Was war wann >> 21. Jahrhundert >> 00er Jahre >> 2002 >> Dezember 2002

 
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Dezember 2002 – Handel mit Emissionsrechten

Kalender Dezember 2002
Um den Klimaschutz zu verbessern, einigten sich die EU-Staaten am 9. Dezember 2002 auf das weltweit erste System zum Handel mit Emissionsrechten. Energieintensive Branchen bekamen von 2005 an Zertifikate für Emissionen zugesprochen. Wenn sie dieses Kontingent beim Ausstoß von Treibhausgasen nicht ausfüllten, konnten sie die verbliebenen Anrechte an andere Firmen verkaufen. In Genf vergab die UEFA die 13. Fußball-EM 2008 an die Schweiz und Österreich.
<< November 2002

Januar 2003 >>

1. Dezember
In einer Stichwahl wurde der bisherige slowenische Premier Janez Drnovsek zum Nachfolger von Präsident Milan Kucan gewählt.
2. Dezember
Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) lehnte Steuererhöhungen ab und mahnte seine Partei zur Disziplin. Er sagte, die „Kakofonie in den eigenen Reihen“ müsse aufhören.
3. Dezember
Die UN-Waffeninspektoren im Irak durchsuchten erstmals einen Palast des irakischen Präsidenten Saddam Hussein.
4. Dezember

Sonnenfinsternis 2002 – Im südlichen Afrika und in Australien gab es eine totale Sonnenfinsternis.
5. Dezember
Der Bundestag verlängerte den Einsatz der Bundeswehr in Mazedonien bis Mitte Juni 2003 und reduzierte gleichzeitig die Anzahl der Soldaten von 200 auf 70.
6. Dezember
Laut Bundesverteidigungsminister Peter Struck konnte die Bundeswehr entgegen einer israelischen Bitte keine der im Ausland eingesetzten "Fuchs"-Transportpanzer an Israel liefern.
7. Dezember
Der Irak übergab der UNO fristgemäß ein 12.000 Seiten langes Dossier über seine atomaren, biologischen und chemischen Waffen.
8. Dezember
Die Bundesversammlung von Bündnis 90/Die Grünen wählte Angelika Beer und Reinhard Bütikofer zu den neuen Vorsitzenden der Partei.
10. Dezember
In Oslo/Stockholm wurden die diesjährigen Nobelpreise vergeben.
11. Dezember
In Kourou in Französisch-Guyana scheiterte auch der zweite Jungfernflug der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 5-Plus.
13. Dezember
EU 2002 – Die Aufnahme von zehn neuen Mitgliedern am 1. Mai 2004 beschloss der EU-Gipfel in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen.
14. Dezember
Nach einer Schiffskollision sank der norwegische Frachter „Tricolore“ mit 2862 fabrikneuen Autos an Bord im Ärmelkanal.
15. Dezember
Äquatorialguinea 2002 – Für weitere sieben Jahre im Amt bestätigt wurde in Äquatorialguinea der Präsident des Landes, Teodoro Obiang Nguema Mbasogo.
15. Dezember
Madagaskar 2002 – In Madagaskar wurden Parlamentswahlen abgehalten.
16. Dezember
Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) kündigte die Einführung einer Zinsabgeltungssteuer an. Kapitalerträge sollten dann über einen Freibetrag hinaus einheitlich mit einem Satz von 25 Prozent besteuert werden.
17. Dezember
Die Regierung und die Opposition einigten sich im Vermittlungsausschuss auf eine Regelung zu den Minijobs des Hartz-Konzepts. Danach mussten Arbeitnehmer mit einem Verdienst bis 400 Euro ab April 2003 keine Steuern und Sozialabgaben zahlen.
18. Dezember
Der zweite Teil der Fantasy-Saga „Herr der Ringe“ von Regisseur Peter Jackson kam in die Kinos.
19. Dezember
BRD/Mazedonien 2002 – Zwischen der BRD und Mazedonien wurde ein Doppelbesteuerungsabkommen geschlossen.
20. Dezember
Der Bundestag verlängerte das Bundeswehr-Mandat für die internationale Schutztruppe in Afghanistan (IAF) bis Ende 2003.
21. Dezember
Beim Absturz eines Hubschraubers in Kabul in Afghanistan starben sieben Bundeswehrsoldaten. Die Ursache für den Absturz war ein Wartungsfehler.
22. Dezember
Slowenien 2002 – Staatspräsident in Slowenien wurde Dr. Janez Drnovsek.
23. Dezember
Der frühere Bundesverkehrsminister Günther Krause (CDU) wurde vom Rostocker Landgericht wegen Betrugs, Untreue und versuchter Steuerhinterziehung zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.
24. Dezember
Das russische Unterhaus, die Duma, kritisierte in einer Resolution das Vorgehen der russischen Armee in Tschetschenien.
25. Dezember
Bei einem Anschlag mutmaßlicher islamischer Extremisten auf einen Weihnachtsgottesdienst für Kinder wurden in der pakistanischen Provinz Punjab drei Mädchen getötet und mindestens 16 verletzt.
26. Dezember
Trotz internationaler Proteste rüstete Nordkorea den Reaktor in Yongyon mit neuen Brennstäben aus, bestritt aber, ein Atomwaffenprogramm zu verfolgen. Die Wiederaufnahme des Atomprogramms führte zu einer ernsten Krise im Verhältnis zu den USA.
27. Dezember
Bei einem Sprengstoffanschlag auf das Gebäude der pro-russischen Administration in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny wurden 83 Menschen getötet.
28. Dezember
Der Irak übergab den Vereinten Nationen eine Liste mit Namen von 500 Wissenschaftlern, die an Waffenprogrammen beteiligt waren.
29. Dezember
In Bonn wurde mit einer zentralen Trauerfeier im Münster der sieben Opfer des Hubschrauberabsturzes in Kabul am 21. Dezember gedacht.
30 Dezember
Togo 2002 – In Togo wurde die Verfassung geändert.
30. Dezember
Kenia 2002 – Staatspräsident in Kenia wurde Mwai Kibaki.
31. Dezember
In der chinesischen Hafenstadt Schanghai absolvierte die Magnetschwebebahn Transrapid erfolgreich ihre Jungfernfahrt.

Dezember 2002 Deutschland in den Nachrichten

Alles nur Geschmackssache?
Noerr LLP
12. Dezember 2002 – C-273/00 – „Ralf Sieckmann gegen Deutsches Patent- und Markenamt“). Problematisch an einer Geruchsprobe ist, dass sie mit ...  >>>

Werbung 2002 Reklame


<< Das geschah 2001

Das geschah 2003 >>

Das Jahr 2002
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Jahrgang 2002
Chronik 2002: Tag für Tag in Wort und Bild
Chronik 2002