Was war wann >> Personen >> Steckbriefe >> Steckbriefe M >> Ulla Meinecke

 

Biografie Ulla Meinecke Lebenslauf Lebensdaten

*14. August 1953 in Usingen, Taunus (Hessen)

Die Sängerin Ulla Meinecke veröffentlichte ihre erste LP „Von toten Tigern und nassen Katzen“ 1977 in Zusammenarbeit mit Udo Lindenberg, der ihr Talent erkannte und sie zu ihrer Künstlerlaufbahn ermutigte. Der Hit „Die Tänzerin“ aus dem Album „Wenn schon nicht für immer, dann wenigstens für ewig“ von 1983 machte sie deutschlandweit einem großen Publikum bekannt. 20 Jahre später wurde dieses Album mit Platin für mehr als 500 000 verkaufte Tonträger veredelt. Neben 17 veröffentlichten Alben tritt Meinecke auch in Lesungen, mit Auftritten in Theateraufführungen und als Buchautorin vor ihr Publikum. Außerdem textet sie für Berufskollegen. Eine goldene Schallplatte erhielt die Wahlberlinerin 2013 für die Songtexte auf Annett Louisans Album „In meiner Mitte“, die aus ihrer Feder stammen.


Ulla Meinecke Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
n.n.v. - Die offizielle Ulla Meinecke Homepage
Alben Ulla Meinecke Diskografie
 
Ulla Meinecke Bilder