70ger Mode in der Presse
Mode: Couture kommt mit Kraft, ohne Karacho
ZEIT ONLINE
Letztere erinnerten mit ihren offenen und dennoch perfekt frisierten langen Blondhaaren an die Beauties der 70er-Jahre wie Faye Dunaway, Veruschka oder ....>>>
Museumsmodenschau - 1200 Jahre Oberelsbach: Hist. Hof- und Straßenfest
Osthessen News
Anlässlich der Sonderausstellung „Umbruchzeit – die 60er und 70er Jahre auf dem Land“ zeigen große und kleine Models die frische, freche und farbenfrohe Damen- und Kindermode dieser beiden Jahrzehnte. Die Bandbreite reicht vom eleganten Cocktailkleid, .....>>>
Scholl Footwear H/W 2012/13 – Comeback der 70er Jahre
MODE.net
Dabei lässt sich Scholl Footwear vom coolen Zeitgeist der 70er Jahre inspirieren und verbindet die einzigartigen und charakteristischen Elemente der Traditionsmarke mit einem sicheren Gespür für das im kommenden Herbst/Winter modisch-stilprägende .....>>>
Als die Mode noch ein politisches Statement war
DIE WELT
Schrille Farben und wilde Muster, Schlaghosen und Hotpants, Hippie-Eskapismus, Disco und Punk: Eine Ausstellung im Münchner Stadtmuseum erinnert an die 70er-Jahre, als Mode noch Revolution bedeutete. Von Hermann Weiß. Die wilde Mode der ...>>>

Die Mode der 70er Jahre - Vielfalt und Aufbegehren

1970 - 1971 - 1972 - 1973 - 1974 - 1975 - 1976 - 1977 - 1978 - 1979 - Haarmode - Hutmode

Kaum eine modische Epoche wurde wohl so von Freiheit, Individualität und Jugend geprägt wie die Mode der 70er. Vorherige Grenzen und Konventionen entfallen und erlaubt ist was gefällt. Egal ob grelle Farben, bunt gemixt, wild gemustert, kurz und knapp, eng oder lang und lässig, genaue Regeln gab es in den 70ern nicht. Großer Beliebtheit erfreuten sich vor allem auffällige Accessoires, wie beispielsweise riesige Krawatten, Reverse, Trompetenärmel, Kragen und Manschetten. Aber auch traditionelle Blümchenstickerei und Häkeloptik, waren plötzlich wieder modern. Die neu erworbene modische Freiheit und Vielfalt entstand schon Mitte der 60er mit der so genannten Hippiegeneration, die ihre Ursprünge in Amerika findet. Hier waren nun nicht nur alle Farben,
Muster und Schnitte erlaubt, die unkonventionellen 70er brachten ebenfalls eine Vermischung der Kulturen: Von indischen Kleidern, über den Cowboylook, bis hin zur Schlaghose mit Blumenstickerei, der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Aus der freien, regellosen Hippiemode, wurde schnell ein Lebensgefühl, welches genauso grenzenlos und tolerant, wie seine Mode, war.
Ebenfalls charakteristisch für die modisch innovativen 70er, war die Aufhebung der strikten Geschlechtertrennung. Somit konnte die gleiche Mode von Männern und Frauen getragen werden. Letztlich ist zu sagen, dass die Mode der 70er, wie jede Mode, eine Art der Selbstdarstellung war und das neue regel- und grenzenlose Lebensgefühl, sowie die Individualität und Kreativität dieser Generation zum Ausdruck bringen sollte.
Designer hatten es zu dieser Zeit sehr einfach, da sie nur auf die Straße gehen mussten und schauen
mussten was die Leute zu ihrem neuen individuellen Styling gemacht haben. Ein Einheitlicher Begriff der Mode der 70er wurde jedoch erst später geprägt.

Kindermode 1970-1979

In dieser Modeepoche gab es eigentlich keine genaue Bezeichnung der Mode, denn es war alles erlaubt, was gefiel, ob auffallend oder schlicht. Die Trennung der Mode fand in diesen Jahren nicht mehr statt. Ob Junge oder Mädchen jeder hat das getragen, was ihm gefiel. Die Farben der Stoffe wurden farbenfroh bis grell. Sie war für jeden individuell. Sogar der Häkellook fand wieder seine Anhänger, oder auch Rüschenblusen mit Puffärmel. Einheitliche Regel wie in den vergangenen Jahrzehnten konnte man hier nicht mehr finden. Mädchen liebten es nun auch Jeans tragen zu können und dazu Turnschuhe, was früher nur den Jungen erlaubt war.
Hutmode 1970 – 1979 Freiheit und Individualität
Die 70er Jahre waren geprägt vom Freiheitsgedanken und der Individualität der späten 60er Jahre. Auch die Mode entsprach diesem Wunsch nach Einzigartigkeit. Hüte gerieten in dieser Zeit in den Hintergrund. Es gab aber auch die Gegenbewegung. Der Cowboylook machte sich einen Namen und mit ihm zog der Cowboyhut immer mehr in die Gesellschaft ein. Ihn gab es in diesem Jahrzehnt in unzähligen Formen und Materialien. Vor allem echtes Leder wurde zusehends verarbeitet. Die Hutmode folgte der Individualität und wer einen Hut trug, orientierte sich an den vergangenen Jahrzehnten.

Brillenmode 70er Jahre

Ende der 70er Jahre bis in die 80er hinein war die Pilotenbrille in Mode. Supergroß und möglichst verspiegelt. Man kann heute nicht mal sagen dass diese Brillen hässlich sind bzw. waren, da sie wieder im kommen sind und auch 2010 wieder so manche Nase zieren. Da die Pilotenbrille protzig und angeberisch wirkte nannte man diese auch Aufreiserbrille oder gar Porno-Brille. Heutzutage bekommt man diese als Ray-Ban Sonnenbrillen bei Onlinehändlern wie Amazon oder Otto wieder in reichhaltiger Auswahl
Empfehlungen
 
Videos zur 70er Mode
aktuelle Mode, Damenmode, Herrenmode und Kindermode
70er Outfit
Hippie Outfit 70er Schlaghosen Hippiekleid
<< 60er Mode

80er Mode >>