14. März
Nachdem im Jahr 1944 Albanien von der faschistischen Fremdherrschaft befreit worden war, errichtete der stalinistische Führer der kommunistischen Partei, Enver Hoxha (1908-1985), eine Diktatur und verabschiedete an diesem Tag die neue Verfassung des Landes, in der ein Verbot aller nichtkommunistischen Parteien festgeschrieben war.  
16. März
Bornholm, das am 11. Mai 1945 von der Roten Armee besetzt wurde, wird von der Sowjetunion wieder geräumt und dänischer Kontrolle zurückgegeben.
18. März
Die Weltbank beginnt mit ihrer Tätigkeit.
19. März
Die Schweiz und die Sowjetunion nehmen nach 22 Jahren wieder diplomatische Beziehungen auf.
In der Sowjetunion wird Nikolai Michailowitsch Schwernik Nachfolger von Michail Iwanowitsch Kalinin im Amt des Staatspräsidenten.
29. März
Im Parlament der britischen Kolonie Goldküste ergibt sich erstmals eine Mehrheit von schwarzafrikanischen Abgeordneten.
April 1946
1. April
In den USA treten die Bergarbeiter in den Streik, der 45 Tage andauert.
9. April
Neugründung der Technischen Hochschule Berlin als Technische Universität Berlin.
10. April
In Japan finden Parlamentswahlen statt; erstmals sind auch Frauen wahlberechtigt.
Im Alliierten Kontrollrat findet ein Wechsel des sowjetischen Vertreters statt: Wassili Danilowitsch Sokolowski löst Georgi Konstantinowitsch Schukow ab.
18. April:
Auf seiner letzten Sitzung in Genf löst sich der Völkerbund selbst auf; seine Befugnisse gehen an die Verinten Nationen über.
21. April bis 22. April
Die KPD und die SPD vereinbaren in Ost-Berlin den Zusammenschluss zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED). Da eine Befragung der Sozialdemokraten in West-Berlin eine Mehrheit gegen einen Zusammenschluss ergeben hat und sich auch die SPD-Führung in den West-Zonen gegen eine Verschmelzung ausspricht, bleibt der Wirkungsbereich der SED auf Ost-Berlin und die sowjetische Zone begrenzt.
25. April
In Paris kommen die Außenminister der vier Siegermächte zu einer Konferenz zusammen. Da zunächst zahlreiche Meinungsverschiedenheiten zwischen den Westalliierten und der Sowjetunion auftreten, wird die Konferenz auf den 15. Juni vertagt.
29. April
Beginn der Tokioter Prozesse gegen Führungskräfte der japanischen Armee.
Mai 1946
6. Mai
Camille Gutt, Belgien, wird erster Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF).
8. Mai


 

privacy policy