Was war wann >> Archiv >> Wissenschaft

 

Sigmund Freud – Der Begründer der Psychoanalyse

Der Österreicher Sigmund Freud, der sich weltweit einen renommierten Namen als Arzt, Psychologe, Religionskritiker und nicht zuletzt als Begründer der Psychoanalyse machte, gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der Medizin. Freud wurde am 6. Mai 1856 in Freiberg (heute Pribor in Tschechien) in Mähren geboren. Damals gehört Freiberg noch zum Kaisertum Österreich. Freud verstarb mit 83 Jahren am 23. September 1939 in London. Im Jahr 2016 jährt sich sein Geburtstag zum 160. Mal.
| Sigmund Freud Lebenslauf |

Konrad Zuse – Ein Computerpionier der ersten Stunde

Dem Unternehmer und Entwickler des ersten Digitalrechners „Z3“ im Jahr 1941 verdankt die Welt viel auf dem Weg zur angewandten Computertechnik, die auch längst ihren Weg in die privaten Haushalte gefunden hat. Zuse, der am 22. Juni 1910 in Berlin geboren wurde, erfand die erste höhere Programmiersprache („Plankalkül“). Er starb am 18. Dezember 1995 im Alter von 85 Jahren in Hünfeld bei Fulda. Sein Geburtstag jährt sich 2015 zum 105. Mal.
| Konrad Zuse Biografie |

Wilhelm Conrad Röntgen (1845-1923) – Das Innere wird sichtbar

Der deutsche Physiker Wilhelm Conrad Röntgen, nach dem die Röntgenstrahlen benannt wurden, die er entdeckte, hat der Medizin einen unschätzbaren Dienst erwiesen. Röntgen, der als erster Wissenschaftler den Nobelpreis für Physik im Jahr 1901 erhalten hatte, wurde am 27. März 1845 in Lennep (Remscheid) geboren. Mit 77 Jahren verstarb er am 10. Februar 1923 in München. Röntgens Geburtstag jährt sich 2015 zum 170. Mal.    | Wilhelm Conrad Röntgen |

Wernher von Braun – Ein Raketentechniker und Raumfahrtpionier

Der führende deutsch-US-amerikanische Raketentechniker und Raumfahrtpionier Wernher von Braun, der im Dritten Reich die „V2“-Rakete entwickelt hatte und nach dem Ende des Zweiten Weltkrieg für das Apollo-Programm an „Saturn V“ maßgeblich beteiligt gewesen war, verstarb am 16. Juni 1977. Am 23. März 1912 wurde Wernher von Braun in Wirsitz in Preußen (heute Polen) geboren. Sein Geburtstag jährt sich 2015 zum 103. Mal.   | Wernher von Braun |

Ohm wurde Gesetz – Georg Simon Ohm (1789-1854)

Mit seinem Namen – Georg Simon Ohm – verbindet sich bis heute der Zusammenhang zwischen Strom, Spannung und dem ihm zu Ehren in „Ohm“ gemessenen Widerstand. Der deutsche Physiker wurde am 16. März 1789 in Erlangen geboren. Dieses Datum jährt sich in diesem Jahr zum 226. Mal. Kein runder Geburtstag, aber doch ein erwähnenswertes Datum, denn immerhin bestimmt das Ohm'sche Gesetz die Physik. Ohm starb mit 65 Jahren am 6. Juli 1854 in München, wo er auf dem Alten Südlichen Friedhof, der heute ein ausgewiesenes Natur- und Denkmalschutzgebiet ist, seine letzte Ruhe fand.
| Georg Simon Ohm Biografie |

Geschichte

 
Share |
Themen
Automobil Bildung
Charts Film
Literatur Mode
Möbel Musik
Politik Schmuck
Historische Werte
Geburtstagsgeschenke
Personalisiertes Geburtstagsgeschenk für unter 5 Euro?
Info / Bestellen
 
 
 

© 2008 /  2012  by www