Biografie Birte Wentzek Lebenslauf Lebensdaten

Birte Wentzek wurde am 8. Februar 1983 im westfälischen Hagen geboren und wuchs in Schwerte auf. Neben ihrer Schauspielausbildung absolvierte sie ein Fernstudium zur Heilpraktikerin für Psychotherapie. Nach diversen Theaterengagements wurde auch das Fernsehen auf die vielseitige Darstellerin aufmerksam. Einem breiten Publikum wurde Birte
Wentzek durch ihr knapp zweijähriges Mitwirken an der ZDF-Telenovela „Wege zum Glück“ bekannt. Seit Herbst 2014 verstärkt sie das Stammteam der Dauerserie „Sturm der Liebe“ (ARD).
Ihre Passion für die Schauspielerei entdeckte Birte Wentzek bereits als Kind. Im Alter von acht Jahren stand sie im Märchen „Der kleine Muck“ auf der Naturbühne Hohensyburg (Dortmund). Ihren Wunsch, die sich verstärkende Leidenschaft zum Beruf zu machen, mochten die Eltern zunächst nicht ernst nehmen. Sie schätzten ihn als „eine der verrückten Ideen“ ihrer Tochter ein, wie es in einem Interview einmal hieß. Doch Birte Wentzek setzte sich durch – ihr Wunsch wurde Wirklichkeit.
Eine fundierte Ausbildung erhielt sie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. In der Hansestadt stand sie auch schon bald, bis 2007, auf einer „echten“ Bühne, der des renommierten Thalia Theaters sowie des Kulturzentrums Zeisehallen. Sie überzeugte u.a. als Antonia in Dario Fos Tragikomödie „Offene Zweierbeziehung“. Auch das Bremer Theater wurde auf das vielversprechende junge Talent aufmerksam und engagierte es für „Die Amazonen“.
Bundesweit bekannt wurde Birte Wentzek durch ihre Rolle der Meike Becker (geb. Hansen) in der nachmittäglichen Telenovela „Wege zum Glück“, die das ZDF von 2005 bis 2009   ausstrahlte. In der zweiten von vier Staffeln (2007/08) spielte Wentzek die Halbschwester des Protagonisten Benjamin „Ben“ Petersen.
Nach ihrem Ausscheiden aus der Serie folgten kleinere TV-Auftritte, zum Beispiel in „Großstadtrevier“, aber vor allem Theaterprojekte. So war Wentzek an der Seite ihres Kollegen und Lebensgefährten Grimm im Berliner „Glaskasten“ die Sarah in Harold Pinters Beziehungsdrama „Der Liebhaber“. Im Alten Schauspielhaus Stuttgart und einige Monate auf Tournee war sie Bühnenpartnerin von Rufus Beck in der deutschen Erstaufführung von „Rain Man“. Große Tourneeerfolge feierte sie auch mit Ilja Richter in „Monsieur Ibrahim und die Blume des Korans“.
Seit Herbst 2014 belebt Birte Wentzek die Endlos-Geschichte „Sturm der Liebe“, die seit 2005 werktags in der ARD läuft. Sie verkörpert die schillernd-flippige Figur der Penelope Schweitzer, die in der Fürstenhof-Saga auch schon mal einen Striptease hinlegt und dem 40 Jahre älteren Werner Saalfeld (Dirk Galuba) den Kopf verdreht. Rollenbeschreibung: „Eine Mischung aus Femme fatale, naivem Girlie und liebesbedürftiger junger Frau“. Wentzek gibt die „Poppy“ mit Begeisterung und Hingabe: „Ein Stehaufmädchen - wie ich“.
Die Diplom-Schauspielerin belässt es nicht bei der TV- und Bühnenlaufbahn. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie hat sie sich ein zweites berufliches Standbein geschaffen. In ihrer Praxis bietet sie systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie an.

Birte Wentzek privat

Die Schauspielerin und Mutter eines Sohnes, die vorwiegend in Berlin lebt, ist sei 2009 mit ihrem Kollegen Hubertus Grimm, 1980 in Tansania geboren, liiert.

Birte Wentzek Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v.
Autogramm Birte Wentzek Autogrammadresse
n.n.v.
Movies Birte Wentzek Filme
2005 - Crazy Partners
2007 - Mikrofan
2007 - Wege zum Glück
2008 - Wege zum Glück
2011 - Großstadtrevier - Freifahrt
2014 - Sturm der Liebe


Birte Wentzek Filme
Birte Wentzek Filme
 


Quantcast