Biografie Amanda Bynes Lebenslauf Lebensdaten

In der Serie „Hallo Holly“ spielte sie den coolen und smarten Charakter eines vorlauten und frühreifen Teenagers, mittlerweile hat sich das Leben von Amanda Bynes stark verändert. Schizophrenie, psychotische Schübe, bipolare Störungen und Angstzustände sollen die junge Schauspielerin plagen. Drogenkonsum und Appetitzügler brachten sie derartig durcheinander, dass sie Feuer in einer Hauseinfahrt legte und in die Psychiatrie eingewiesen werden musste.
Das Leben der Hollywoodstars, insbesondere, wenn sie so jung mit ihrer Karriere beginnen, ist alles andere als spektakulär und strahlend. Das haben nun mittlerweile einige der Jungstars bewiesen, von dem Darsteller aus „Kevin allein zu Haus“, Macaulay Culkin, bishin zu dem Jungen, der im Film „The Sixt Sense“ tote Menschen sieht, Haley Joel Osment. Alle rangen sie mit Drogen- und Alkoholproblemen, zeigten, dass sie dem Druck dieser Film- und Star-Maschinerie nicht gewachsen waren, zumindest nicht auf Dauer.
Auch Bynes begann früh beim Sender Nickelodeon, wo sie verschiedene Jugendsendungen moderierte. Geboren wurde sie 3. April 1986 in Kalifornien, ihre Wurzeln reichen nach Russland, Polen und Rumänien zurück. Ihr Vater, von Beruf Zahnarzt, trat nebenbei als Komiker auf und vererbte der Tochter wohl einiges von seinem Humor. Ausgebildet wurde Bynes dann aber von Richard Pryor und lernte die Schauspielkunst bei Arsenio Hall, wobei sie in beiderlei Hinsicht viel Talent bewies.
Früh entdeckte Bynes ihr Interesse für das Zeichnen, war auch richtig gut darin, so malte sie ein Porträt des Late-Night-Show-Moderators David Letterman und schenkte es ihm. Insbesondere die Modewelt faszinierte sie, dennoch orientierte sie sich an den Fußstapfen ihres Vaters, spielte bereits mit sieben Jahren in TV-Serien mit und wurde beim Sender Nickelodeon eine unterhaltsame und sympathische Moderatorin. Bald bekam sie ihre erste eigene Comedy-Show, die unter dem Namen „The Armanda Show“ drei Jahre ausgestrahlt wurde.
Ihre erste größere Rolle in einem Kinofilm spielte Bynes in „Lügen haben kurze Beine“, die erste Hauptrolle in „Was Mädchen wollen“. Schließlich erhielt sie ihre Paraderolle in „Hallo Holly“, trat gemeinsam mit Jennie Garth vor die Kamera, einer ehemaligen Darstellerin der Serie "Beverly Hills, 90210".
Während sie in weiteren Filmen mitwirkte, nebenbei als Fotomodel arbeitete, darunter für die Zeitschrift „Maxim“, setzte sie auch ihr Interesse für Modedesign und Zeichnen in die Tat um und entwarf ihre eigene Kollektion.
Filme wie „Einfach zu haben“ oder die Filmversion des Musicals „Hairspray“ brachten ihr Erfolg und ein hohes Gehalt ein. Doch bei aller Anerkennung, den Partys und der ständigen Präsenz der Kameras war Bynes alles andere als gefestigt. Bereits 2012 wurde sie mehrere Male wegen Alkohol am Steuer festgenommen, darunter auch einmal wegen Fahrerflucht verhaftet. Immer wieder fiel sie durch starken Marihuana-Konsum auf.
Als sie schließlich in einem Wutanfall die Einfahrt ihrer Nachbarin in Brand setzte, wurde Bynes in Gewahrsam genommen und in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen. Dort erholte sie sich etwas, wobei ihre Mutter zur Sicherheit die Vormundschaft übernahm.
Amanda Bynes Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
www.amanda-bynes.de - Die offizielle Amanda Bynes Homepage
Autogramm Amanda Bynes Autogrammadresse
n.n.V
Movies Amanda Bynes Filme
2002 - Lügen haben kurze Beine
2003 - Was Mädchen wollen
2005 - Lovewrecked – Liebe über Bord
2006 - She’s the Man – Voll mein Typ!
2007 - Hairspray
2007 - Sydney White
2008 - Living Proof
2010 - Einfach zu haben

Amanda Bynes Filme
Amanda Bynes Filme