Was war wann >> 21. Jahrhundert >> 00er Jahre >> 2002 >> August 2002

 
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

August 2002 – Geiselnahme in Berlin

Kalender August 2002
In Berlin beendete am 2. August 2002 ein Sondereinsatz-Kommando der Polizei nach fünf Stunden unblutig eine Geiselnahme in der irakischen Botschaft. Die beiden Geiseln, darunter der irakische Geschäftsträger Shamil Mohammed wurden bei der Befreiung leicht verletzt. Die fünf irakischen Besetzer, bei denen es sich um Asylbewerber aus Brandenburg handelte, wurden festgenommen. Union-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber berief Innenminister Günther Beckstein als achtes und letztes Mitglied in sein Wahlkampfteam.
<< Juli 2002

September 2002 >>

1. August
Papst Johannes Paul II. beendete seine elftägige Amerikareise mit einem Gottesdienst in Mexiko-Stadt. In der Basilika der Jungfrau von Guadeloupe sprach er die beiden Märtyrer Juan Bautista und Jacinto de Los Angeles selig, die im Jahr 1700 für Ihren Glauben gestorben waren.
2. August
Vom türkischen Parlament wurde die Abschaffung der Todesstrafe in Friedenszeiten beschlossen.
3. August

Bolivien 2002 – Zum Präsidenten in Bolivien gewählt wurde Gonzalo Sánchez de Lozada Bustamante.
4. August
In Bolivien wurde der neoliberale Politiker Gonzalo Sanchez de Lozada vom Kongress zum neuen Präsidenten gewählt.
5. August
Der PDS-Landesvorstand nominierte den PDS-Fraktionschef im Abgeordnetenhaus, Harald Wolf, zum neuen Wirtschaftssenator und somit zum Nachfolger von Gregor Gysi. Am 29. August trat er sein Amt an.
6. August
Rund 96 Prozent der Anteile an dem Kölner Traditionsunternehmen Stollwerck wurden für 175 Millionen Euro von Barry Callebaut aus der Schweiz, dem weltweit führenden Hersteller von Kakao- und Schokoladenprodukten übernommen.
7. August
Kolumbien 2002 – Staatspräsident in Kolumbien wurde Alvaro Uribe Vélez.
8. August
Der französische Premierminister Jean-Pierre Raffarin sagte die für Mai bis August in Dugny bei Paris geplante Weltausstellung wegen finanzieller und organisatorischer Probleme ab. Die Ausstellung hätte rund 395 Millionen Euro kosten sollen.
10. August
Der türkische Wirtschaftsminister Kemal Dervis trat zurück. Er wollte mit der „Partei für eine neue Türkei“ des schon früher zurückgetretenen Außenministers Ismail Cem zusammenarbeiten. Am 3. November wurde in der Türkei ein neues Parlament gewählt. Dervis war der neunte Minister, der seit Beginn der Regierungskrise im Juni sein Amt aufgab.
11. August
Beim 55. Filmfestival in Locarno erhielt der deutsche Film „Das Verlangen“ von Iain Dilthey den Goldenen Leoparden.
12. August
Zum ersten Mal seit neun Monaten trafen sich Politiker aus Nord- und Südkorea wieder zu drei Tage dauernden Gesprächen. Ab September 2002 wollten die beiden Länder wieder direkte Kontakte zwischen Verwandten in den beiden Ländern zulassen.
13. August
Alwin Ziel (SPD), der Arbeits- und Sozialminister von Brandenburg trat zurück. Am folgenden Tag wurde sein Nachfolger Günter Baaske (SPD), der bisher Sozialdezernent des Kreises Potsdam-Mittelmark war, gemeinsam mit der neuen Justizministerin Barbara Richstein (CDU) vereidigt. Sie wurde Nachfolgerin von Kurt Schelter (CDU), der wegen zweifelhafter Immobiliengeschäfte zurückgetreten war.
14. August
Nachdem Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) die Überschwemmungsgebiete in Sachsen besucht hatte, beschloss das Kabinett ein 12-Punkte-Sofortprogramm.
15. August
Papua-Neuguinea 2002 – Regierungschef in Papua-Neuiguinea wurde Michael Somare.
16. August
Der palästinensische Terrorist Abu Nidal starb in der irakischen Hauptstadt Bagdad unter ungeklärten Umständen. Seine Anhänger und die irakische Opposition beschuldigen Diktator Saddam Hussein, den Mordauftrag erteilt zu haben. Abu Nidal verübte zwischen 1970 und 1985 mehrere Anschläge mit zahlreichen Toten.
17. August
Das Hochwasser der Elbe erreichte mit 9,40 m den höchsten Pegel seit Menschengedenken. Die verheerende Flut im Osten Deutschlands wurde zur Jahrhundert-Katastrophe.
18. August
Papst Johannes Paul II. feierte als Höhepunkt seiner Polenreise eine Freiluftmesse.
19. August
Bei dem Absturz eines russischen Großraumhubschraubers in ein Minenfeld in der Nähe von Grosny, der Hauptstadt Tschetscheniens kamen 199 der 147 Insassen ums Leben. Russische Armeekreise gaben an, dass der Hubschrauber abgeschossen worden war.
21. August
In Pakistan stärkte Präsident Pervez Musharraf seine Stellung gegenüber Parlament und Streitkräften durch eine Verfassungsänderung. Sieben Wochen vor der Parlamentswahl am 10. Oktober führte er das Recht zur Auflösung des Parlaments wieder ein. Außerdem richtete er als Kontrollorgan der Armee über die gewählte Regierung einen "Nationalen Sicherheitsrat" ein. Darin waren außer Politikers auch Militärs und Musharraf selbst vertreten.
22. August
Afghanistan 2002 – Der afghanische Präsident Hamid Karsai und Innenminister Taj Mohammad Wardak weihten die Polizeiakademie in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein.
23. August
Angola 2002 – Zwischen der angolanischen Regierung und der UNITA wurde vereinbart, innerhalb von 45 Tagen die Umsetzung des Lusaka-Protokolls zu verwirklichen.
24. August
Kamerun 2002 – In Kamerun wurde die Regierung neu gebildet.
25. August
In Berlin fand das erste TV-Duell zwischen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und dem Unionkanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) statt.
26. August
Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) kündigte einen weitreichenden Ersatz von Schäden für die Opfer der Flutkatastrophe an.
27. August
Das Innenministerium des Saarlandes in Saarbrücken suspendierte den Oberbürgermeister von Saarbrücken, Hajo Hoffmann, vom Dienst. Das Amtsgericht Saarbrücken hatte den SPD-Politiker drei Monate vorher wegen Untreue zulasten städtischer Gesellschaften im Zusammenhang mit dem Bau seines Privathauses zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro verurteilt.
28. August
In Frankfurt am Main wurde der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki mit dem Goethepreis der Stadt ausgezeichnet.
29. August
Bei der Bundestagsdebatte über die Hilfe für die Flutopfer kam es zu einem Eklat. Hamburgs Innensenator Ronald Schill nutzte seine Redezeit für Angriffe auf die Ausländerpolitik und den Bundestag. Weil er außerdem seine Redezeit überschritt, stellte ihm Bundestagsvizepräsidentin Anke Fuchs (SPD) das Mikrofon ab.
30. August
Auch das zweite TV-Duell der Kanzlerkandidaten am 8. September in ARD und ZDF fand ohne Guido Westerwelle statt. Der FDP-Parteichef war mit seiner Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert.
31. August
Auf einem informellen Treffen in Helsingör forderten die Außenminister der Europäischen Union die irakische Führung auf, wieder Inspektoren zur Überprüfung der Waffenproduktion ins Land zu lassen.

August 2002 Deutschland in den Nachrichten

Gelebter Luxus im neuen Jahrtausend
20 Minuten
Die Produktion des Modells wurde am 30. August 2002 eingestellt. Nur gerade 374 Fahrzeuge liefen vom Band, was den Corniche V zu einem der ...  >>>

Werbung 2002 Reklame


<< Das geschah 2001

Das geschah 2003 >>

Das Jahr 2002
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Jahrgang 2002
Chronik 2002: Tag für Tag in Wort und Bild
Chronik 2002