8. Mai
Die erste Leipziger Messe nach dem Ende des 2. Weltkriegs findet statt
9. Mai
In Hannover findet ein dreitägiger Parteitag der SPD mit 500 Delegierten aus den Westzonen statt. Kurt Schumacher wird zum Vorsitzenden gewählt, die Vereinigung von SPD und KPD zur SED in der Sowjetischen Zone wird verurteilt.
Viktor Emanuel III. tritt als König von Italien zurück; Nachfolger wird sein Sohn Umberto II.
10. Mai
Jawaharlal Nehru wird zum Vorsitzenden der indischen Kongresspartei gewählt.
12. Mai
In den Niederlanden wird bei der Parlamentswahl die Katholische Volkspartei mit 32 Sitzen stärkste Kraft vor der Arbeiterpartei (29). Regierungschef wird Louis Beel.
13. Mai
Mit Befehl Nr. 4 der Alliierten Militärregierung wird die Zerstörung aller NS-Denkmale in Deutschland bis zum 1. Januar 1947 angeordnet.
Ein US-Militärgericht verurteilt 58 Aufseher des KZs Mauthausen zum Tode.
15. Mai
Sizilien wird Autonome Region innerhalb Italiens.
16. Mai
In Dachau beginnt der Malmedy-Prozess gegen deutsche Kriegsverbrecher.
22. Mai
Großbritannien entlässt Jordanien in die Unabhängigkeit
25. Mai
Unabhängigkeit Jordaniens. Emir Abdallah nimmt den Königstitel an.
26. Mai
Bei den Parlamentswahlen in der Tschechoslowakei wird die KP mit 38% stärkste Partei.
Juni 1946
1. Juni
In Rumänien wird Ion Antonescu, der das Land im Zweiten Weltkrieg als „Conducator“ und Verbündeter Deutschlands führte, nach Aburteilung durch ein Volksgericht hingerichtet.
2. Juni
In Italien wird ein Referendum über die künftige Staatsform abgehalten. Als sich eine Mehrheitg egen die Monarchie und für die Republik abzeichnet, geht Umberto II. ins Exil. Er hatte erst seit dem 9. Mai als italienischer König amtiert, nachdem sein Vater Viktor Emanuel III. abgedankt hatte. Alcide de Gasperi nimmt provisorisch die Aufgaben des Staatsoberhauptes bis zur Wahl eines Präsidenten wahr.
8. Juni
Sukarno ruft die Indonesier zum Widerstand gegen die niederländische Kolonialmacht auf.
9. Juni
König Bhumibol Adulyadej wird Staatsoberhaupt von Thailand


 

Share
Popular Pages