2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mai 2007 – Frankreich bekam einen neuen Präsidenten

Ereignisse Mai 2007
Der Politiker Nicolas Sarkozy, der von 2004 bis 2012 als Vorsitzender der konservativen gaullistischen Republikaner (UMP) war, der unter Präsident Jacques Chirac Innenminister war (2002 bis 2007), trat nun an, um für Frankreich als Staatspräsident politische Verantwortung zu übernehmen. Am 6. Mai hatte Sarkozy die Stichwahl gewonnen. Er hatte als Favorit gegolten und erhielt erwartungsgemäß 53,06 Prozent. Seine Konkurrentin war die Sozialistin Ségolène Royal gewesen. Zehn Tage später wurde Nicolas Sarkozy als neuer Staatschef vereidigt. Derweil fiel in London eine weitreichende Entscheidung. Dort hatte das britische Verteidigungsministerium dagegen entschieden, Prinz Harry als Soldaten in den Irakkrieg ziehen zu lassen. Diese Entscheidung wurde damit begründet, dass es eindeutige Terrordrohungen gegen den jungen Leutnant gegeben hatte. Und die Königin, Elisabeth II., hatte den Mai dazu genutzt, für fünf Tage in die Vereinigten Staaten zu reisen.
<< April 2007   |   Juni 2007 >>


Wichtige Ereignisse im Mai 2007

1. Mai
BRD 2007 – Die deutschen Gewerkschaft hatten unter dem Motto „Du hast mehr verdient!“ ihre Forderungen nach einem gesetzlichen Mindestlohn in den Mittelpunkt ihrer Kundgebungen zum Tag der Arbeit gestellt.
1. Mai
Venezuela 2007 – In der Orinoco-Region hatte die Regierung des Landes die Kontrolle über vier ausländische Ölprojekte übernommen.
1. Mai
Türkei 2007 – Die erste Runde der Präsidentenwahl war vom türkischen Verfassungsgericht für ungültig erklärt worden.
1. Mai
Radsport 2007 – In Frankfurt am Main hatte der Rad-Klassiker „Rund um den Henninger Turm“ stattgefunden, das der Fahrer Patrik Sinkewitz vom Team T-Mobile gewonnen hatte.
2. Mai
China 2007 – Chinesische Mönche hatten im ostchinesischen Changzhou in der Jiangsu-Provinz die 153,79 Meter hohe Tianning-Pagode eingeweiht.
2. Mai
USA/Großbritannien 2007 – Die britische Königin, Elisabeth II., war zu einem Besuch in die Vereinigten Staaten gereist, wo sie fünf Tage verweilte.
2. Mai
Tennis 2007 – Der Spanier Rafael Nadal hatte beim Tennismatch auf einem Rasen-Aschen-Platz in Palma de Mallorca (Spanien) den Schweizer Spieler Roger Federer besiegt.
3. Mai
Frankreich/BRD 2007 – Bei seiner letzten offiziellen Auslandsreise hatte der französische Präsident Jacques Chirac in Berlin die „hervorragende Arbeit“ der derzeitigen EU-Ratspräsidentschaft unter Vorsitz von Bundeskanzlerin Angela Merkel gewürdigt.
3. Mai
Israel 2007 – In Tel Aviv hatten zehntausende Bürger des Landes gegen Ministerpräsidenten Ehud Olmert protestiert und dessen Rücktritt gefordert.
3. Mai
Großbritannien 2007 – Die regierende Labour Party hatte bei Regional- und Kommunalwahlen in England, Schottland und Wales teils herbe Verluste hinnehmen müssen. Die Nationalisten waren in Schottland stärkste politische Kraft geworden.
4. Mai
International 2007 – Der dritte Teil des Weltklimareports, der in der thailändischen Hauptstadt Bangkok verabschiedet wurde, hatte den Tenor, dass die Weltgemeinschaft die drohende Klimakatastrophe mit schnellem Handeln noch abwenden konnte.
4. Mai
BRD 2007 – In Sindelfingen (Baden-Württemberg) hatten sich Arbeitgeber und Gewerkschaft in der Metall- und Elektroindustrie auf einen Pilotabschluss geeinigt. Vorgesehen waren ab Juni 2007 für die 3,4 Millionen Beschäftigten 4,1 Prozent. Ab Juni 2008 sollten dann noch einmal 1,7 Prozent mehr Gehalt sowie ein Zuschlag von 0,7 Prozent hinzukommen.
4. Mai
USA 2007 – Die Kleinstadt Greensburg (US-Bundesstaat Kansas) war von einem gewaltigen Wirbelsturm zerstört worden. Dabei waren neun Menschen ums Leben gekommen. Weitere 16 Menschen hatten lebensgefährliche Verletzungen erlitten.
4. Mai
BRD/Film 2007 – In Berlin der Gefängnis-Film „Vier Minuten“ von Chris Kraus mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet worden.
5. Mai
Kamerun 2007 – Kurz nach dem Start war eine erst sechs Monate alte Boeing 737-800 der Kenya Airways während eines schweren Gewitters hinter der Stadt Douala abgestürzt. Bei der Katastrophe waren alle 114 Insassen ums Leben gekommen.
5. Mai
Volleyball 2007 – Zum siebten Mal war der VfB Friedrichshafen Deutscher Volleyballmeister geworden.


6. Mai
Frankreich 2007 – Der Konservative Nicolas Sarkozy hatte die Stichwahl um das Präsidentenamt mit 53,06 Prozent erwartungsgemäß gewonnen. Seine Konkurrentin war die Sozialistin Ségolène Royal gewesen.
6. Mai
Basketball 2007 – Im Finale der ULEB Euroleague hatte Panathinaikos Athen die Mannschaft ZSKA Moskau mit 93:91 besiegt.
6. Mai
Tennis 2007 – Die belgische Tennisspielerin Kim Clijsters hatte ihre Karriere offiziell beendet. Die erst 23-Jährige hatte insgesamt 34 Einzeltitel gewonnen, aber sehr unter ihren vielen Verletzungen gelitten.
7. Mai
BRD 2007 – Drei Tage nach seinem Treffen mit dem zu lebenslanger Haft verurteilten Ex-Terroristen und RAF-Mitgliedes Christian Klar hatte Bundespräsident Horst Köhler das Gnadengesuch des 54-Jährigen abgelehnt.
7. Mai
Skisport 2007 – Der Biathlet Sven Fischer hatte seinen Rücktritt vom aktiven Biathlon-Sport bekanntgegeben.
8. Mai
Israel 2007 – Im südlichen von Jerusalem gelegenen Herodium hatten israelische Archäologen die Entdeckung des Grabes von Herodes dem Großen mitgeteilt.
8. Mai
BRD 2007 – Ein Parteitag im Dezember 2007 sollte den Entwurf eines neuen Grundsatzprogramms der CDU verabschieden. Leitidee war ein freies und sicheres Leben in einer Chancengesellschaft, nach den Worten von Generalsekretär Ronald Pofalla.
8. Mai
Nordirland 2007 – In Nordirland war die neue überkonfessionelle Regionalregierung vereidigt worden.
9. Mai
BRD 2007 – Die Bundesanwaltschaft war einen Monat vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm (Mecklenburg-Vorpommern) mit einer großangelegten Polizeiaktion in mehreren Städten gegen die militante linksradikale Szene vorgegangen. Von 900 Beamten waren 40 Wohnungen, Büros und andere Einrichtungen in sechs Bundesländern durchsucht worden.
9. Mai
Vatikan/Südamerika 2007 – Das Oberhaupt der katholischen Kirche, Papst Benedikt XVI., war zu seiner ersten Südamerika-Reise aufgebrochen. Fünf Tage lang hatte er Brasilien besucht und dort zwei Messen unter freiem Himmel gefeiert.
9. Mai
Osttimor 2007 – Der amtierende Ministerpräsident José Ramos-Horta war aus den Präsidentschaftswahlen als Sieger hervorgegangen.
9. Mai
BRD 2007 – Unter dem Motto „Fit statt fett“ hatte die Bundesregierung die fast 40 Millionen Übergewichtigen im Land mit einem Fünf-Punkte-Aktionsplan zu gesünderem Essen aufgefordert.
10. Mai
Großbritannien 2007 – Der britische Premierminister Tony Blair hatte nach einer zehnjährigen Amtszeit seinen Rücktritt für den 27. Juni angekündigt.
10. Mai
BRD 2007 – In Berlin hatte Bundespräsident Horst Köhler den Hauptschulpreis 2007 überreicht. Die Möhnsee-Schule im nordrhein-westfälischen Kreis Soest hatte den Preis gewonnen.
11. Mai
BRD 2007 – Gegen die geplante Verlagerung von 50.000 Stellen in eine Service-Gesellschaft hatte bei der Deutschen Telekom ein Streik begonnen.
11. Mai
BRD 2007 – Nach dem Ergebnis der Steuerschätzung hatten Bund, Länder und Gemeinden mit dem größten zusätzlichen Steuersegen in der bundesdeutschen Geschichte rechnen können. Für die öffentlichen Kassen waren bis zum Jahr 2011 Zusatzeinnahmen von knapp 180 Milliarden Euro erwartet worden.
12. Mai
Island 2007 – Die regierende konservative Unabhängigkeitspartei SSF von Ministerpräsident Geir H. Haarde war bei der Parlamentswahl mit 36,9 Prozent als stärkste Partei bestätigt worden.
12. Mai
Armenien 2007 – Die Republikanische Partei von Ministerpräsident Sersch Sarkisjan war in der Kaukasus-Republik bei den Parlamentswahlen mit deutlicher Mehrheit die stärkste politische Kraft geworden.
12. Mai
Rugby 2007 – Zum vierten Mal war die RG Heidelberg deutscher Rugby-Union-Meister geworden.
12. Mai
Musik/International 2007 – Die Sängerin Marija Serifović aus Serbien hatte in der finnischen Hauptstadt Helsinki mit dem Lied „Molitva“ den 52. Eurovision Song Contest gewonnen. Der deutsche Beitrag war auf dem 19. Platz gelandet.
13. Mai
BRD 2007 – Die einzige Wahl eines deutschen Landesparlaments 2007 hatte mit der Wahl zur Bremischen Bürgerschaft stattgefunden. Trotz herber Verluste war die regierende SPD stärkste Partei geblieben.
13. Mai
Afghanistan 2007 – US-Truppen hatten bei Gefechten im Süden des Landes den Militärchef der radikal-islamischen Talibab, Mullah Dadullah, getötet.
13. Mai
Eishockey 2007 – Zum 24. Mal war das Team Kanada Eishockey-Weltmeister geworden. Das Finale in der russischen Hauptstadt Moskau hatten die Kanadier 4:2 gegen Finnland für sich entschieden.
14. Mai
BRD 2007 – Union und SPD hatten sich auf einen deutlichen Ausbau der Kleinkinderbetreuung geeinigt.
14. Mai
BRD/USA 2007 – Der Autokonzern DaimlerChrysler hatte 80,1 Prozent der Anteile seiner US-Sparte Chrysler an den Finanzinvestor Cerberus verkauft.
15. Mai
BRD 2007 – Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hatte den Verfassungsschutzbericht 2006 vorgelegt.
15. Mai
USA 2007 – Zum neuen Chefkoordinator für die Kriege der Vereinigten Staaten im Irak und in Afghanistan hatte US-Präsident George W. Bush nach wochenlanger Suche den Drei-Sterne-General Douglas Lute ernannt.
15. Mai
Basketball 2007 – Den deutschen Spieler Dirk Nowitzki, der bei den Dallas Mavericks aktiv war, war zum besten Spieler der regulären Saison in der nordamerikanischen Basketballliga NBA gewählt worden.
15. Mai
Fußball 2007 – Im Finale des UEFA-Cups hatte der FC Sevilla im Elfmeterschießen gegen Espanyol Barcelona mit 5:3 gewonnen und damit den Titel verteidigt. Die Andalusier hatten in Glasgow zunächst 2:2 gespielt, sich aber nach der Verlängerung und dem Elfmeterschießen durchsetzen können.
16. Mai
Frankreich 2007 – Als neuer Staatschef war Nicolas Sarkozy vereidigt worden.
16. Mai
Großbritannien 2007 – Das britische Verteidigungsministerium hatte sich dagegen entschieden, Prinz Harry als Soldaten in den Irakkrieg ziehen zu lassen. Begründet wurde diese Entscheidung damit, dass es eindeutige Terrordrohungen gegen den jungen Leutnant gegeben hatte.
17. Mai
Europa/BRD 2007 – Für seine Verdienste um Europa war der EU-Chefdiplomat Javier Solana mit dem renommierten Aachener Karlspreis ausgezeichnet worden.
17. Mai
Korea 2007 – Zum ersten Mal seit 56 Jahren hatten Züge die Grenze zwischen Nord- und Südkorea passiert.
17. Mai
International 2007 – In New York hatte Weltbank-Chef Paul Wolfowitz seinen Rücktritt zum 30. Juni angekündigt.
17. Mai
Russland 2007 – In der russischen Hauptstadt Moskau hatte die russisch-orthodoxe Kirche die Wiedervereinigung mit der Auslandskirche gefeiert.
18. Mai
Europa 2007 – In Samara an der Wolga hatte der EU-Russland-Gipfel stattgefunden, der von einem offenen Schlagabtausch über den Umgang mit Oppositionellen geprägt war.
18. Mai
Algerien 2007 – Die Mehrheit der bisherigen Drei-Parteien-Koalition war bei der Parlamentswahl bestätigt worden. Die sogenannte Präsidial-Allianz von Staatschef Abdelaziz Bouteflika und Premierminister Abdelaziz Belkhadem hatte zusammen 249 der 389 Sitze erzielt.
18. Mai
Kasachstan 2007 – Das Parlament hatte die Beschränkung der Amtszeit von Präsident Nursultan Nasarbajew aufgehoben. Die laufende Amtszeit, die 2012 endete, wäre seine letzte gewesen nach der bis dahin gültigen Regelung.
19. Mai
BRD/Afghanistan 2007 – Im nordafghanischen Kundus waren drei deutsche Soldaten und fünf afghanische Zivilisten bei einem Selbstmordanschlag auf eine Bundeswehr-Patrouille ums Leben gekommen.
19. Mai
Rumänien 2007 – Die vom Parlament befürwortete Absetzung von Staatspräsident Traian Basescu war bei einer Volksabstimmung gescheitert. Wegen Machtmissbrauchs war Basescu am 19. April von den Abgeordneten suspendiert worden. Daraufhin war über seine Absetzung ein Referendum angesetzt worden.
19. Mai
BRD 2007 – In Berlin fand die Premiere der zehnstündigen Inszenierung der „Wallenstein“-Trilogie von Friedrich Schiller Premiere. Die Inszenierung war unter der Regie von Peter Stein entstanden.
19. Mai
Fußball 2007 – Nach einem knappen 2:1 gegen den FC Energie Cottbus war der VfB Stuttgart zum fünften Mal deutscher Fußballmeister geworden. In die zweite Liga waren Borussia Mönchengladbach, der 1. FSV Mainz 05 und Alemannia Aachen abgestiegen. Der MSV Duisburg, Hansa Rostock und der Karlsruher SC waren die Aufsteiger.
20. Mai
BRD/Vietnam/China 2007 – Bundespräsident Horst Köhler war zu einer einwöchigen Reise nach Vietnam und in die Volksrepublik China aufgebrochen.
20. Mai
BRD 2007 – Vorstandsvorsitzender des Technologiekonzerns Siemens war der Pharma-Manager Peter Löscher geworden.
21. Mai
BRD 2007 – Die Personalvorschläge von Parteichef Kurt Beck für die neue Führungsspitze waren von den Spitzengremien der SPD einstimmig gebilligt worden. Künftig würde Beck nur noch drei Stellvertreter statt bisher fünf haben.
21. Mai
Großbritannien 2007 – Durch einen mutmaßlich von einem Staubsauger verursachten Brand war die als Museumsschiff dienende „Cutty Sark“ schwer beschädigt worden. Der in einem Trockendock in Greenwich (London) liegende Klipper war eines der letzten erhaltenen Segelschiffe aus dem 19. Jahrhundert.
21. Mai
Iran/Weißrussland 2007 – Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad war nach Weißrussland gereist. Bei seinem Besuch hatte er die Zusammenarbeit mit dem autoritär regierenden Staatschef Alexander Lukaschenko gelobt. Um den Ausfall russischer Öl- und Gaslieferungen auszugleichen, sollte Weißrussland vom Iran einen Millionenkredit bekommen.
22. Mai
BRD/Afghanistan 2007 – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hatte drei Tage nach dem tödlichen Anschlag auf Bundeswehrsoldaten dem deutschen Stützpunkt in Kundus einen Besuch abgestattet.
22. Mai
Türkei 2007 – In der Hauptstadt Ankara waren mindestens sechs Menschen bei einem Bombenanschlag ums Leben gekommen. An einer Bushaltestelle vor einem Einkaufszentrum war ein Sprengkörper detoniert.
23. Mai
BRD 2007 – Gemäß einem Urteil des Verfassungsgerichts durften Eltern nichtehelicher Kinder nach der Trennung von ihrem Partner beim Unterhalt für die Betreuung nicht schlechter gestellt werden als geschiedene Partner.
23. Mai
BRD 2007 – Vier Spitzenmanager des zusammengebrochenen Geldtransportunternehmens Heros waren vom Landgericht Hildesheim zu langen Haftstrafen verurteilt worden.
23. Mai
Fußball 2007 – Im Finale in der griechischen Hauptstadt Athen hatte der AC Mailand die UEFA Champions League gewonnen durch den Sieg über den FC Liverpool. Das Spiel war 2:1 zu Ende gegangen.
24. Mai
Radrennsport 2007 – Die Radprofis, die früher dem Team Telekom angehört hatten, Erik Zabel und Rolf Aldag, hatten sich als Dopingsünder erwiesen.
24. Mai
Irland 2007 – Die Zentrumspartei Fianna Fáil von Premierminister Bertie Ahem war bei der Parlamentswahl deutlich als stärkste Partei bestätigt worden. Sie benötigte aber nun neue Koalitionspartner.
24. Mai
Russland 2007 – Im westsibirischen Nowokusnezk waren bei einer Explosion in einer Kohlegrube mindestens 14 Kumpel ums Leben gekommen.
24. Mai
USA/Afghanistan/Irak 2007 – Der US-Kongress hatte nach monatelangem Streit zusätzliche Finanzmittel in Höhe von 120 Milliarden US-Dollar für die Militäreinsätze im Irak und in Afghanistan ohne Rückzugstermin aus dem Irak gebilligt.
25. Mai
BRD 2007 – Mit den Stimmen der Großen Koalition hatte der Deutsche Bundestag die Unternehmenssteuern gesenkt.
26. Mai
Fußball 2007 – Zum vierten Mal hatte der 1. FC Nürnberg mit einem 3:2 nach Verlängerung gegen den VfB Stuttgart den DFB-Pokal gewonnen.
27. Mai
Ukraine 2007 – In der Hauptstadt Kiew hatten Staatspräsident Viktor Juschtschenko und Regierungschef Viktor Janukowitsch ihren Machtkampf für beendet erklärt. Als Termin für vorgezogene Parlamentswahlen hatten sie sich bei einem nächtlichen Krisentreffen auf den 30. September verständigt.
27. Mai
Syrien 2007 – Über eine weitere siebenjährige Amtszeit von Staatschef Baschar Al-Assad hatte ein Referendum eine Zustimmung von 97,6 Prozent der abgegebenen Stimmen ergeben.
27. Mai
Film/International 2007 – Im südfranzösischen Cannes war der rumänische Beitrag „4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage“ mit der Goldenen Palme ausgezeichnet worden.
28. Mai
Iran 2007 – Zwischen Vertretern der Vereinigten Staaten und des Iran hatten in der Hauptstadt Bagdad hochrangige Gespräche begonnen.
28. Mai
Venezuela 2007 – Staatschef Hugo Chávez hatte trotz der Proteste die Sendelizenz für den privaten Fernsehsender RCTV nicht verlängert.
28. Mai
Feldhockey 2007 – Zum ersten Mal hatte der Crefelder HTC im Feldhockey der Herren den Europapokal gewonnen.
29. Mai
BRD 2007 – Der SPD-Bundestagsabgeordnete Hans-Jürgen Uhl, der im VW-Skandal um Vergnügungsreisen auf Firmenkosten angeklagt war, hatte sein Mandat niedergelegt.
30. Mai
UNO 2007 – Der UN-Sicherheitsrat hatte nach langen Debatten die Bildung eines internationalen Tribunals zur Aufklärung des Mordes an dem früheren libanesischen Ministerpräsident Rafik Hariri im Februar 2005 beschlossen.
31. Mai
Lettland 2007 – Der umstrittene Arzt Valdis Zatlers war vom Parlament zum Staatspräsidenten gewählt worden.
31. Mai
BRD/International 2007 – Das Oberverwaltungsgericht Greifswald hatte ein umfassendes Demonstrationsverbot in der Umgebung des G8-Gipfels bestätigt. Damit war der geplante Sternmarsch der Globalisierungskritiker auf Heiligendamm verboten worden. Es sei für die Demonstranten zumutbar, ihren Protest auf einer fünf Kilometer vom Gipfelort entfernten Bundesstraße zu äußern. Das jedenfalls hatte das Gericht zur Begründung angegeben.
31. Mai
BRD 2007 – Im Monat Mai war die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland auf den tiefsten Stand seit November 2001 gefallen.

Mai 2007 Deutschland in den Nachrichten

  >>>

Werbung 2007 Reklame


  << Das geschah 2006   |   Das geschah 2008 >>