Biografie Wencke Myhre Lebenslauf Lebensdaten
Die Norwegerin Wencke Myhre wurde am 15. Februar 1947 in Oslo geboren, sie begann mit sieben Jahren ihre Gesangskarriere und erhielt den ersten Schallplattenvertrag mit 13 Jahren. Sie singt zwar in Norwegisch, Schwedisch und teilweise auch in Dänisch, hatte aber ihre größten Erfolge in Deutsch und gehörte in den 1960er Jahren zu den absoluten Teenager-Idolen in Deutschland. Deutsche Showgrößen bezogen sie ständig in ihre Programme ein, auch in einem deutschen Spielfilm (ihrem einzigen) wirkte sie mit. Die letzte große Produktion von Wencke Myhre war ein Studioalbum aus dem Jahr 2010.

Wencke Myhre - ihre größten Hits
Das knallrote Gummiboot und der Cowboy als Mann (vorher schon durch Gitte Hænning bekannt) sind wohl diejenigen Hits, die jedem erwachsenen Deutschen sofort einfallen, wenn
von Wencke Myhre die Rede ist. Weniger bekannt beziehungsweise erinnerlich sind „Sprich nicht drüber“, immerhin ein Song mit einer Festival-Platzierung in den 1960er Jahren, der WM-Song der Skiweltmeisterschaft 1966 „Winter und Schnee“ oder der „Apfel“ von 1966, mit dem sie die Deutschen Schlagerfestspiele gewann. Die Sängerin war stets facettenreich und beeindruckte vielfach durch ihren Esprit bei Fernsehauftritten, der innerhalb der Schlagerbranche immerhin so bemerkenswert erschien, dass sie den Grenzbereich des klassischen Genre-Publikums verlassen und Massen überzeugen konnte - teilweise mit Einschaltquoten ihrer Sendungen von über 50 Prozent, was auch in den 1960er bis 1970er Jahren einen enormen Erfolg darstellte. Nebenher war sie karitativ tätig und richtete schon in den 1960er Jahren mit Spendenerlösen ein Kinderkrankenhaus in Gaza-Stadt ein, das nach ihr benannt wurde. So viel Erfolg und Engagement beruhigen und machen glücklich, was die Sängerin jetzt gebrauchen konnte: Im Jahr 2010 wurde bei ihr Brustkrebs festgestellt. Die Therapie verlief indes erfolgreich, Wencke Myhre strahlt inzwischen wieder wie eh und je, Fotografen schossen in Oslo von ihr Bilder im roten Cabrio, mit dem sie wohl schon seit 1965 unterwegs ist. Das norwegische Nationalmuseum für Rock- und Popgeschichte hatte ihr zu Ehren die Ausstellung „Wenckes Welt“ eröffnet.

Karrierebogen von Wencke Myhre
Die Karriere der Sängerin strebt neuen Höhepunkten zu, sie plant eine eigene Show, zu der sie bislang noch nicht die Gelegenheit hatte. Dabei durchlief sie im Prinzip sämtliche Stationen, die 
im Schlagerbusiness möglich sind, war ein Kinderstar, gewann als Teenager Talentwettbewerbe und trat schon mit 14 Jahren im Fernsehen auf. Selbst ihre deutsche Auslandskarriere begann sie noch vor ihrem 20. Lebensjahr in der Mitte der 1960er Jahre. Der NDR hatte damals in europäischen Programmen geforscht und das norwegische Supertalent entdeckt. Auch die erste Goldene Schallplatte gewann sie schon mit 17 Jahren, was einen Verkaufserfolg von immerhin 150.000 Tonträgern in Deutschland bedeutete (die Vergaberegeln unterscheiden sich in einzelnen Ländern). Festivalerfolge errang sie 1965 in Ost- und Westdeutschland kurz hintereinander (Rostock und Baden-Baden), die Ostdeutschen kannten sie ebenso gut wie die westdeutschen Landsleute. Sie war vielfacher Bravo-Star und wirkte in Shows mit Udo Jürgens und Peter Alexander mit. Ihre ZDF-Show „Meine Welt“ brachte ihr 1976 einmal die sagenhafte Einschaltquote von 54 Prozent ein.
Wencky Myhre war dreimal verheiratet und lebt inzwischen in langjähriger Lebensgemeinschaft, sie hat vier Kinder.
Wencke Myhre Seiten, Steckbrief etc.
Wencke Myhre Videos
Wencke Myhre Diskografie
Wencke Myhre Discography
Wencke Myhre MP3
Die Hits von Wencke Myhre als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Wencke Myhre CDs
Wencke Myhre CDs