Was war wann >> Musik >> Biografien >>     >> Peter Kraus

 
Biografie Peter Kraus Lebenslauf Lebensdaten
Als Peter Siegfried Krausenecker am 18. März 1939 geboren ist Peter Kraus auch heute noch ein Begriff und erreichte als Sänger und einer der populärsten Schauspieler für Unterhaltungsfilme eine Popularität und Beliebtheit, die bis heute anhält.
Insbesondere in der Sparte Musik landete Peter Kraus Superhits mit "Sugar Baby", "Susi Rock" oder "Schwarze Rose Rosemarie", die ihn zum Idol der Teenies in den Fünfzigern werden ließen. Kraus verkaufte über 17 Millionen Tonträger und strich zahlreiche Auszeichnungen und Goldene Schallplatten ein. Den "Echo" erhielt er im Jahr 2006 für sein Lebenswerk.
Peter Kraus verbrachte seine Kindheit in Salzburg und München, sein Vater war Fred Kraus, ein bekannter Regisseur und Kabarettist. Peter Kraus erhielt schon während der Schulzeit Gesangsunterricht und besuchte außerdem Schauspiel- und Tanzkurse.
Seine erste Kinorolle erhielt er 1954 in Erich Kästners Verfilmung "Das fliegende Klassenzimmer", worauf unzählige Unterhaltungsfilme folgten, die ihm zu einer Karriere als populärster Darsteller im deutschen Nachkriegskino verhalfen. Mit bekannten und namhaften Schauspielkollegen der damaligen Zeit stand er außerdem in zahlreichen anderen Filmen vor der Kamera.

In "Immer die Radfahrer" spielte er 1958 an der Seite von Hans Joachim Kuhlenkampff, Heinz Erhardt, Inge Meysel und Christiane Hörbiger. Seine eigentliche steile Karriere machte er jedoch als Sänger des Rock 'n' Roll und feierte sein Debüt mit der Single "Tutti Frutti", die ihn letztendlich zum Teenyidol werden ließ.
Peter Kraus publizierte bis 1960 mehr als 30 Titel, welche über 12 Millionen Käufer fanden. Seinen ersten Hit landete er mit "Susi Rock", die auf Platz 8 der deutschen Charts auf Anhieb ein Top-Ten-Erfolg wurde, von diesem Zeitpunkt an bis 1964 belegte Kraus dann regelmäßig die deutschen Charts.
"Wenn Teenager träumen" und "Hula Baby" nahm er 1958 auf und - natürlich - sein legendäres und immer wieder gern gehörtes "Sugar Baby". Diese Melodie wird niemals aus den Köpfen und der Erinnerung derer schwinden, die zu "Sugar Baby" mit sangen oder tanzten.
Am Anfang seiner Karriere war Peter Kraus noch stark geprägt von Elvis Presleys Musikstil, im Laufe der Zeit konnte er jedoch seinen eigenen, unverwechselbaren Stil finden. Außerdem sang Kraus gemeinsam mit Conny Froboess und drehte an ihrer Seite Schlagerfilme wie beispielsweise "Wenn die Conny mit dem Peter" oder auch "Conny und Peter machen Musik".
Gemeinsam mit Jörg Maria Berg veröffentlichte er unter dem Pseudonym "Die James Brothers" Coverversionen in deutscher Sprache, wie unter anderem "Wenn" (von "When") oder "Rote Rosen" (von "Pretty Blue Eyes"), "Hätt' ich einen Hammer " (von "If I Had A Hammer"). Kraus tourte weit über die Landesgrenzen hinaus durch Schweden, die Niederlande, Frankreich, Amerika, Italien und England.
Peter Kraus wurde weiterhin als Schauspieler erfolgreich in Filmen wie "Der Pauker", "Die Freundin meines Mannes" oder "Die Frühreifen". Seine Balladen "Sweety", "Schwarze Rose Rosemarie" und "Silvermoon" erschienen in den 60er Jahren und wurden von Radio Luxemburg mit dem Bronzenen Löwen ausgezeichnet.
In den 70er Jahren machte sich Peter Kraus auch als Plattenproduzent und Drehbuchautor einen Namen und unter der Moderation seiner eigenen TV-Show "Herzlichst, Ihr Peter Kraus" stellte er in vier Sendungen internationale Stars vor.
Die 80er Jahre prägte er in der Fernseh-Unterhaltungsserie "Bäng-Bäng" als Showmaster, ebenso erfolgreich waren seine in der von seinem Vater produzierten Serie "8 x 1 nach Noten" und "Hallo Peter".
Peter Kraus spielte zudem in zahlreichen Fernseh-Musicals, unter anderem in "Wenn der Vater mit dem Sohne" an der Seite von Heinz Rühmann und Oliver Grimm, "No, no Nannette", "Bel Ami", "Lösegeld für Mylady" oder "Die Pickwicker".

Nach einem Zeitraum von 26 Jahren stand er 1985 für den Fantasyfilm "Der Sommer des Samurai" noch einmal mit seiner früheren Filmpartnerin Cornelia Froboess vor der Kamera. Die 80er Jahre ließ er ausklingen mit seiner Rolle des Modedesigners Heinrich Wolfgruber in der Fernsehserie "Die glückliche Familie" des Bayerischen Rundfunks.
Seine Autobiografie "Wop-baba-lu-ba - mein verrocktes Leben" publizierte er 1990 und im Jahr 2002 seine CD "Ich mach weiter", mit welcher er noch im Jahr der Veröffentlichung auf Tournee ging.
Kraus wurde am 28. Januar 2003 mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Wien ausgezeichnet, und 2004 erhielt er den "Amadeus Austrian Music Award" für sein Lebenswerk, wofür er am 12. März 2006 zudem den "Echo" erhielt.
Peter Kraus wurde in den Fünfzigern zu einem Idol und war nicht nur für Teenies der Publikumsmagnet schlechthin. Sein jungenhaftes Wesen hat er sich bis heute erhalten, und es wirkt charmant, zumal es einfach in seiner Art liegt und nicht der gekonnt ungekonnte und, wie bei manch anderen, mehr oder weniger peinliche Versuch ist, jugendlich zu wirken, wenn es einem nicht gegeben ist.
Am 18. März dieses Jahres - 2008 - feierte er seinen 69. Geburtstag, aber dennoch - hört man den Namen Peter Kraus, dann tauchen automatisch die Bilder und Movies eines jungen und jung gebliebenen Multitalents auf, welches so schnell wohl keinen Nachfolger finden wird.
Peter Kraus Seiten, Steckbrief etc.
Filmografie Peter Kraus Filme
1954 - Das fliegende Klassenzimmer
1957 - Die Frühreifen
1957 - Die Freundin meines Mannes
1958 - Immer die Radfahrer
1958 - Wenn die Conny mit dem Peter
1958 - Der Pauker
1959 - Melodie und Rhythmus
1959 - Alle lieben Peter
1960 - Kein Engel ist so rein
1960 - Conny und Peter machen Musik
1960 - Schlager-Raketen
1961 - Was macht Papa denn in Italien?
1961 - Im schwarzen Rößl
1962 - So toll wie anno dazumal,
1962 - Verrückt und zugenäht
1962 - Das haben die Mädchen gern
1963 - The Waltz King
1964 - Wenn man baden geht auf Teneriffa
1964 - Die Große Kür
1964 - Happy-End am Wörthersee
1969 - Lovemaker
1971 - Olympia-Olympia
1972 - Paganini
1984 - Tausend Augen
1985 - Wenn die kleinen Veilchen blühen
1986 - Der Sommer des Samurai
1987 - Der Madonna-Mann
1990 - Die Glückliche Familie
1993 - Tierärztin Christine
1995 - Liebling, ich muß auf Geschäftsreise
1999 - Das Amt
2002 - Die fabelhaften Schwestern
Peter Kraus Diskografie
1959 - Peter Kraus
1964 - Teenager Party
1992 - Rock‘n’Roll Schmuse Party
2002 - Zeitlos
2004 - Rock ‘n’ Roll Is Back
2006 - I Love Rock‘n’Roll
2007 - Vollgas
2009 - Nimm dir Zeit
Peter Kraus MP3
Die Hits von Peter Kraus als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Freddy Quinn CDs
Peter Kraus CDs