Biografien Entdecker Lebensläufe

Neil Armstrong (*1930-2012)
Auch wenn es sich nicht um eine Einzelleistung handelte, so ist es dennoch eine große Entdeckung, die Neil Armstrong gelang – er betrat als erster Mensch der Welt den Mond. Sein Name ist seit dem 21. Juli 1969 untrennbar mit der Mondlandung verbunden.
James Cook (1728-1779)
Berühmt wurde der britische Seefahrer und Entdecker James Cook vor allem durch drei Fahrten in den Pazifischen Ozean. Seine Arbeit auf See und an Land bestand darin, vorhandene und neu entdeckte Inseln zu vermessen und genau zu kartografieren. Von geografischer Bedeutung waren seine Nachweise über die Undurchführbarkeit der Nordwestpassage zwischen dem Atlantik und dem Pazifik und über die Nicht-Existenz des Südkontinents, von dessen Vorhandensein man lange überzeugt gewesen war.

Christoph Kolumbus (1451-1506)
Der italienische Seefahrer Christoph Kolumbus, der im Dienste des spanischen Königshauses stand, unternahm 1492 seine berühmteste Entdeckungsreise. Als Kapitän der „Santa Maria“, einem von drei Schiffen, die unterwegs waren, um eine chinesische Hafenstadt zu entdecken, die man zu Indien zählte, führte seine Reise zur Entdeckung Amerikas. Und in dem Glauben, Indien entdeckt zu haben, wurden die Ureinwohner Amerikas Indianer genannt.
Marco Polo (ca. 1254-1324)
Der venezianische Händler, dessen familiäre Wurzeln in Dalmatien lagen, erlangte weltweit Bekanntheit durch seine Berichte über Reisen, unter anderem nach China. Wenngleich die Geschichtswissenschaft noch heute Zweifel an Marco Polos Angaben äußern, wird seine China-Reise, die als große Entdeckung in die Reisegeschichte einging, von den meisten Historikern als erwiesen angesehen.


 

Entdecker Seiten
Bücher