Was war wann >> Archiv >> Technik

 

Der erste Computer der Welt wird 75 Jahre

Am 12. Mai 2016 jährt sich zum 75. Mal die Vorstellung des Computers Z3. Diese erste programmgesteuerte Rechenmaschine der Welt präsentierte der Ingenieur Konrad Zuse, der sie 1941 baute und am 12. Mai desselben Jahres der Öffentlichkeit vorführte. Mit dem Z3 konnten Berechnungen programmiert werden. Bedingte Sprünge und Programmschleifen waren jedoch noch nicht möglich. Aber der Computer Z3 gilt heute als erster funktionstüchtiger Computer der Welt. Es war ein vollautomatischer, in binärer Gleitkommarechnung arbeitender Rechner mit Speicher und einer Zentralrecheneinheit aus Telefonrelais.
| Geschichte des Computers |

30 Jahre Super Mario

Als am 13. September 1985 Super Mario Bros. in Japan veröffentlicht wurde, war ein bedeutender Meilenstein der Geschichte der Videospiele gelegt worden. Wenngleich der Titel in Europa erst zwei Jahre später erschien, hatte doch eines der beliebtesten und bekanntesten Videospiele bereits seinen Siegeszug angetreten. 1983 war in Japan ja bereits die Heimkonsole Family Computer (Famicom) erschienen, für die schließlich mit neuer Leitung unter dem Vorsitz von Shigeru Miyamoto das neue Spiel für die Konsole entwickelt wurde. Fast jeder kennt das Spiel und hat es selbst schon ausprobiert. Seine Beliebtheit ist nach dreißig Jahren ungebrochen.
| Geschichte der Computerspiele |

So still wie im Alltag - Das Menschen-Fließband ist 120 Jahre alt

Als am 16. Januar 1893 in New York die erste Rolltreppe in Betrieb genommen wurde, war sie eine Attraktion. Zig Jahre später war dieses, von dem US-amerikanischen Ingenieur Jesse W. Reno (1861-1947) erfundene Personenbeförderungsmittel aus Flughäfen und Kaufhäusern nicht mehr wegzudenken. Das von Milliarden Menschen täglich genutzte Verkehrsmittel wurde über Jahre hinweg verbessert und weiterentwickelt. So gibt es heute Rolltreppen die teilweise ihren eigenen Strom produzieren. So lautlos wie im Betrieb selbst, feiert die stille Dienerin jetzt ihren 120. Geburtstag.

125 Jahre Schallplatte

Mehr als 120 Jahre liegt die Erfindung der Schallplatte zurück, die es ermöglichte, Musik aus den Konzertsälen in die Haushalte zu bringen. Selbst wenn sie längst von anderen Neuerungen überholt wurde, so ist sie doch unvergessen, feiert sogar ein kleines Comeback. Da der Markt derart mit Hightech überschüttet wird, ist ein Griff in die Vergangenheit nachvollziehbar. Romantik? Egal. Dass sich die Schallplatte hin und wieder noch gemütlich dreht, ein bisschen kratzig-nostalgische Atmosphäre verbreitet, ist auch eine Referenz an die findigen Köpfe, die es möglich machten, dass wir heute einen derart modernen Stand genießen können. 
| Geschichte der Tonträger |
 

Geschichte

 
Share |
Themen
Automobil Bildung
Charts Film
Literatur Mode
Möbel Musik
Politik Schmuck
Historische Werte
Geburtstagsgeschenke
Personalisiertes Geburtstagsgeschenk für unter 5 Euro?
Info / Bestellen
 
 
 

© 2008 /  2012  by www