Was war wann? Geschichte >> Puppen Puppentheater
 

Die Puppe – Vom Kultobjekt bis ins Kinderzimmer

Die Geschichte der Puppen beginnt nicht in den Händen von Kindern, sondern vielmehr als kultischer Gebrauchsgegenstand. Bereits im antiken China hatten die damals antike Puppen magische und religiöse Bedeutung. Aus Stroh hergestellt erfüllten die Puppen dann den Zweck eines Idols oder Fetischs. 800 vor Christi wurden die Puppen überwiegend aus Holz, Ton, Papiermaché, Pflanzenfasern, Stoff und Bronze hergestellt. Hier dienten sie auch als Heilpuppen und wurden von vielen verschiedenen Gruppen eingesetzt. Mit fortschreitender Zeit erhielten die Puppen eigene Accessoires wie Kleidung, Häuser und Fahrzeuge. Im 15. Jahrhundert spezialisierten sich die sogenannten Dockemacher (Puppen-Hersteller) auf die Fertigung von Kinder- und Spielzeugpuppen.

Puppen aus Waltershausen
Im 19. Jahrhundert war besonders der deutsche Ort Waltershausen für seine qualitativen Puppen bekannt und dominierte mit ihnen sogar den internationalen Markt. Über zehn verschiedene Hersteller produzierten in Waltershausen Puppen und exportierten diese in über 30 Länder der Welt. Angetrieben durch die französische Konkurrenz entstanden neue Technologien auf dem Puppen-Sektor. Kugelgelenke, Porzellanglieder und Gummierung gehörten schnell zum Standard. Einer der bis heute aktiven Betriebe ist Schildkröt. Schildkröt löste Waltershausen nach und nach als Monopol ab. Fortan wurden die einstigen Kultobjekte und Kinderspielzeuge auch zu Ausstellungsstücken und Kunstobjekten. Die heute beliebteste Puppenart - die Charakterpuppe - kommt einem echten Kleinkind sehr nahe und wurde zu dieser Zeit erstmal zum Verkauf angeboten.

Das große Comeback
In den Weltkriegen verschwanden die Puppen aus den Spielzimmern und fand erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts zurück in die Puppenstuben. 1977 fand in Tecklenburg der erste Puppenkongress in Deutschland statt. Gerade in den letzten Jahren entstehen in allen Ländern der Welt, immer neue und beeindruckende Puppen. Sie werden immer realistischer und haben verschiedene Fähigkeiten. Die neuen Puppen-Metropolen der Neuzeit sind Franken und Thüringen – in Waltershausen wurden seit 2003 keine Puppen mehr hergestellt. In Europa wurde der VeP (Verband Europäischer Puppenkünstler) gegründet, unter dessen Deckmantel sich Puppendesigner und internationale Puppenproduzenten vereinen.  Wenn man Statistiken glauben schenkt stehen Käthe Kruse Puppen in der Beliebtheit am höchsten im Kurs. Bekannte Hersteller von Plüschtieren, Teddybären etc. sind Nici, Zapf und Steiff

Käthe Kruse Puppen
Käthe Kruse Puppe Glückskind Hemma      Käthe Kruse Lilly Puppe     Käthe Kruse - Waldorf Mini It's Me Liebesschutzengel    Käthe Kruse Nickibaby
Seiten zum Thema Puppen
Barbiepuppe