2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Juli 2008 –

Kalender Juli 2009
Die
<< Juni 2008

August 2008 >>

2. Juli
Türkei 2008 – Vor dem Madimak-Hotel in der zentralanatolischen Stadt Sivas demonstrierten 55.000 Aleviten, um des Brandanschlages im Jahr 1993 und der Sivas-Opfer zu gedenken. Die Gedenkwoche dauerte bis zum 7. Juli.
4. Juli
BRD 2008 – Im niedersächsischen Winsen (Luhe) begann der 28. Tag der Niedersachsen. Er dauerte bis zum 6. Juli.
5. Juli
Tour de France 2008 – Die 95. Tour de France begann und dauerte bis zum 27. Juli.
6. Juli
Tennis 2008 – Mit 4:6, 4:6, 7:6, 7:6, 7:9 hatte Rafael Nadal im Finale der Wimbledon Championships nach fast fünf Stunden Roger Federer besiegt.
7. Juli
Japan 2008 – In Toyako begann der G8-Gipfel, der bis zum 9. Juli dauerte.
8. Juli
Segelflug 2008 – Im italienischen Rieti begann die Segelflugweltmeisterschaft, die bis zum 20. Juli dauerte.
13. Juli
International 2008 – In der französischen Hauptstadt Paris war die Union für das Mittelmeer gegründet worden.
14. Juli
Roboter-Fußball 2008 – Im chinesischen Suzhou begann der RoboCup, der bis zum 20. Juli dauerte.
19. Juli
BRD 2008 – In Dortmund fand die Loveparade statt.
15. Juli
International 2008 – Im australischen Sydney begann der Weltjugendtag, der bis zum 20. Juli dauerte.
25. Juli
Musik 2008 – In Behnkenhagen bei Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) begann das 12. Force Attack Musikfestival, das bis zum 27. Juli dauerte.
27. Juli
Kambodscha 2008 – In Kambodscha fanden Parlamentswahlen statt.
27. Juli
Musik 2008 – In Nürnberg (Bayern) begann das Klassik Open Air, das bis zum 9. August dauerte.
30. Juli
International 2008 – Der frühere, untergetauchte Präsident der Republik Srpska, Radovan Karadzic war der Obhut der United Nations Detention Unit in Den Haag (Niederlande) übergeben worden. Er war wegen Verbrechen in seiner Amtszeit angeklagt worden, wofür er sich vor dem Internationalen Strafgerichtshof verantworten musste.
30. Juli
BRD 2008 – In Leipzig (Sachsen) begann der Baptistische Weltkongress „dive deeper“, der bis zum 3. August dauerte.
31. Juli
Musik 2008 – In Wacken (Schleswig-Holstein) begann das Wacken Open Air, das bis zum 2. August dauerte.
31. Juli
Musik 2008 – Im österreichischen Lustenau begann das Szene Openair Musikfestival, das bis zum 2. August dauerte
1. Juli
In der Mongolei wurde von Präsident Nambaryn Enkhbayar der Ausnahmezustand über die Hauptstadt Ulan Bator verhängt. Zuvor hatten Oppositionelle im Streit um die Anerkennung der Ergebnisse der Parlamentswahl die Zentrale der reformkommunistischen MRVP gestürmt und in Brand gesetzt.
3. Juli
Das Bundeskabinett beschloss den Entwurf für den Bundeshaushalt 2009 und die Finanzplanung bis 2012. Die Ausgaben des Bundes beliefen sich auf 288,4 Milliarden Euro, 5,2 Milliarden Euro oder 1,8 Prozent mehr als 2008. Für 2011 sollte der Haushalt erstmals ohne neue Schulden auskommen.
9. Juli
Vor dem US-Konsulat in Istanbul kam es zu einem Feuergefecht, bei dem drei Polizisten und drei der Angreifer getötet wurden.
10. Juli
Bis zum Ende seiner EU-Ratspräsidentschaft Ende 2008 wollte der französische Präsident Nicolas Sarkozy eine Lösung für die Krise um den EU-Reformvertrag von Lissabon finden. Er kündigte vor dem EU-Parlament in Straßburg an, er werde dafür am 21. Juli nach Irland reisen, wo der Lissabon Vertrag in einer Volksbefragung abgelehnt worden war.
11. Juli
Wie die afghanische Regierung bestätigte, wurden bei zwei Luftangriffen der US-Truppen im Grenzgebiet zu Pakistan mindestens 64 Zivilisten getötet, darunter viele Frauen und Kinder. Der Angriff galt den radikal-islamistischen Taliban.
12. Juli
Erstmals seit der Unabhängigkeit des Libanon 1943 und Syriens 1945 wollten beide Länder im jeweiligen Nachbarland Botschaften eröffnen. Die Präsidenten der beiden Länder, Baschar al-Assad und Michel Suleiman trafen diese Vereinbarung bei einem Treffen mit dem französischen Staatschef Nicolas Sarkozy in Paris.
16. Juli
Zwei Jahre nach Beendigung des Libanonkrieges tauschten Israel und die libanesische Hisbollah-Miliz die Leichen von israelischen Soldaten gegen einen libanesischen Topterroristen sowie vier Hisbollah-Kämpfer aus.
17. Juli
In Sydney in Australien bereiteten mehr als 150.000 katholische Pilger Papst Benedikt XVI. beim Weltjugendtag einen begeisterten Empfang. In seiner Begrüßungsansprache prangerte der Papst den unersättlichen Konsumhunger und die Ausbeutung der Erde an.
18. Juli
Der frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela feierte mit Freunden und Familie in seinem Heimatdorf Qunu in der Ostkapprovinz seinen 90. Geburtstag.
20. Juli
Zum Abschluss des Weltjugendtages im australischen Sydney feierte Papst Benedikt XVI. mit 300.000 Gläubigen eine Messe. Er beauftragte die Jugendliche, eine Welt zu gestalten, in der auch Raum für Spiritualität sei.
21. Juli
Nach jahrzehntelangen Streitigkeiten einigten sich China und Russland auf den genauen Verlauf ihrer gemeinsamen Staatsgrenzen. Die beiden Außenminister Yang Jiechi und Sergej Lawros unterzeichneten in Peking ein entsprechendes Zusatzprotokoll über den östlichen Teil der insgesamt 4300 km langen Grenze.
22. Juli
Der irakische Regierungschef Nuri al-Maliki besuchte Berlin für zwei Tage. Bei seinen Gesprächen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wurde vor allem um einen Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen gesprochen.
23. Juli
Kurz vor der Sommerpause zog Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Bilanz der Regierungsarbeit und sah dabei die Zusammenarbeit mit der SPD trotz einiger Konflikte als nicht gefährdet an. Das Kabinett beschloss den geplanten neuen Personalausweis, der von 2010 an ein digitalisiertes Foto auf einem elektronischen Chip enthält, und den umstrittenen Einbürgerungstest zur Erlangung der Staatsbürgerschaft.
24. Juli
Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama hielt an der Berliner Siegessäule vor mehr als 200.000 Zuschauern eine Rede, in der er die Europäer aufrief, gemeinsam mit den USA gegen globale Probleme wie Atomwaffen, Klimawandel und Terrorismus vorzugehen. In den Tagen davor hatte er u. a. den Irak und Israel besucht.
26. Juli
In Salzburg wurden die Festspiele mit der Dostojewski-Dramatisierung „Verbrechen und Strafe“ der deutschen Regisseurin Andrea Breth eröffnet. Die Festspiele dauerten bis zum 31. August. Sie bestanden aus 202 Veranstaltungen an 14 Spielstätten und stand unter dem Motto „Denn stark wie die Liebe ist der Tod“.
28. Juli
In Bagdad, der Hauptstadt des Irak sprengten sich drei Selbstmordattentäterinnen inmitten schiitischer Pilger in die Luft, wobei mindestens 28 Menschen getötet wurden.
29. Juli
Die Verhandlungen der Welthandelsorganisation WTO über ein neues Abkommen zur Liberalisierung des Welthandels in Genf, scheiterten an der kompromisslosen Haltung der USA, Indiens und Chinas in der Frage von landwirtschaftlichen Importen.

Juli 2008 Deutschland in den Nachrichten

SAP-Partner zieht's nach Spanien
ChannelPartner
Der Name des IT-Dienstleisters rührt vom dessen Gründungsdatum im Juli 2008 her. projekt0708 ist ein IT-Service- und Beratungsunternehmen, das ... 
>>>

Werbung 2008 Reklame


<< Das geschah 2007

Das geschah 2009 >>


 

privacy policy