Was war wann >> Archiv >> Musik

 

60 Jahre Eurovision Song Contest

Am 14. Mai findet in Stockholm das Finale des 60. Eurovision Song Contests statt. Deutschland wird dabei von Jamie-Lee (Kriewitz) vertreten, der Gewinnerin der Casting-Show „The Voice of Germany“. Der erste Song Contest, dessen Finale am 24. Mai 1956 veranstaltet wurde, hieß damals noch Gran Premio Eurovisione della Canzone Europea und wurde im schweizerischen Lugano ausgetragen. Die Schweiz wurde letztendlich mit Lys Assia zum Gewinner gekürt. Damals durfte jedes Land zwei Titel einreichen, die auch von zwei Interpreten gesungen wurden, oder wie im Fall der Schweiz und Luxemburg von einer Sängerin für beide Titel. Die meisten Lieder bedienten das Genre des Chansons. Rock' n ' Roll oder Calyoso, die im Trend der Zeit lagen, kamen beim Song Contest nicht vor. Das ist heute ganz anders. Der Eurovision Song Contest ist ein großes Medienspektakel, in dem jedes Land mit nur einem Interpreten oder eine Gruppe vertreten ist.
| Geschichte des Eurovision Song Contest |

200 Jahre Verdi - Der große Romantiker der italienischen Oper

Auch wenn die Geschichte nicht ganz präzise sicherstellen kann, ob Giuseppe Verdi am 9. oder am 10. Oktober 1813 geboren wurde – fest steht unstrittig, dass er zu den bedeutendsten Opern-Komponisten des 19. Jahrhunderts gehörte. Die Zeit der Romantik ist ohne seine Musik nicht denkbar. Als ebenbürtiger Gegenspieler zu Richard Wagner (1813-1883) hat er Werke hervorgebracht, aus denen schon kurz nach ihrer Uraufführung der einfache Mann auf der Straße die eine oder andere Arie nachpfeifen konnte, was nicht bedeutet, dass seine Musik banal ist. Im Gegenteil. Aber eingängig ist sie ganz gewiss. Der Gefangenenchor aus „Nabucco“, der Einzug der Gladiatoren aus „Aida“, um nur zwei Beispiele zu nennen, haben nach wie vor Alltäglichkeitscharakter im besten Sinne des Wortes.
| Giuseppe Verdi Biografie | Geschichte der Oper |

125 Jahre Schallplatte

Mehr als 120 Jahre liegt die Erfindung der Schallplatte zurück, die es ermöglichte, Musik aus den Konzertsälen in die Haushalte zu bringen. Selbst wenn sie längst von anderen Neuerungen überholt wurde, so ist sie doch unvergessen, feiert sogar ein kleines Comeback. Da der Markt derart mit Hightech überschüttet wird, ist ein Griff in die Vergangenheit nachvollziehbar. Romantik? Egal. Dass sich die Schallplatte hin und wieder noch gemütlich dreht, ein bisschen kratzig-nostalgische Atmosphäre verbreitet, ist auch eine Referenz an die findigen Köpfe, die es möglich machten, dass wir heute einen derart modernen Stand genießen können. 
| Geschichte der Tonträger |
 

Geschichte

 
Share |
Themen
Automobil Bildung
Charts Film
Literatur Mode
Möbel Musik
Politik Schmuck
Historische Werte
Geburtstagsgeschenke
Personalisiertes Geburtstagsgeschenk für unter 5 Euro?
Info / Bestellen
 
 
 

© 2008 /  2012  by www