Was war wann >> Politik >> Biografien >> Politiker >> Aljaksandr Lukaschenka

 

Biografie Alexander Lukaschenko Lebenslauf

Aljaksandr Ryhorawitsch Lukaschenka (deutsch: Alexander Lukaschenko) wurde am 30. August 1954 in Kopys in Weißrussland als Kind einer alleinerziehenden Mutter geboren. Nach seiner schulischen Laufbahn begann er ein Studium der Agrarwissenschaften an der Landwirtschafsakademie in Horki und bestritt parallel zu diesem auch ein Hochschulstudium der Geschichte.
Ab 1975 diente er zunächst für den sowjetischen Grenzschutz in Brest und fungierte ab 1980 er als Politstellvertreter bei einer Panzerkompanie für die sowjetische Armee. Im Jahr 1985 schaffte er schlussendlich erfolgreich seinen Abschluss an der Landwirtschafsakademie und wurde 1987 zum Direktor eines staatlich geführten landwirtschaftlichen Großbetriebes (Sowchose) ernannt.
Die politische Karriere von Lukaschenka begann Anfang der 1990er Jahre. Bereits 1991 unterstützte er mit voller Kraft den Augustputsch in Moskau gegen Michail Gorbatschow. Er erarbeitete sich im Obersten Rat Weißrusslands einen Namen und wurde als einer der größten Korruptionsgegner des Landes bekannt. 1993 wurde er zwischenzeitlich zum Vorsitzenden des Antikorruptionsausschusses im weißrussischen Parlament ernannt. Kurz nach seiner Ernennung bezichtigte er zahlreiche Regierungsmitglieder der Korruption. Darunter auch Stanislau Schuschkewitsch, das damalige Staatsoberhaupt Weißrusslands. Aufgrund der Vorwürfe von Lukaschenka musste Schuschkewitsch schlussendlich von seinem Amt zurücktreten.
In einem von zahlreichen internationalen Beobachtern als fragwürdig eingestuften Wahlkampf wurde Lukaschenka 1994 offiziell zum Präsidenten von Weißrussland gewählt. Zu seinen ersten Amtshandlungen zählte beispielsweise die Einführung von stark an sowjetische Zeiten erinnernden Staatssymbolen. Im Zuge mehrerer als demokratisch fragwürdig angesehenen Volksabstimmungen entmachtete er Schritt für Schritt das weißrussische Parlament und regierte das Land fortan autoritär. Unter seiner Führung wandte sich das Land immer mehr vom Westen ab und strebte eine Wiederkehr der Sowjetunion an. Zu diesem Zweck führte Lukaschenka in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre zahlreiche Verhandlungen mit dem damaligen russischen Präsidenten Boris Jelzin, welche jedoch größtenteils erfolglos blieben. Als Wladimir Putin in Russland an die Macht kam begannen aber auch die zuvor guten Beziehungen zu Russland zu bröckeln und Aljaksandr Lukaschenka wandte sich auch zunehmend vom Osten ab. Während seiner dritten Amtszeit wurden die politischen Sanktionen gegen Lukaschenka von Seiten der EU und der USA weiter verschärft und zahlreiche Bankkonten von Lukaschenka selbst und seinen politischen Gefolgsleuten wurden eingefroren. Im weiteren Verlauf seines Regimes verschlechterten sich die Beziehungen mit der restlichen Welt immer weiter. Aufgrund des Ausgangs der Präsidentschaftswahlen 2020 und seines autoritären Führungsstils wird Lukaschenka von der Europäischen Union mittlerweile nicht mehr als legitimer Präsident Weißrusslands anerkannt.

Alexander Lukaschenko privat
Der Politiker ist zwar offiziell mit Halina Lukaschenka verheiratet lebt aber schon länger nicht mehr mit ihr zusammen. Aus seiner Ehe und einer Liaison mit seiner Ärztin gingen seine drei Söhne Dsmitryj, Wiktar und Mikalaj hervor.
Alexis Aljaksandr Lukaschenka, Steckbrief etc.
Aljaksandr Lukaschenka