2000 2001 2002 2003 2000 2005 2006 2007 2008 2009

November – Menschheitstraum, Rinderwahnsinn und Leitkultur

Kalender November 2000
Als die erste Langzeitbesatzung zur Internationalen Raumstation ISS aufbrach und im All für 117 Tage Quartier bezog, ging ein Menschheitstraum in Erfüllung. Was Science-Fiction-Filme vorgemacht hatten, war zu einer kalkulierbaren Wirklichkeit geworden. Und wenn obendrein früher Amerikaner und Russen gegeneinander gearbeitet hatten, so saßen sie jetzt im selben Boot, bzw. in derselben Raumkapsel und würden eine lange gemeinsame Zeit auf der ISS verbringen. Miteinander statt gegeneinander. Ein sichtbarer Fortschritt. Andere Dinge hatten nicht so einen positiven Beigeschmack. Beispielsweise die Tatsache, dass immer wieder rechtsradikale Gruppierung für Unmut und Gewalttätigkeiten sorgten. Dass sich die Menschen damit identifizierten, bewies die Massendemonstration von rund 300.000 Protestlern, die sich eindeutig gegen Gewalt und Fremdenhass aussprachen. Eine gute Schlagzeile, zumal das Datum der Demonstration, der 9. November, ein historische Datum war, das an die Reichskristallnacht 1938 erinnerte. Inwieweit sich die CDU dieser Demonstration angeschlossen, blieb unklar. Mit Vorsicht zu genießen war allerdings ihr Einwanderungsgesetz, das mit der „deutschen Leitkultur“ für Diskussionen sorgte.
<< Oktober 2000

Dezember 2000 >>

Wichtige Ereignisse im November 2000

1. November
Nahost 2000 – In Gaza, der größten Stadt im Gazastreifen, hatte sich Bundeskanzler Gerhard Schröder zum Abschluss seiner fünf Tage dauernden Nahost-Reise mit dem Palästinenser-Präsidenten Yassir Arafat zu einem Gespräch getroffen.
1. November
Serbien-Montenegro 2000 – Die UNO nahm Serbien-Montenegro als neues Mitglied auf.
2. November
Raumfahrt 2000 – Vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan war die erste Langzeitbesatzung zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Sie hatte dort vier 117 Tage Quartier bezogen. Die Crew bestand aus dem US-Kommandanten William Sheperd und den beiden russischen Kollegen Sergej Krikaljow und Juri Gidsenko.
2. November
Schach 2000 – Bei der Braingames-Schach-Weltmeisterschaft 2000, die in der britischen Hauptstadt London stattfand, hatte der amtierende Weltmeister Garri Kasparow den Titel an den Russen Wladimir Kramnik abgeben müssen.
3. November
Deutschland 2000 – Der Gesundheits-Staatsekretär von Brandenburg, Herwig Schirmer, war von seinem Amt zurückgetreten. Die landesweite Kritik an den Sicherheitsvorkehrungen im Maßregelvollzug und die ständigen Fluchten des Sexualverbrechers Frank Schmökel machten den Rücktritt unumgänglich, zumal zu den Fluchten jeweils neue Verbrechen bis hin zum Mord kamen.
4. November
Serbien 2000 – In Belgrad war das Kabinett von Ministerpräsident Zoran Zizic vom jugoslawischen Bundesparlament bestätigt worden. Seit der Staatsbildung im Jahr 1992 waren zum ersten Mal keine serbischen Sozialisten an der Regierung beteiligt gewesen.
5. November
Österreich 2000 – Österreichische Kernkraftgegner hatten im Rahmen ihrer Proteste gegen das Atomkraftwerk Temelin in Tschechien alle 15 Grenzübergänge nach in das Nachbarland blockiert.
5. November
Aserbaidschan 2000 – In Aserbaidschan fanden Parlamentswahlen statt.
6. November
Deutschland 2000 – Für das Einwanderungsgesetz hatte sich die Führung der CDU auf ein Eckpunkte-Papier geeinigt. Darin war unter anderem die Rede von einer „Leitkultur in Deutschland“.
7. November
USA 2000 – In den Vereinigten Staaten fanden Präsidentschaftswahlen statt. Eine Entscheidung für den 43. Präsidenten der Vereinigten Staaten war zunächst ausgeblieben.
7. November
USA 2000 – Hillary Clinton, Politikerin der Demokraten und Gattin des amtierenden US-Präsidenten Bill Clinton war als erste First Lady in den US-Senat gewählt worden.
7. November
Deutschland 2000 – In Saritsch, im ostsächsischen Landkreis Bautzen, war der Sexualverbrecher Frank Schmökel bei seiner Verhaftung durch einen Bauchschuss verletzt worden. Schmökel war seit 13 Tagen flüchtig gewesen.
8. November
BRD 2000 – Wie erwartet hatte das Bundeskabinett einen Verbotsantrag gegen die rechtsextreme NPD beschlossen. Begründet worden war der Antrag unter anderem mit einer programmatischen Nähe der NPD zur NSDAP.
9. November
Deutschland 2000 – Gegen Rassismus und Gewalt waren in Berlin fast 300.000 Menschen auf die Straßen gegangen, um dagegen zu demonstrieren.
9. November
BRD 2000 – Nach dem Rücktritt von Herbert Mai war der Grünen-Politiker Frank Bsirske neuer ÖTV-Vorsitzender geworden.
9. November
Fußball 2000 – Bis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2002 übernahmen Rudi Völler und Michael Skibbe die Betreuung der deutschen Nationalmannschaft als Teamchefs. Die Trainernachfolge von Bayer Leverkusen hatte Berti Vogts angetreten.
10. November
Deutschland 2000 – Das „Lebenspartnerschaftsgesetz“ der rot-grünen Koalition war vom Bundestag gebilligt worden.
11. November
Österreich 2000 – Es kamen 155 Menschen ums Leben bei einem Brand in der Gletscherbahn Kaprun auf das Kitzsteinhorn.
11. November
Boxen 2000 – In Mandalay Bay in Las Vegas (US-Bundesstaat Nevada) gewann Lennox Lewis durch einen Sieg nach Punkten seinen Boxkampf und Weltmeistertitel im Schwergewicht gegen David Tua.
11. November
Bosnien-Herzegowina 2000 – Seit dem Ende des Bürgerkriegs 1995 hatte die Bevölkerung von Bosnien-Herzegowina zum dritten Mal über den künftigen politischen Kurs des Landes in Parlaments- und Regionalwahlen ihre Stimme abgegeben.
12. November
Slowakei 2000 – Wegen Mangel an Wahlbeteiligung war der Versuch der Opposition in der Slowakei gescheitert, über ein Referendum vorgezogene Neuwahlen durchzusetzen.
13. November
Deutschland 2000 – Das Landgericht hatte drei Angeklagte zu Jugendhaftstrafen von ein bis drei Jahren verurteilt. Die Straftäter hatten auf einen algerischen Asylbewerber in Guben (Brandenburg) am 13. Februar 1999 Jagd gemacht und ihn schließlich zu Tode gehetzt.
14. November
Frankreich 2000 – Auf die wachsende Verunsicherung der Bevölkerung wegen der Rinderseuche BSE hatte die französische Regierung mit einem Stopp der Verfütterung von Tiermehl und einem Verkaufsverbot für T-Bone-Steaks reagiert.
15. November
Deutschland 2000 – Die Deutsche Bahn hatte ihre dramatische finanzielle Situation zugegeben und gleichzeitig einen Sanierungskurs angekündigt.
15. November
Fußball 2000 – Rudi Völler hatte im Freundschaftsspiel der deutschen National-Elf gegen Dänemark mit dem 1:2 als Teamchef seine erste Niederlage einstecken müssen.
16. November
Bundesrepublik 2000 – Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt war von seinem Amt zurückgetreten. Am Folgetag hatte er auch den Landesvorsitz der saarländischen SPD abgegeben. Die Nachfolge als Bundesverkehrsminister trat Kurt Bodewig an.
16. November
USA/Vietnam 2000 – Zu einem Besuch im kommunistischen Vietnam war als erster US-Präsident Bill Clinton in dem asiatischen Land eingetroffen.
17. November
München 2000 – Zu einem gemeinsamen Angriff auf die Bundesregierung hatten mit demonstrativer Einigkeit die CDU-Vorsitzende Angela Merkel und CSU-Chef Edmund Stoiber die Unionsparteien aufgerufen.
17. November
Baden-Württemberg 2000 – Das Stuttgarter Auktionshaus Nagel hatte eine der bis dato größten Porzellan-Versteigerungen aller Zeiten eröffnet. Mehr als 350.000 Stücke aus dem Wrack der 1822 untergegangenen chinesischen Dschunke „Tek Sing“ waren unter den Hammer gekommen.
18. November
Deutschland 2000 – Die Sicherung mehrerer einsturzgefährdeter Stollen hatte im Atommüll-Endlager in Morsleben (Sachsen-Anhalt) begonnen. Innerhalb eines halben Jahres sollten die Hohlräume mit Salzmaterial aufgefüllt werden, damit mögliche Deckeneinstürze in dem Salzstock verhindert würden.
19. November
Deutschland 2000 – Zum ersten Mal wurden von Bundespräsident Johannes Rau die Opfer von Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit in Deutschland in die Totenehrung am Volkstrauertag mit einbezogen.
19. November
Tennis 2000 – Zum zweiten Mal hatte die Schweizerin Martina Hingis das Tennis-Master der Damen gewonnen. Im Madison Square Garden hatte Hingis die US-Amerikanerin Monica Seles mit 6:7, 6:4 und 6:4 bezwungen.
20. November
Schweiz 2000 – Die Zurich Financial Services wurde als Holdinggesellschaft neu gegründet.
20. November
Frankreich 2000 – Die französischen Erdölunternehmen Elf Aquitaine und Total fusionierten.
20. November
BRD 2000 – Es entstand das Unternehmen E.ON durch die Fusion der Unternehmen VEBA und VIAG.
20. November
BRD 2000 – Vom Verpackungskonzern Schmalbach-Lubeca übernahm AV Packaging 97,3 Prozent.
20. November
Bremen 2000 – Elf Menschen hatten bei einer Explosion in einem Senioren-Wohnheim den Tod gefunden. Weiter 21 Personen waren verletzt worden. Das Unglück war durch Bauarbeiten auf der Straße ausgelöst worden.
20. November
BRD/Börse 2000 – Einen Emissionserlös von rund 6,6 Milliarden Euro verschaffte der Börsengang der Deutschen Post AG der Bundesrepublik und der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Beide hatten sich zusammen von 29 Prozent des Grundkapitals der Post getrennt. Die mit einem Zeichnungskurs von 21 Euro gestartete Aktie der Deutschen Post AG konnte an ihrem Handelstag ein leichtes Plus zu verzeichnen.
21. November
Peru 2000 – Der peruanische Staatspräsident Alberto Fujimori wurde vom Kongress wegen seiner Verwicklung in einen Korruptionsskandal seines Amtes enthoben.
21. November
Europäische Union 2000 – Eine Ausweitung der BSE-Schnelltests hatten die 15 EU-Agrarminister in Brüssel beschlossen. Alle kranken und notgeschlachteten Rinder, die älter als 30 Monate waren, sollten auf die Rinderseuche getestet werden. Der Beschluss wurde ab 1. Januar 2001 wirksam.
22. November
Peru 2000 – In Peru war Valentin Paniagua als Interimspräsident vereidigt worden. Der wegen des Korruptionsskandals Vorgänger Alberto Fujimori war einen Tag vorher vom Parlament seines Amtes enthoben worden. Der ehemalige UN-Generalsekretär Javier Pérez de Cuellar war zum Ministerpräsidenten ernannt worden.
23. November
Berlin 2000 – Zum Jahresende war der Kulturstaatsminister Michael Naumann aus der Bundesregierung ausgeschieden. Sein Amt wurde vom Münchner Kulturreferenten Julian Nida-Rümelin übernommen.
24. November
BRD 2000 – In Deutschland gab es den ersten BSE-Fall. Der Fall von Rinderwahnsinn war auf einem Hof in Schleswig-Holstein entdeckt worden.
24. November
Bundesrepublik 2000 – Die Ermittlungsbehörden in Sachsen waren von der Bundesregierung zu einer zügigen Aufklärung des Todes des sechsjährigen Joseph aufgefordert worden. Es bestand der Verdacht, dass der Junge am 13. Juni 1997 im Freibad von Sebnitz in Sachsen von Rechtsradikalen misshandelt und ertränkt worden war.
24. November
Mazedonien/EU 2000 – Zwischen Mazedonien und der EU wurde ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen geschlossen.
25. November
UNO 2000 – Ergebnislos war die UNO-Klimakonferenz in Den Haag zu Ende gegangen. Es war nicht zu Beschlüssen zur Reduzierung der Treibhausgase bei dem Treffen gekommen.
25. November
Boxen 2000 – In der Preussag Arena Hannover gewann Vitali Klitschko seinen Boxkampf durch einen Punktesieg gegen Toni Hoffmann.
26. November
Rumänien 2000 – In Rumänien fanden Parlamentswahlen statt. Der Ex-Staatschef Ion Iliescu gewann im ersten Durchgang mit 36,3 Prozent der Stimmen. Der Ultranationalist Corneliu Vadim Tudor hatte 28,3 Prozent erhalten. Eine Stichwahl sollte am 10. Dezember über die Besetzung des Amtes entscheiden.
26. November
Haiti 2000 – Offiziellen Angaben zufolge hatte bei der umstrittenen Präsidentenwahl auf Haiti Jean-Bertrand Aristide 92 Prozent der Stimmen erhalten.
27. November
Serbien-Montenegro 2000 – Mitglied in der OSZE wurde Serbien-Montenegro.
27. November
Norwegen 2000 – Für den Verkehr freigegeben wurde mit 24,5 Kilometern der längste Straßentunnel der Welt, der Laerdaltunnel, den Norwegens König Harald V. eröffnet hatte. Der Laerdaltunnel hatte die letzte Lücke der Autobahn zwischen Oslo und Bergen zwischen den westnorwegischen Gemeinden Aurland Laerdal geschlossen.
27. November
Kanada 2000 – Der seit 1993 amtierende Premierminister Jean Chrétien und seine Liberale Partei hatten bei den vorgezogenen Parlamentswahlen ihre absolute Mehrheit erwartungsgemäß erreicht.
28. November
Niederlande 2000 – Einem Beschluss des niederländischen Parlaments zufolge, durften Ärzte in Zukunft ausweglos kranken Patienten aktive Sterbehilfe leisten.
29. November
USA 2000 – Nach 61 Stunden und 45 Minuten war der New Yorker Illusionskünstler David Blaine aus einem ausgehöhlten Eisblock wieder zurück ins Freie gekommen.
30. November
Deutschland 2000 – Per Eilgesetz hatte der Bundestag die Verfütterung von Tiermehl an Nutztiere verboten. Am 2. Dezember 2000 trat das Verbot in Kraft.
30.November
Mazedonien 2000 – Die Regierungskoalition in Mazedonien wurde aufgehoben.
November 2000 in den Nachrichten
 ....   >>>  
 ... >>>
Werbung 2004 Reklame

<< Das geschah 1999

Das geschah 2001 >>

Das passierte 2004
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Jahrgang 2004
Chronik 2000: Tag für Tag in Wort und Bild
Chronik 2004