Was war wann >> Film >> Steckbriefe >> Steckbriefe R >> Jule Ronstedt

 

Biografie Jule Ronstedt Lebenslauf Lebensdaten

*21. April 1971 in München (Bayern)
 
Die deutsche Schauspielerin und Regisseurin Jule Ronstedt legte ihre Abiturprüfung am Gymnasium in Gilching bei München ab. Im Anschluss daran absolvierte Ronstedt von 1991 bis 1994 ein dreijähriges Schauspielstudium an der Neuen Münchner Schauspielschule. Mit der Rolle der Alicia erlangte sie ab 1994 in der Serie „Aus heiterem Himmel“ erstmals nationale Bekanntheit. Jule Ronstedt erfreute sich in der Folge dank diverser Gastauftritte in anderen TV-Serien weiterer Erfolge. Unter anderem trat sie in „Café Meineid“, „Polizeiruf 110“, „Der Bulle von Tölz“, „Die Rosenheim-Cops“, „Der Kaiser von Schexing“ und „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ auf. Außerdem war sie in der dreiteiligen Serie „Gottlos - Warum Menschen töten“ zu sehen. Neben ihren Film- und Fernsehrollen übernahm Ronstedt zudem Engagements am Theater und Sprechrollen in Hörspielen. Die Schauspielerin lebt mit ihrem Ehemann und ihrer Tochter in München. 


Jule Ronstedt Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

n.n.v. - Die offizielle Jule Ronstedt Homepage

Movies Jule Ronstedt Filme

 
Jule Ronstedt Bilder