Lebensläufe berühmter Maler

Viele großartige Maler haben mit ihren Bildern Aufmerksamkeit erregt. Aber nur relativ wenige Künstler haben es geschafft, sich über die Grenzen der Fachwelt hinaus dauerhaften Ruhm zu sichern. Zu diesen in der Geschichte berühmtesten Malern, deren heute nahezu unbezahlbaren Gemälde zu den anerkannt wichtigsten Werken des globalen Weltkulturerbes gezählt werden, gehören:
Buonarotti Michelangelo (1475–1564)
Der italienische Renaissance-Maler und -Bildhauer Michelangelo ragt als Maler insbesondere durch seine im päpstlichen Auftrag geschaffene Ausschmückung der Decke in der Sixtinischen Kapelle in Rom heraus.
| Michelangelo Biografie |
Albrecht Dürer (1471–1528)
Der Nürnberger Dürer war nicht nur als Maler von herausragender Genialität, sondern auch als Zeichner. Zu den bekanntesten der durch alterslose Wirklichkeitstreue und formale Erhabenheit bestechenden Dürer-Werke gehören das Aquarell „Feldhase“ (1502) und die Doppeltafeln „Die vier Apostel“ (1520).
| Albrecht Dürer Biografie |


Rembrandt (1606–1669)
Der Niederländer Rembrandt Harmensz van Rijn bevorzugte bei seinen Bildern kontrastreiches Hell-Dunkel. Zu seinen wichtigsten Werken zählen „Die Nachtwache“ (1642) und „Der Mann mit dem Goldhelm“ (ca. 1650).
| Rembrandt Biografie |
William Turner (1775–1851)
Der bedeutendste englische Maler der Kunstgeschichte, William Turner, setzte mit seinen zart gemalten Landschaftsbildern, bei denen sich die Konturen aufzulösen scheinen, Maßstäbe.
William Turner Biografie |


Henri Matisse (1869-1954)
Der französische Maler, Grafiker, Zeichner und Bildhauer, Henri Matisse, zählt mit Pablo Picasso zu den bedeutendsten Künstlern der Klassischen Moderne. Er gilt als Wegbereiter des Fauvismus und auch als dessen Hauptvertreter, womit er die Loslösung vom Impressionismus propagierte.
Henri Matisse Biografie |


Francisco Goya (1746–1828)
Der Spanier Goya, der sich als Hofmaler mit den bestehenden Verhältnissen arrangieren musste, hat sich zeitlebens an den Ungerechtigkeiten seiner Zeit gerieben. Viele seiner dramatischen, realistischen Bildwerke (z.B.: „Die Erschießung der Aufständischen“, 1814) drücken diese politische Grundeinstellung aus. Mit seinem Bild „Die nackte Maja“ (ca. 1802), auf dem Schamhaare abgebildet waren, sorgte er in der bigotten spanischen Gesellschaft für einen Skandal.
Francisco Goya Biografie |
Vincent van Gogh (1853–1890)
Der Maler van Gogh hat zeitlebens nur wenige Bilder verkauft. Der von Depressionen und Misserfolg zerrüttete Niederländer, der wahrscheinlich Suizid begangen hat, wird heute zu den Begründern moderner Malerei gezählt. Seine in Frankreich entstandenen pastosen und von Licht durchfluteten Bilder wie „Das Nachtcafé“ (1888) oder die aus mehreren Bildern bestehende „Sonnenblumen“-Serie (1888/89) sind heute große Klassiker der Malkunst.
| Vincent van Gogh Biografie |
Edouard Manet (1832- 883)
Der zu den französischen Impressionisten gezählte Manet, er sich in der Betonung von Schwarztönen in seinen Gemälden (z. B. „Frühstück im Freien“, 1863; „Erschießung Kaiser Maximilians“, 1867) an Goya orientierte, stieß zu Lebzeiten beim Publikum auf Unverständnis.
Edouard Manet Biografie |

Pablo Picasso (1881–1973)
Der überaus produktive Spanier Picasso durchschritt in seinem Künstlerleben eine Reihe von mit unterschiedlichen Darstellungsformen experimentierenden Entwicklungs-Stufen. Diese Stufen schlugen sich z.B. als „Blaue Periode“ oder als kubistische „Analytische Phase“ in Picassos vielfältigem Werk nieder. Sein bedeutendstes Werk wurde das 1937 entstandene antifaschistische Wandgemälde „Guernica“.
| Picasso Biografie |

Weitere berühmte Maler

Wassily Wassiljewitsch
Maler Biografien
Michelangelo Biografie
Albrecht Dürer Biografie
Rembrandt Biografie
Van Gogh Bücher
Beeindruckende Frauen