Was war wann >> Personen >> Steckbriefe >> Nobelpreisträger >> Ragnar Arthur Granit

 

Biografie Ragnar Granit  Lebenslauf Lebensdaten

*30. Oktober 1900 in Riihimäki (Finnland)
†12. März 1991 in Stockholm (Schweden)

Der finnische Neurophysiologe Ragnar Arthur Granit war einer der berühmtesten Wissenschaftler, die sein Heimatland jemals hervorgebracht hat. Er lehrte von 1935 bis 1940 an der Universität von Helsinki; kriegsbedingt ging er dann an das schwedische Karolinska Institutet. Er befasste sich vorrangig mit chemisch-physiologischen Vorgängen in der Netzhaut des Auges und trug damit wesentlich zu unserem heutigen Wissen und Verständnis darüber bei, was man als „Sehen“ bezeichnet. Seine Erfolge auf diesem Gebiet brachten ihm 1960 die Berufung als auswärtiges Mitglied der Royal Society ein. 1967 schließlich erfolgte der Höhepunkt seiner Laufbahn: Gemeinsam mit zwei Kollegen erhielt Granit den Nobelpreis für Physiologie und Medizin für seine Erkenntnisse über die Vorgänge in der Netzhaut. 1971 wurde er zudem noch Mitglied in der American Academy of Arts and Science.


Seiten Ragnar Granit Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Ragnar Granit Homepage

Movies Ragnar Granit Filme

n.n.v.
Ragnar Granit Bilder