und machte ihren Schulabschluss.
Schon als Kind hatte Erika Eleniak erste Auftritte im Werbefernsehen, modelte und übernahm kleinere Rollen in Film und Fernsehen. Filmgeschichte schrieb sie im Alter von 13 Jahren mit einer Mini-Rolle in dem Blockbuster „E.T. - Der Außerirdische“. Darin spielte sie in der Frosch-Sezier-Szene eine Schulkameradin, die von dem Außerirdischen einen Kuss bekommt. In den Folgejahren kam Erika Eleniak als Teenager in Kontakt mit Drogen und Alkohol. Ihr Stiefbruder Robert brachte sie mit 18 Jahren zu den Anonymen Alkoholikern, wo sie von den Suchtmitteln los kam.
Nach kleineren Rollen im Fernsehen hatte Eleniak ihren Durchbruch auf dem Bildschirm im Jahr 1989 mit der Übernahme der weiblichen Hauptrolle in der Kult-Serie „Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu“. In 44 Folgen in der ersten und zweiten Staffel sowie in den ersten beiden Folgen der dritten Staffel verkörperte sie bis 1992 die Rettungsschwimmerin Shauni McClain. Das Casting für die Rolle hatte die Schauspielerin wegen ihres sportlichen und durchtrainierten Aussehens und maritim inspirierten Playboy-Fotos als Playmate of the Year gewonnen.
Es folgten für Erika Eleniak kleinere Gastrollen in Fernsehserien sowie eine Reihe von Filmrollen mit mehr oder weniger großem Erfolg. Zu einem ihrer bekanntesten Filmauftritte wurde die weibliche Hauptrolle in dem Marine-Actionfilm „Alarmstufe - Rot“, in dem sie neben Steven Seagal und Tommy Lees Jones unter der Regie von Andrew Davis das Playmate Jordan Tate verkörperte. Der Film wurde auch in Europa ein Erfolg an der Kinokasse. Weitere kleinere Rollen in Film und Fernsehen folgten, darunter 1993 der Flop „Die Beverly Hillbillies sind los!“, eine actionreiche Komödie von Regisseurin Penelope Spheeris.
Im Jahr darauf spielte Erika Eleniak unter der Regie von Hollywoodstar Dennis Hopper in dem Film „Chasers - Zu sexy für den Knast“ neben Tom Berenger die weibliche Hauptrolle in dieser Gefängnisausbruchs-Komödie. Auch dieser Film wurde kein Erfolg an der Kinokasse. 2003 spielte Eleniak in dem mäßig erfolreichen Thriller „Betrayal - Der Tod ist ihr Geschäft“ neben Co-Star Adam Baldwin eine Auftragskillerin. Regie führte Mark L. Lester.
In den Folgejahren war Erika Eleniak vorwiegend in Independentfilmen, Fernsehfilmen und als Gast in Fernsehserien zu sehen, darunter in „CSI - Miami“ und „Desperate Housewives“. Seit der Jahrtausendwende war Erika Eleniak mehrfach in verschiedenen Formaten des Reality-Fernsehens zu sehen, unter anderem in diversen Diät-Shows.
2006 bekam Erika Eleniak von ihrem kanadischen Partner eine Tochter namens Indyanna.
Erika Eleniak Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
www.erikaeleniaksofficialsite.com - Die offizielle Erika Eleniak Homepage
Autogramm Erika Eleniak Autogrammadresse
n.n.V
Bilder Erika Eleniak Poster Fotos Kunstdrucke etc.
     

Movies Erika Eleniak Filme
1982 - E.T. – Der Außerirdische
1985 - Mein lieber Biber
1987 - Silver Spoons (Fernsehserie)
1988 - Broken Angel – Gefallene Engel
1988 - Der Blob
1988–1989 - Charles in Charge
1990 - Tochter der Nacht
1990 - Full House
1989–1992 - Baywatch
1992 - Alarmstufe - Rot (Under Siege)
1993 - Die Beverly Hillbillies sind los!
1994 - Chasers – Zu sexy für den Knast
1995 - Flucht im roten Cadillac
1995 - Panic in the Park
1995 - Brennende Liebe
1996 - Geschichten aus der Gruft
1998 - Captive – Ein kaltblütiger Plan
1998 - Tod in einer Sommernacht
1998 - Projekt - Pandora / Dead on Target – Ziel erfasst
1998 - Fellows – Auf Leben und Tod
1999 - Fantasy Island
1999 - Raketen auf Washington
1999 - Kreuzfahrtschiff auf Todeskurs
1999 - New York – Der jüngste Tag
2000 - The Opponent
2001 - Vegas, City of Dreams
2001 - Showdown im Schnee
2002 - Second to Die
2002 - Breakaway – Ein knallharter Coup
2002 - He Sees You When You’re Sleeping
2002 - Shakedown
2003 - Betrayal – Der Tod ist ihr Geschäft
2003 - The Librarians / Strike Force
2004 - Caught in the Headlights
2004 - Brilliant
2005 - Eiskalt wie die Hölle
2005 - Fatal Reunion
2010 - CSI - Miami
2011 - Desperate Housewives