Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Detlev Buck

 

Biografie Detlev Buck Lebenslauf Lebensdaten

 * 1. Dezember 1962 Die Detlev Buck Biografie wird derzeit überarbeitet 
Detlev Buck Autogrammadresse
Detlev Buck Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Detlev Buck Filme als Darsteller
1984: Erst die Arbeit und dann?
1990: Alles offen
1990: Hopnick
1992: Kinderspiele
1993: Wir können auch anders…
1994: Alles auf Anfang
1995: Bismarckpolka
1995: Küß mich
1995: Unter der Milchstraße
1996: Männerpension
1997: Nackt im Cabrio
1998: Lift
1998: Candy
1998: Liebe deine Nächste
1999: Aimée und Jaguar 
1999: Sonnenallee
1999: Der Große Bagarozy
2000: Flashback – Mörderische Ferien
2000: Fernes Land Pa-Isch (
2000: LiebesLuder
2001: Kuscheldoktor
2002: Platzangst
2002: Blue Moon
2003: Herr Lehmann
2003: Mein Name ist Bach
2004: Nacktschnecken (Darsteller)
2004: Liebe süß-sauer – Die Verlobte aus Schanghai
2004: Der Glückspilz
2005: NVA
2005: Kabale und Liebe
2007: Hände weg von Mississippi
2007: Midsummer Madness
2007: Die Gustloff
2008: Die Geschichte vom Brandner Kaspar
2008: Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe
2008: Der Mond und andere Liebhaber
2009: Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte
2009: Contact High
Detlev Buck Filme
Knocking on Heavens Door