Biografie Kings of Leon Bandhistorie

Gründungsgeschichte
Die Band „Kings of Leon“ wurde von den drei Gebrüder Followill gegründet. Namensgeber der Band war ihr Vater, Leon Followill. Caleb (* 14. Januar 1982) und Jared (* 20. November 1986) erblickten in Memphis das Licht der Welt, während Nathan in Oklahoma geboren wurde. Ihr Vater – Leon – war als Wanderprediger tätig und pilgerte von Stadt zu Stadt. Dadurch wurde die Jugend der Followill-Brüder eher christlich geprägt. Die Kinder waren immer dabei, wenn der Vater auf Wanderschaft ging. Die ersten vierzehn Jahre der drei Gebrüder war ein Leben aus dem Koffer. Durch den zunehmenden Kontakt zu anderen Kirchenmusikern entstand zunächst bei Nathan, später aber auch bei den anderen ein reges Interesse an der Musik. Nathans erstes Instrument war das Schlagzeug. Als sich die Eltern häuslich in Nashville niederließen, kamen die Gebrüder Followill erstmals in Kontakt mit der verteufelten Rockmusik. Aus gelegentlichen Proben wurden zunehmend feste Termine. Zusammen mit Cousin Mathew (* 10. September 1984) wurden sogar einige Stücke improvisiert. Besonders die „White Stripes“ beeindruckten Nathan, Caleb und Jared. Sie beschlossen die Musik fortan als ernste Berufung zu sehen. 

Der erste Erfolg
Da Mathew und Jared noch zu jung waren um in den Kneipen Nashvilles aufzutreten, wurde kurzer Hand ein eigenes Haus als Proberaum und Bühne gemietet. Hier entstand auch das erste Demo-Tape. Dieses konnte das Label RCA begeistern, welches seinerseits eine Tochter der bekannten Firma BMG war. Als Name der Band wurde „Kings of Leon“ gewählt und ein Vertrag mit RCA wurde unterzeichnet. Noch bevor sie eine erste eigene Scheibe aufnehmen konnten, wurden die drei „Kings“ bereits auf Tournee geschickt. Hier spielten sie zusammen mit anderen renommierten Bands. Der bekannte Noel Gallagher sagte: „The Kings of Leon are my new favorite band“. Im Shangri-La-Studio in Malibu entstand dann das erste Album „Youth & Young Manhood“. Das Debütalbum glänzte mit Rock'n'roll-Tugenden und begeisterte auf Anhieb das Publikum. Die rockigen Riffs der „Kings“ waren schnell auch über die Grenzen hinaus bekannt und brachten es weltweit in die Musiksendungen.

Kings of Leon heute
Besonders in Europa feierten „The Kings of Leon“ große Erfolge und schnell wurde ein neues Album produziert. „Aha Shake Heartbreak“ wurde 2007 veröffentlicht. Die Folgealben „Aha Shake Heartbreak“ und „Only By The Night“ wiesen noch mehr moderne Elemente des Rocks und fanden ein weltweites Publikum. Durch den Fokus auf den Mainstream stiegen die Verkaufszahlen stetig. Eine der wenigen Negativ-Schlagzeilen war es, dass sich Nathan und Caleb im Studio prügelten. Hierbei brach sich Caleb den Arm. Es wird sich zeigen, was für Erfolge die Gebrüder Folowill noch feiern werde. Bereits heute sind die „Kings of Leon“ nicht mehr aus den Medien wegzudenken.


Kings of Leon Autogrammadresse

Kings of Leon Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

Kings of Leon Discografie