Stadtinfo Berlin Geschichte

Der Berliner Raum war ein sumpfiges und unzugängliches Gebiet, als sich slawische und germanische Stämme um 600 n. Chr. dort niederließen. Nichts wies darauf hin, dass aus ihren Siedlungen eines Tages eine der größten Metropolen Europas entstehen sollte.
Mit der Gründung der Mark Brandenburg werden die beiden an der Spree gelegenen Orte Cölln (1237) und Berlin (1244) zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Im Jahr 1307 erfolgt der Zusammenschluss der beiden Städte. Die erste große Blütezeit erlebt Berlin während der Regentschaft der Hohenzollern. Unter dem ersten preußischen König Friedrich I. wird Berlin
1701 zur Hauptstadt Preußens. Und unter Friedrich dem Großen entstehen repräsentative Prachtbauten, wie das Forum Fridericianum mit seiner Königlichen Bibliothek, der Staatsoper und Sankt-Hedwigs-Kathedrale.
Mit der Proklamation des Deutschen Kaiserreichs im Jahr 1871 wird Berlin mit seinen knapp 1 Millionen Einwohnern zur Kapitale der neuen Nation. Hier kulminieren denn auch die politischen Ereignisse der Folgezeit. Im Berliner Reichstag ruft Philip Scheidemann im Jahr 1918 die Republik aus, und kurz hierauf proklamiert Karl Liebknecht vom Berliner Stadtschloss aus die Freie Sozialistische Republik. 1919 ist das Bild Berlins noch von blutigen Straßenschlachten geprägt, doch nach der Verabschiedung der Weimarer Verfassung beginnen die berühmten "Goldenen Zwanziger". Um den Kurfürstendamm herum entstehen neue Großkinos, Theater, Bars und Nachtclubs. Und alle Künstler mit Rang und Namen sind in Berlin tätig: von Erika und Klaus Mann, über Gerhart Hauptmann und Max Reinhardt bis hin zum bekannten Bertolt Brecht. Die kulturelle Vielfalt findet jedoch ein Ende, als die Nazis 1933 mit einem Fackelzug durch das Brandenburger Tor die Übernahme der Macht feiern, die erst mit dem Einmarsch russischer Truppen im Jahr 1945 endet.
Nach der Gründung der BRD und der DDR im Jahr 1949 sowie dem Mauerbau 1961steht das
Berlin in den goldenen 20ern
20er Jahre Berlin Charlottenburg
geteilte Berlin unablässig im Fokus der internationalen Politik. 1987 feiert Berlin in West und Ost das 750-jährige Stadtjubiläum. Zwei Jahre später beginnt die DDR zu bröckeln. Nach den friedlichen Demonstrationen der DDR-Bürger öffnen Grenzbeamte am 9. November 1989 die Mauerübergänge, und Berlin wird zum Schauplatz eines einzigartigen emotionalen Volksfestes. Ein Jahr nach der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 beschließt der Bundestag, dass Berlin zur Hauptstadt und zum Regierungssitz des wiedervereinigten Deutschlands werden soll.
Heute ist Berlin mit seinem Reichstag und dem Kanzleramt politischer Dreh- und Angelpunkt Deutschlands. Das vielfältige kulturelle Angebot, von der Museumsinsel über die Philharmonie bis hin zur Berlinale, zieht jedes Jahr Touristen aus aller Welt in jene Region, die ihren ersten Siedlern nichts als Sumpflandschaft zu bieten hatte.
Berlin für Einsteiger
Berlin ist ein Dorf, sagt man. Dennoch ist es nicht unbedingt einfach sich in der Hauptstadt zurechtzufinden. Planen Sie eine Städtereise oder gar ein Umzug nach Berlin? Da ist Berlin for Beginners genau das richtige. Nicht irgendein Städteführer oder Stadtplan Berlin,  sondern eine Sammlung von Tipps und Empfehlungen. Der Autor Thomas Knuth bringt Sie auf witzige und spannende Weise dem Großstadt-Dschungel in Berlin näher. Übersichtlich und nach Themen sortiert finden Sie sich sofort zurecht, im Buch und Vorort, als Single oder mit Familie, als Arbeiter oder Student. Er erzählt Ihnen Dinge die wichtig sind wenn man nach Berlin zieht, und gibt Ihnen eine nicht immer ernstgemeinte Gebrauchsanleitung mit auf den Weg wie man Berliner zu "behandeln" hat. Man merkt dass der Autor selbst nach Berlin umgezogen ist, da die Reihenfolge der Berlin-Todo-Liste genau so geschrieben ist wie man sie anwenden muss um sich in Deutschlands Hauptstadt niederzulassen und zurechtfinden kann. Und sollten Sie Heimweh bekommen oder sich anfangs nicht wohlfühlen so finden Sie in dem speziellen Reiseführer auch noch die Anlaufstellen die Sie in gegebener Situation benötigen.
bisherige regierende Bürgermeister Berlins
Ernst Reuter SPD 11. Januar 1951 − 29. September 1953
Walther Schreiber CDU 22. Oktober 1953 − 11. Januar 1955
Otto Suhr SPD 11. Januar 1955 − 30. August 1957
Franz Amrehn CDU 30. August 1957 − 3. Oktober 1957
Willy Brandt SPD 3. Oktober 1957 − 1. Dezember 1966
Heinrich Albertz SPD 1. Dezember 1966 − 19. Oktober 1967
Klaus Schütz SPD 19. Oktober 1967 − 2. Mai 1977
Dietrich Stobbe SPD 2. Mai 1977 − 23. Januar 1981
Hans-Jochen Vogel SPD 23. Januar 1981 − 11. Juni 1981
Richard von Weizsäcker CDU 11. Juni 1981 − 9. Februar 1984
Eberhard Diepgen CDU 9. Februar 1984 − 16. März 1989
Walter Momper SPD 16. März 1989 − 24. Januar 1991
Klaus Wowereit SPD ab 16. Juni 2001
Reiseführer Berlin
Berlin Reiseführer
Berlin historisch
Berlin in den 20er Jahren
24h Berlin DVD
24 Stunden Berlin
Berlin 1964