1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999

Chronik 1998 - Rot-grüne Koalition in Deutschland, die Lewinsky-Affäre in den USA

In den USA wurde auf einer Webseite das Gerücht verbreitet, US-Präsident Bill Clinton sei in eine Sex-Affäre mit einer Praktikantin verstrickt. Als diese Spekulationen kurze Zeit danach in der „Washington Post“ zu Schlagzeilen wurden, war die sogenannte Lewinsky-Affäre über lange Zeit in den amerikanischen Medien beherrschendes Thema. Ein Amtsenthebungsverfahren für das kommende Jahr wurde angestrebt.  In Deutschland wurde die terroristische Vereinigung RAF, Rote Armee Fraktion, endgültig aufgelöst. Nahmen die Deutschen diesen Akt noch mit Zuspruch hin, so wurde hingegen die am 1. August in Kraft getretene neue Rechtschreibreform unter Vorbehalt hingenommen. Die Notwendigkeit dieser Reform stieß anfangs sogar auf große Ablehnung. Doch gravierender waren die politischen Ereignisse in Deutschland. Am 27. Oktober wurde Gerhard Schröder zum neuen Bundeskanzler gewählt. Damit waren 16 Jahre Helmut-Kohl-Regierung zu Ende. Durch die Niederlage der CDU bei der Bundestagswahl kam es zur ersten rot-grünen Koalition in der Bundesrepublik.
Die Franzosen als Gastgeberland der Fußballweltmeisterschaft hatten Grund zum Jubeln. Sie gewannen den Weltmeistertitel zum ersten Mal durch ein 3:0 gegen den Titelverteidiger Brasilien. Der Finne Mika Häkkinen jubelte gleichfalls, denn er wurde zum ersten Mal Sieger und damit Weltmeister der Formel-1.
<< Das Jahr 1997

Das Jahr 1999 >>

Am meisten gefragt...
Wer war 1998 Bundeskanzler?
Helmut Kohl war bis 27.Oktober 1998 Bundeskanzler
Gerhard Schröder war ab 27.Oktober 1998 Bundeskanzler
Wer war 1998 Bundespräsident?
Roman Herzog war 1998 Bundespräsident
Wer war 1998 Präsident der Vereinigten Staaten?
1998 war Bill Clinton amerikanischer Präsident
Wer war 1998 deutscher Meister?
Der 1. FC Kaiserslautern war deutscher Meister 1998
Wer war 1998 Fußball-Weltmeister?
Frankreich wurde 1998 in St. Denis Fussballweltmeister
Wer war 1998 Formel 1 Weltmeister?
Mika Häkkinen war mit McLaren-Mercedes Formel 1 Weltmeister 1998
Wichtige Ereignisse 1998 & Schlagzeilen 1998

Januar 1998

1. Januar
Schweiz 1998 – In der Schweiz wurde Flavio Cotti neuer Bundespräsident.
1. Januar
BRD 1998 – In Deutschland trat der Beschluss über die Abschaffung der Gewerbekapitalsteuer in Kraft.
1. Januar
BRD 1998 – Der Solidaritätszuschlag wurde in der BRD von 7,7 Prozent auf 5,5 Prozent gesenkt.
1. Januar
Honduras 1998 – Auf Honduras nahm Carlos Roberto Flores Facussé sein Amt als Staat- und Regierungschef auf.
1. Januar
Malediven 1998 – Auf den Malediven trat die neue Verfassung in Kraft.
1. Januar
Mazedonien 1998 – Zwischen Mazedonien und der Europäischen Union kam es zu einem Kooperationsabkommen.
2. Januar
Hongkong 1998 – In Hongkong brach die Vogelgrippe H5N1 aus.
4. Januar
Israel 1998 – Der israelische Außenminister David Levy trat von seinem Amt zurück.
4. Januar
Litauen 1998 – In Litauen wurde Valdas Adamkus neuer Staatspräsident.
6. Januar
Dänemark 1998 – In der dänischen Hauptstadt wurde zum zweiten Mal seit 1964 von Unbekannten das Wahrzeichen Kopenhagens, die Skulptur der Kleinen Meerjungfrau beschädigt. Ihr war der Kopf abgeschlagen worden.
7. Januar
Kanada 1998 – Vom kanadischen Obersten Gericht wurde der Rechtsanspruch der Ureinwohner bestätigt. Sie hatten das Land bereits vor der Ankunft der Europäer besiedelt.
11. Januar
Kuba 1998 – In Kuba fanden Direktwahlen zur Nationalversammlung statt.
11. Januar
Vatikan 1998 – In Rom hatte Papst Johannes Paul II. einen Papstbrief an die deutschen Bischöfe verfasst zur kirchlichen Schwangerschaftsberatung.
16. Januar
USA/Lettland/Estland/Litauen 1998 – Die „US-Baltic Charter of Partnership“ wurde von den Präsidenten der USA, Estlands, Litauens und Lettlands unterschrieben.
16. Januar
BRD 1998 – Der Deutsche Bundestag genehmigte den Lauschangriff als Überwachungsmaßnahme der Strafverfolgungsbehörden und der Nachrichtendienste.
17. Januar
USA 1998 – Die Webseite „Drudge Report“ mutmaßte über eine Affäre im Weißen Haus in Washington (USA), in die US-Präsident Bill Clinton verwickelt sein soll. Durch das Aufgreifen der Thematik durch die „Washington Post“ entwickelte sich die „Lewinsky-Affäre“.
20. Januar
Neuseeland 1998 – Wahrscheinlich wetterbedingt führte eine alte Stromleitung zu einem Ausfall, was in der Innenstadt von Auckland (Neuseeland) zu einer Stromkrise führte.
21. Januar
Vatikan/Kuba 1998 – Das Kirchenoberhaupt der katholischen Kirche, Papst Johannes Paul II., reiste zu einem Besuch nach Kuba.
26. Januar
USA 1998 – Der US-amerikanische Computer-Hersteller „Digital Equipment Corporation“ (DEC) wurde von dem Konkurrenz-Unternehmen „Compaq“ aufgekauft.
29. Januar
Raumfahrt 1998 – Von den Ländern Kanada, Japan, Russland, den USA und den Mitgliedsstaaten der europäischen Raumfahrtbehörde ESA wurde ein Vertrag über den Bau der internationalen Raumstation ISS abgeschlossen.

Februar 1998

1. Februar
Costa Rica 1998 – In Costa Rica übernahm Miguel Anguel Rodriguez Echeverría das Amt des Staats- und Regierungschefs.
1. Februar
Litauen/EU 1998 – Litauen schloss einen Assoziierungsvertrag mit der Europäischen Union.
2. Februar
Philippinen 1998 – Auf den Philippinen prallte eine Douglas DC-9 der Cebu Pacific gegen einen Berg. Alle 104 Personen, die sich an Bord der Maschine befunden hatten, kamen ums Leben.
3. Februar
Armenien 1998 – In Armenien trat der Staatspräsident Lewon Ter-Petrosjan von seinem Regierungsamt zurück.
4. Februar
Tadschikistan/Afghanistan 1998 – In Tadschikistan und Afghanistan wurde die Erde von einem Beben der Stärke 6,1 erschüttert. Mindestens 2.3000 Menschen kamen ums Leben.
5. Februar
BRD/Ukraine 1998 – Der deutsche Bundespräsident Roman Herzog reiste zu einem Staatsbesuch in die Ukraine.
6. Februar
Frankreich 1998 – Auf Korsika (Frankreich) wurde der Präfekt Claude Erignac auf offener Straße erschossen.
7. Februar
Japan 1998 – In Nagano (Japan) begannen die XVIII. Olympischen Winterspiele. Sie dauerten bis zum 22. Februar 1998.
8. Februar
Bayern 1998 – In Bayern entschied ein Volksentscheid darüber, dass der Passus zur Todesstrafe aus der bayerischen Landesverfassung herausgestrichen werden sollte. Dem Entscheid wurde stattgegeben.
9. Februar
Georgien 1998 – In Georgien wurde wiederholt ein Attentat auf den zweiten Präsidenten des Landes, Eduard Schewardnadse verübt.
10. Februar
Aserbaidschan 1998 – In Aserbaidschan wurde die Todesstrafe abgeschafft.
14. Februar
Japan 1998 – Aus Japan wurde eine schwere Grippewelle bekannt. Vorsichtshalber waren dort etwa 16.000 Schulen geschlossen worden.
16. Februar
Taiwan 1998 – Insgesamt 203 Menschen kamen ums Leben, als ein Airbus A300 der China Airlines in Taipeh (Taiwan) die Landebahn verfehlte.
17. Februar
BRD 1998 – Um einem Informations-Monopol vorzubeugen, legte das Bundesverfassungsgericht in seinem zehnten Rundfunk-Urteil ein unentgeltliches Kurzberichterstattungsrecht fest.
21. Februar
Vatikan 1998 – In seinem siebten Konsistorium hatte Papst Johannes Paul II. die bisherige Höchstzahl an Kardinalskreierungen überboten. Die bisherige Höchstzahl lag bei 147 Kardinälen, die Leo XIII. kreiert hatte. Johannes Paul II. hatte zu diesem Zeitpunkt bereits 159 Kardinäle kreiert.
24. Februar
Laos 1998 – Neuer Staatspräsident von Laos wurde Khamtay Siphanedone.
26. Februar
Sonnenfinsternis 1998 – Über Kolumbien, Venezuela und der Karibik kam es zu einer totalen Sonnenfinsternis.
28. Februar
Kosovo 1998 – Im Kosovo eskalierte die politische Lage.

März 1998

1. März
EU/Tunesien 1998 – Tunesien (Nordafrika) und die Europäische Union schlossen ein Kooperationsabkommen.
1. März
BRD/Ukraine 1998 – Zwischen Deutschland und der Ukraine trat das Partnerschafts- und Kooperationsabkommen in Kraft.
4. März
Israel 1998 – In Israel wurde Staatspräsident Ezer Weizmann in seinem Amt erneut bestätigt, das er seit 1993 innehatte.
5. März
BRD 1998 – Der bislang unerlaubte Erwerb eigener Aktien wurde den deutschen Aktiengesellschaften durch das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich unter bestimmten Bedingungen gestattet.
10. März
Chile 1998 – Der chilenische Oberkommandierende des Heeres, General Augusto Pinochet Ugarte, legte sein Amt nieder.
10. März
Indonesien 1998 – Zum sechsten Mal wurde in Indonesien der Politiker Hadji Mohamed Suharto in seinem Amt als Staats- und Regierungschef bestätigt.
10. März
Deutschland/Südafrika 1998 – Zwischen Deutschland und Südafrika wurde ein Kulturabkommen geschlossen. Es soll am 10. Januar 2000 in Kraft treten.
11. März
Dänemark 1998 – Der dänische, sozialliberale Ministerpräsident Poul Nyrup Rasmussen wurde erneut in seinem Amt bestätigt, das er seit 1993 ausübte.
15. März
Vatikan/Bulgarien 1998 – Papst Johannes Paul II. weilte zu einem Besuch in der bulgarischen Hauptstadt Sofia.
17. März
China 1998 – In der Volksrepublik China wurde Zhu Rongji Ministerpräsident. Staatspräsident Jiang Zemin trat zudem eine weitere Amtszeit an.
17. März
Sambia 1998 – In Sambia wurde der Ausnahmezustand aufgehoben.
18. März
Weltweit 1998 – Erstmals wurde das Computer-Betriebssystem „Windows 98“ veröffentlicht.
19. März
Indien 1998 – In Indien wurde Atal Bihari Vajpayee Premierminister.
24. März
Bangladesch 1998 – In Bangladesch wurden durch einen Zyklon mehrere Dörfer vernichtet. Es kamen mehr als 250 Menschen ums Leben. Ungefähr 3.000 Menschen erlitten Verletzungen.
25. März
Argentinien 1998 – Die Amnestiegesetze in Argentinien von 1987 wurden aufgehoben.
25. März
Kirgisistan 1998 – Neuer Regierungschef von Kirgisistan wurde Kubanischbek Schumalijew.
29. März
Portugal 1998 – Die „Ponte Vasco da Gama“ wurde in Lissabon (Portugal) für den Straßenverkehr freigegeben. Die Brücke ist mit mehr als 17 Kilometern derzeit die längste Brücke Europas. Sie überspannt den Tejo.
30. März
Kambodscha 1998 – Prinz Ranariddh kehrte aus seinem Exil nach Kambodscha zurück.
31. März
Estland/EU 1998 – Die Verhandlungen über den EU-Beitritt Estlands begannen.
31. März
Bayern 1998 – Die Bayerische Grenzpolizei wurde in die Bayerische Staatliche Polizei eingegliedert.

April 1998

1. April
Lateinamerika 1998 – Von den Ländern Bolivien, Ecuador, Kolumbien, Peru und Venezuela wurde ein Vertrag zur besseren Zusammenarbeit und zur Drogenbekämpfung unterzeichnet.
1. April
Fußball 1998 – Durch ein umgefallenes Tor, ein Vorfall, der als „Tor von Madrid“ in die Sportgeschichte einging, verzögerte sich der Anpfiff des Champions-League-Spiels zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund im Santiago-Bernabú-Stadion um ca. 70 Minuten. Die Kommentatoren Günther Jauch und Marcel Reif erhielten für ihre Berichterstattung den Bayerischen Fernsehpreis. Unter anderem war der Satz gefallen: „Ein Tor ist bereits gefallen.“
1. April
BRD 1998 – In Deutschland kam es zur Fusion der Stahlkonzerne Thyssen und Krupp-Hoesch.
1. April
Botswana 1998 – Im Alter von 72 Jahren trat in Botswana Staatspräsident Quett Ketumile Joni Masire von seinem Amt zurück. Sein Nachfolger wurde Festus Gontobanye Mogae.
4. April
Iran 1998 – Ein Erdrutsch im Südwesten des Irans, der durch starke Regenfälle ausgelöst worden war, kostete etwa 120 Menschen das Leben.
5. April
Japan 1998 – In Japan wurde die längste Hängebrücke eröffnet. Sie misst 3.911 Meter.
9. April
Armenien 1998 – Neuer Staatspräsident Armeniens wurde Robert Kotscharjan.
10. April
Großbritannien/Irland 1998 – Zwischen Großbritannien und Irland fanden Mehrparteiengespräche statt.
15. April
Kambodscha 1998 – Der kommunistische Diktator Pol Pot, unter dessen Herrschaft in Kambodscha mehr als drei Millionen Menschen ums Leben gekommen waren, starb in Anlong Veng. Die Ursachen seines Todes blieben widersprüchlich. Es wurde Selbstmord in Erwägung gezogen.
18. April
China 1998 – In der Volksrepublik China wurde der Regimekritiker Wang Dan vorzeitig aus der Haft entlassen. Grund war sein gesundheitlicher Zustand.
18. April
Großbritannien 1998 – Zwischen der IRA und Großbritannien wurde ein Friedensabkommen geschlossen.
19. April
Österreich 1998 – Im Amt als Bundespräsident Österreichs wurde Thomas Klestil bestätigt.
20. April
BRD 1998 – In Deutschland kam es zur Auflösung der RAF (Rote Armee Fraktion).
22. April
Vatikan 1998 – Zwischen dem Heiligen Stuhl und dem deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt wurde ein Staatskirchenvertrag (Konkordat) abgeschlossen.
22. April
Luxemburg 1998 – Die Errichtung der Zentralbank von Luxemburg wurde durch ein entsprechendes Gesetz geregelt.
23. April
Belgien 1998 – Der mutmaßliche Kindesmörder Marc Dutroux brach aus dem Gefängnis aus.
24. April
Ruanda 1998 – In Ruanda wurden 22 Todesurteile öffentlich vollstreckt.
26. April
Guatemala 1998 – In der Hauptstadt Guatemalas, Guatemala-Stadt, wurde der Bischof Juan Gerardi Conedera getötet.
29. April
Japan 1998 – In Japan wurde das Kyoto-Protokoll über die Klimaveränderungen unterzeichnet. Das Protokoll wurde nach der Stadt benannt, in der es abgeschlossen worden war.
30. April
Irland/Nordirland 1998 – Zwischen der Regierung Irlands, den Parteien Nordirlands und der britischen Regierung wurde das Friedensabkommen „Good Friday Agreement“ (Karfreitagsabkommen) geschlossen.

Mai 1998

2. Mai
Fußball 1998 – Als erster Aufsteiger der Fußballgeschichte erspielte sich der 1. FC Kaiserlautern den Titel des Deutschen Fußballmeisters der Herren.
2. Mai
EU 1998 – Die Staatsoberhäupter der Europäischen Union, unter ihnen Bundeskanzler Helmut Kohl, beschlossen in Brüssel die Einführung der Währung EURO, wobei Kohl sich hierbei gegen den Willen einer breiten Bevölkerungsmehrheit entschied, was später dann dazu führte, dass er die Bundestagswahl am 27. September 1998 verlor und seine Amtszeit beenden musste.
4. Mai
BRD/Armenien 1998 – Der Außenminister Armeniens, Wartan Oskanjan, war zu einem Besuch nach Deutschland gekommen.
4. Mai
BRD/Justiz 1998 – Der zivilrechtliche Entschädigungsanspruch von Frauen – das Kranzgeld – wurde im Hinblick auf die geänderte Moralvorstellung in der BRD nach 98 Jahren abgeschafft.
4. Mai
Vatikan/Schweiz 1998 – Zehn Stunden nach dem Alois Estermann zum Kommandanten der Schweizergarde gekürt worden war, wurden er und seine Ehefrau ermordet. Hintergründe konnten nicht veröffentlicht werden, da die italienische Polizei vom Vatikan an Untersuchungen gehindert wurde.
7. Mai
Großbritannien 1998 – In der britischen Hauptstadt London wurde die geplante Fusion von Chrysler Corporation und Daimler-Benz AG bekannt gemacht.
9. Mai
Algerien 1998 – In der algerischen Hauptstadt Algier gab es bei der Explosion einer Bombe in einem Café 17 Verletzte.
9. Mai
Musik 1998 – Die Sängerin Dana International gewann in Birmingham den 43. Eurovision Song Contest mit dem Lied „Diva“. Sie war für Israel ins Rennen gegangen.
11. Mai
Indien 1998 – In Indien wurden unterirdische Atomtests durchgeführt.
12. Mai
Eritrea/Äthiopien 1998 – Zwischen Eritrea und Äthiopien kam es zu Grenzstreitigkeiten.
13. Mai
Indien 1998 – Erneut kam es in Indien zu unterirdischen Atomversuchen.
15. Mai
Benin 1998 – Der amtierende Staatspräsident von Benin, Mathieu Kérékou, übernahm zusätzlich das Amt des Regierungschefs.
21. Mai
Indonesien 1998 – In Indonesiens kam es zum Rücktritt von Präsident General Suharto.
22. Mai
Algerien 1998 – Bei einem Bombenanschlag in El-Harrach (Algerien) kamen 15 Menschen ums Leben.
22. Mai
Portugal 1998 – Erstmals fand in Portugal eine Weltausstellung statt. Die EXPO 98 mit dem Themenschwerpunkt „Ozeane“ wurde in der Hauptstadt Lissabon eröffnet.
22. Mai
Bolivien 1998 – In Bolivien kamen 105 Menschen bei einem Erdbeben der Stärke 6,6 ums Leben.
24. Mai
Senegal 1998 – Im Senegal fanden Parlamentswahlen statt.
26. Mai
BRD/Kolumbien 1998 – Zwischen Deutschland und Kolumbien wurde ein Rahmenabkommen über technische Zusammenarbeit abgeschlossen.
30. Mai
Tadschikistan/Afghanistan 1998 – In Tadschikistan und Afghanistan wurden bei einem Erdbeben der Stärke 6,6 rund 4.000 Todesopfer gezählt.

Juni 1998

1. Juni
Währung 1998 – Als Rechtsnachfolgerin des Europäischen Währungsinstituts wurde die Europäische Zentralbank gegründet, die unter ihrem Präsidenten Wim Duisenberg die dritte und letzte Stufe der Europäischen Währungsunion mit der Einführung des EURO als Gemeinschaftswährung vorbereitete.
3. Juni
Frankreich 1998 – In Frankreich wurde die globalisierungskritische Nichtregierungsorganisation „Attac“ gegründet.
5. Juni
Eritrea/Äthiopien 1998 – Zwischen Eritrea und Äthiopien kam es zu beiderseitigen Luftangriffe als Folge der vorangegangenen Grenzstreitigkeiten.
3. Juni
BRD 1998 – Aufgrund eines defekten Radreifens entgleiste der ICE „Wilhelm Conrad Röntgen“ bei Eschede. Der verunglückte Zug riss eine Straßenbrücke ein. Es kamen 101 Menschen ums Leben.
6. Juni
Burundi 1998 – In Burundi trat eine Übergangsverfassung in Kraft.
6. Juni
BRD 1998 – Fast eine Million Euro für mildtätige Zwecke spendeten 35.000 Schüler in Schleswig-Holstein, als sie am ersten „Sozialen Tag“ der Aktion „Schüler Helfen Leben“ ihre Schulbank gegen eine bezahlte Arbeit tauschten.
8. Juni
Nigeria 1998 – In Nigeria (Westafrika) wurden alle politischen Gefangenen aus der Haft entlassen.
9. Juni
Indien 1998 – Im indischen Bundesstaat Gujarat zerstörte ein Zyklon tausende Gebäude. Es gab mindestens 3.000 Todesopfer. Etwa 100.000 Menschen verloren ihr Obdach.
10. Juni
Fußball 1998 – In Frankreich begann die 16. Fußball-Weltmeisterschaft. Sie dauerte bis zum 12. Juli 1998.
12. Juni
Burundi 1998 – In Burundi übernahm Pierre Buyoya das Amt des Staatspräsidenten der Übergangsregierung.
15. Juni
UNO 1998 – Das Mandat der Friedenstruppe SFOR für Bosnien und Herzegowina wurde vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verlängert.
15. Juni
EU/Bahrain 1998 – Zwischen der Europäischen Union und Bahrain wurde ein Kooperationsabkommen geschlossen.
15. Juni
Burundi 1998 – Burundi führte erste Friedensgespräche mit dem Nachbarland Tansania.
21. Juni
Togo 1998 – In Togo wurde Gnassingbé Eyadéma als Staatspräsident in seinem Amt bestätigt.
21. Juni
Burundi 1998 – In Burundi kam es zu einem Waffenstillstand mit den Hutu-Rebellen.
22. Juni
Bosnien-Herzegowina 1998 – In Bosnien und Herzegowina ersetzte die „Konvertibilna Marka“ alle drei vorhandenen Währungen.
25. Juni
USA/China 1998 – Der US-Präsident Bill Clinton reiste zu einem mehrtägigen Besuch nach Peking (Volksrepublik China).
25. Juni
Nordirland 1998 – In Nordirland fanden Wahlen statt.
27. Juni
Türkei 1998 – Im Südwesten der Türkei kamen 130 Menschen bei einem Erdbeben ums Leben.
29. Juni
Dänemark 1998 – In Dänemark trat ein verschärftes Ausländergesetz in Kraft.
30. Juni
Mosambik 1998 – In Mosambik fanden zum ersten Mal Kommunalwahlen statt.

Juli 1998

1. Juli
BRD 1998 – In Deutschland traten Änderungen im Eheschließungsgesetz in Kraft.
4. Juli
Raumfahrt 1998 – Japan schickte seine erste Raumsonde in Richtung Mars ins All.
6. Juli
Hongkong 1998 – Der neu erbaute Flughafen „Hongkong International Airport“ nahm seinen Betrieb auf. Er ersetzte den Flughafen Hongkong-Kai Tak.
8. Juli
Ungarn 1998 – Neuer Ministerpräsident in Ungarn wurde Viktor Orbán.
12. Juli
Ecuador 1998 – In Ecuador wurde Jamil Mahuad zum neuen Staatspräsidenten gewählt.
12. Juli
Fußball 1998 – In Paris endete die Fußball-Weltmeisterschaft mit dem Finale, bei dem die Mannschaft Frankreichs mit einem 3:0 den Titelverteidiger Brasilien besiegte und zum ersten Mal Weltmeister wurde.
17. Juli
Syrien/Irak 1998 – Zwischen Syrien und dem Irak wurde ein Vertrag über eine neue Erdölleitung geschlossen.
17. Juli
Papua-Neuguinea 1998 – Auf Papua-Neuguinea kam es zu einem Erdbeben der Stärke 7,0, in dessen Folge bei den entstandenen Tsunamis 2.823 Menschen umkamen.
18. Juli
England 1998 – Die alle zehn Jahre in Kent (Englang) stattfindende Lambeth-Konferenz der Anglikanischen Kirche begann. Die Vollversammlung dauerte bis zum 9. August.
21. Juli
USA 1998 – Der erste Amerikaner, der ins All geflogen war – Alan Shepard (1923-1998) – starb in Monterey (US-Bundesstaat Kalifornien).
22. Juli
Iran 1998 – Der Iran testete erfolgreich eine Mittelstreckenrakete, die eine Reichweite von ungefähr 1.3000 Kilometern hatte.
26. Juli
Kambodscha 1998 – In Kambodscha fanden die ersten eigenen Nationalwahlen statt.
27. Juli
BRD/Armenien 1998 – Deutschland und Armenien besiegelten mit ihrer Unterzeichnung ein Abkommen über finanzielle Zusammenarbeit.
30. Juli
Japan 1998 – Der bisherige japanische Außenminister Keizō Obuchi wurde zum neuen Regierungschef des Landes gewählt.
31. Juli
China 1998 – Wegen Korruption (2,2 Milliarden US-Dollar) wurde der ehemalige Bürgermeister von Peking (Volksrepublik China) zu 16 Jahren Haft verurteilt.

August 1998

1. August
Rechtschreibung 1998 – In den deutschsprachigen Ländern trat die Rechtschreibreform in Kraft.
2. August
Kongo 1998 – Militärische Truppen aus Ruanda und Uganda marschierten in die Demokratische Republik Kongo ein.
3. August
Eritrea/Äthiopien 1998 – Zwischen Eritrea und Äthiopien wurde ein Waffenstillstand beschlossen.
7. August
Tansania 1998 – Auf die US-Botschaft in Daressalam (Tansania) wurde ein Bombenanschlag verübt. Zehn Menschen kamen ums Leben. Ebenfalls wurde ein Bombenanschlag auf die US-Botschaft in Nairobi (Kenia) verübt, bei dem es 253 Todesopfer und mehr als 5.000 Verletzte gab.
8. August
Afghanistan 1998 – Die iranischen Diplomaten in Afghanistan wurden umgebracht.
10. August
Ecuador 1998 – Neuer Staatspräsident von Ecuador wurde Jamil Mahuad.
11. August
USA/Großbritannien 1998 – Die „American Oil Company“ (Amoco) gab ihren Zusammenschluss mit „British Petroleum“ (BP) bekannt.
12. August
Bhutan 1998 – In Bhutan legte König Jigme Singye Wangchuck fest, dass die Regierung nicht mehr von ihm ernannt, sondern gewählt werden sollte.
14. August
Indien 1998 – Im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh wurde ein ganzes Dorf durch einen Erdrutsch verschüttet. Mehr als 200 Menschen kamen ums Leben.
17. August
Russland 1998 – Die russische Regierung erklärte den Staatsbankrott ihres Landes.
20. August
USA/Sudan/Afghanistan 1998 – Die US-Luftwaffe griff überraschend Ziele in Afghanistan und dem Sudan an. Diese „Operation Infinite Reach“ war eine Vergeltungsmaßnahme für die Bombenanschläge auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania. Marschflugkörper, die von Kriegsschiffen aus abgefeuert wurden, zerstörten auch die Asch-Schifa-Arzneimittelfabrik im sudanesischen al-Chartum Bahri.
22. August
Sonnenfinsternis 1998 – Zu einer ringförmigen Sonnenfinsternis kam es in Indonesien und Malaysia.
28. August
Belize 1998 – In Belize trat Said Wilbert Musa sein Amt als Premierminister an.
31. August
BRD/Bosnien-Herzegowina 1998 – Der deutsche VW-Konzern eröffnete in Sarajevo (Föderation Bosnien und Herzegowina) wieder sein Werk.
31. August
Algerien 1998 – In Algerien kamen bei einem Bombenanschlag 19 Menschen ums Leben. Es gab außerdem etwa 60 Verletzte.

September 1998

1. September
BRD 1998 – Durch die Fusion der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank mit der Bayerischen Vereinsbank entstand die neue HypoVereinsbank.
2. September
Kanada 1998 – Bei einem Flugzeugabsturz vor Peggy’s Cove (kanadische Provinz an der Atlantikküste) kamen 229 Menschen ums Leben. An Bord war ein Feuer ausgebrochen, das zu dem Absturz führte. Es hatte sich um den Swiss-Air-Flug 111 einer MD-11 gehandelt und es war das schwerste Unglück der Swiss-Air bis dato.
2. September
Ruanda 1998 – Erstmals in der Rechtsgeschichte erfolgte mit dem Akayesu-Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs für Ruanda eine Verurteilung auf der Basis der 1048 beschlossenen Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes.
4. September
Ägypten 1998 – In Sharm El-Sheikh (Ägypten) wurde das Wye II-Abkommen unterzeichnet.
7. September
USA 1998 – In Menlo Park (US-Bundesstaat Kalifornien) würde die Suchmaschine „GOOGLE“ durch die Stanford University Ph. D. Kandidaten Larry Page und Sergey Brin gegründet, die heute weltweit zu den meist genutzten ihrer Art gehört.
14. September
Vatikan 1998 – Papst Johannes Paul II. wandte sich mit der Enzyklika „Fides et Ratio“ (Glaube und Vernunft) an die Bischöfe der katholischen Kirche. Er betonte darin, dass nicht jede Philosophie mit dem Christentum vereinbar sei.
15. September
EU 1998 – Von der Europäischen Kommission wurde das Potenz steigernde Medikament „Viagra“ freigegeben.
18. September
Algerien 1998 – In Algerien starben bei einem Bombenanschlag in Tiaret 22 Menschen und weitere 30 Menschen erlitten Verletzungen.
18. September
BRD 1998 – Auf ihrer jeweiligen Hauptversammlung stimmten die Aktionäre der Daimler-Benz AG und der Chrysler Corporation mehrheitlich der Fusion beider Unternehmen zur DaimlerChrysler AG zu.
18. September
Philippinen 1998 – Die größte in den Philippinen verkehrende Fähre – die „Princess of the Orient“ – kenterte nach einem Taifun bei starkem Wind und hohem Wellengang. Es kamen 150 der 388 Passagiere bei dem Fährunglück ums Leben.
19. September
Musik 1998 – An der San Francisco Opera wurde die Oper „A Streetca Named Desire“ von André Previn uraufgeführt.
25. September
Slowakei 1998 – Neuer Ministerpräsident in der Slowakei wurde Mikuláš Dzurinda.
27. September
BRD 1998 – Die Wahlen zu 14. Bundestag der Bundesrepublik Deutschland führten zum Ende der „Ära Kohl“, die 16 Jahre angedauert hatte. Als neuer Bundeskanzler hatte Gerhard Schröder in einer Koalition von SPD und Grünen kandidiert. Erstmals in der Geschichte der BRD waren die Grünen damit in die Regierung involviert.
28. September
Albanien 1998 – Der albanische Regierungschef Fatos Nano trat von seinem Amt zurück.
29. September
Albanien 1998 – Nach dem Rücktritt von Fatos Nano wurde Pandeli Majko neuer Regierungschef in Albanien.

Oktober 1998

3. Oktober
Australien 1998 – John Winston Howar wurde als australischer Premierminister in seinem Amt bestätigt.
4. Oktober
Brasilien 1998 – Zum zweiten Mal wurde in Brasilien Fernando Henrique Cardoso Präsident des Landes.
6. Oktober
Dominica 1998 – Neuer Staatspräsident von Dominica wurde Vernon Shaw.
6. Oktober
Großbritannien/China 1998 – Der Premierminister Großbritanniens, Tony Blair, weilte zu einem Staatsbesuch in der Volksrepublik China.
8. Oktober
Schweden 1998 – In Schweden wurde der neue Hauptstadt-Flughafen eröffnet. Oslo-Gardemoen zählte damit zu jenem Zeitpunkt zu den modernsten Airports in Europa.
9. Oktober
Israel 1998 – In Israel wurde Ariel Scharon neuer Außenminister des Landes.
9. Oktober
Italien 1998 – In Italien trat Ministerpräsident Romano Prodi von seinem Amt zurück.
11. Oktober
Aserbaidschan 1998 – In Aserbaidschan wurde Heydər Əliyev (russ.: Geidar Alijew) erneut zum neuen Präsidenten des Landes gewählt. Er hatte das Amt seit 1993 inne.
11. Oktober
Literatur 1998 – Die Rede von Martin Walser bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Paulskirche löste eine hitzige Diskussion aus. Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Ignatz Bubis, reagierte auf die Worte Walsers sehr befremdet, als dieser von einer „Instrumentalisierung“ des Holocausts sprach.
11. Oktober
Vatikan 1998 – Im KZ Auschwitz-Birkenau sprach Papst Johannes Paul II. die wegen ihrer jüdischen Herkunft ermordete Ordensschwester Edith Stein heilig.
15. Oktober
WTO 1998 – Die Republik Kirgisistan wurde als neues Mitglied in die WTO (Welthandelsorganisation) aufgenommen.
16. Oktober
Chile 1998 – Der ehemalige, chilenische Diktator Augusto Pinochet Ugarte wurde in der britischen Hauptstadt London unter Hausarrest gestellt.
16. Oktober
Malediven 1998 – Staatspräsident Maumoon Abdul Gayoom, der Regierungschef der Malediven, wurde erneut für weitere fünf Jahre gewählt.
17. Oktober
Kirgisistan 1998 – In Kirgisistan wurde ein Referendum zur Einführung des Privateigentums an Grund und Boden beschlossen.
17. Oktober
Niger 1998 – Mindestens 1.200 Menschen starben bei einer Explosion einer Erdöl-Pipeline im Nigerdelta.
18. Oktober
Mazedonien 1998 – In Mazedonien fanden Parlamentswahlen statt.
21. Oktober
Italien 1998 – In Italien wurde Massimo D’Alema zum neuen Regierungschef gewählt.
24. Oktober
USA 1998 – Das Oberhaupt der True Catholic Church (sedisvakantistische Religionsgruppe im Norden der USA), Lucian Pulvermacher, erklärte sich zum Papst Pius XIII.
25. Oktober
BRD 1998 – Vor Amrum lief der Holzfrachter „Amrum“ auf Grund und verursachte die bisher schwerste Ölpest an der deutschen Nordseeküste.
26. Oktober
BRD 1998 – Der SPD-Politiker Wolfgang Thierse wurde zum neuen deutschen Bundestagspräsidenten gewählt.
27. Oktober
BRD 1998 – Als neuer deutscher Bundeskanzler wurde Gerhard Schröder (SPD) gewählt.
28. Oktober
Großbritannien 1998 – Vom obersten Zivilgericht in London wurde der Haftbefehle gegen den ehemaligen Diktator Chiles, Augusto Pinochet Ugarte aufgehoben.
30. Oktober
Mittelamerika 1998 – In Mittelamerika kamen durch den Wirbelsturm „Mitch“ etwa 11.000 Menschen ums Leben.

November 1998

10. November
Ungarn/EU 1998 – Die Europäische Union und Ungarn begannen mit Beitrittsverhandlungen für den Eintritt Ungarns in die EU.
15. November
Burkina Faso 1998 – Zum zweiten Mal wurde in Burkina Faso der Politiker Blaise Compaoré zum Staatspräsidenten des Landes gewählt.
21. November
Iran 1998 – In der iranischen Hauptstadt Teheran wurden die Dariush Forouhar und seine Frau Parwaneh ermordet.
23. November
Russland 1998 – In der russischen Hauptstadt Moskau unterzeichneten der Staats- und Regierungschef der Volksrepublik China, Jiang Zemin und der russische Präsident Boris Jelzin ein Grenzabkommen über den gesamten Verlauf der Grenze zwischen beiden Staaten.
24. November
Libanon 1998 – Im Libanon wurde Emile Lahoud zum Staatspräsidenten gewählt.
24. November
Samoa 1998 – In das Amt des Premierministers von Samoa wurde Sailele Tuila’epa Malielegaoi gewählt.
25. November
Großbritannien 1998 – Das oberste Zivilgericht in London nahm die Aufhebung des Haftbefehls gegen den einstigen chilenischen Diktator Augusto Pinochet Ugarte zurück.
25. November
Großbritannien 1998 – Der Premierminister Großbritanniens hielt eine Rede vor dem irischen Parlament. Blair ist der erste britische Premierminister, der vor dem Parlament seit der Gründung der Republik Irland sprechen durfte.
29. November
China 1998 – Der Staats- und Parteichef der Volksrepublik China, Jiang Zemin weilte zu einem Staatsbesuch in Japan. Gleichzeitig war dies der erste Besuch eines chinesischen Staatsoberhauptes in Japan.
30. November
Kambodscha 1998 – In Kambodscha trat Hun Sen sein Amt als Regierungschef an.
30. November
Syrien 1998 – In Syrien fanden Parlamentswahlen statt.

Dezember 1998

1. Dezember
Albanien 1998 – In Albanien trat die erste demokratische Verfassung des Landes in Kraft.
6. Dezember
Gabun 1998 – Nach demokratischen Wahlen in Gabun wurde El Hadi Omar Bongo Ondimna erneut Staatspräsident des Landes.
6. Dezember
Venezuela 1998 – In Venezuela gewann Hugo Chávez mit einer Antikorruptions- und Antiarmutskampagne die Präsidentschaftswahlen. Er erreichte 56 % der Wählerstimmen.
10. Dezember
Bulgarien 1998 – In Bulgarien wurde die Todesstrafe abgeschafft.
11. Dezember
Thailand 1998 – Der Airbus A310 der Thai Airways stürzte während des Landeanflugs ab. Er war etwa drei Kilometer vor dem Zielflughafen gewesen. Beim Absturz explodierte die Maschine und riss 101 Menschen in den Tod. Es konnten 45 Menschen gerettet werden.
14. Dezember
Guinea 1998 – Der Staatspräsident von Guinea, Lansana Conté wurde erneut als Regierungschef seines Landes im Amt bestätigt.
15. Dezember
Algerien 1998 – In Algerien wurde Smail Hamdani zum Ministerpräsident gewählt.
18. Dezember
USA/Irak 1998 – Mit der „Operation Fox“ wurden seit dem 16. Dezember amerikanisch-britische Luftangriffe gegen den Irak durchgeführt.
17. Dezember
Großbritannien 1998 – Das oberste Gericht in London nahm den Beschluss gegen die Aufhebung des Haftbefehls gegen den ehemaligen Diktator Chiles, Augusto Pinochet Ugarte, wieder zurück.
20. Dezember
China 1998 – In der Volksrepublik China wurde der Regimekritiker Liu Nianchun nach vorzeitiger Haftentlassung in die USA abgeschoben.
25. Dezember
Weihnachten 1998 
25. Dezember
Kambodscha 1998 – In Kambodscha ergaben sich zwei ehemalige Führer der Roten Khmer, Khieu Samphan und Nuon Chea, den Behörden.
26. Dezember
Angola 1998 – In Angola wurde von der UNITA ein Flugzeug der Vereinten Nationen beschossen. Der darauf folgende Absturz kostete 14 Menschen das Leben.
31. Dezember
Bulgarien 1998 – Einen neuen Kredit in Höhe von 1,6 Milliarden US-Dollar wurde Bulgarien von der IWF gewährt.
31. Dezember
Israel 1998 – In Tel Aviv (Israel) musste die US-Botschaft wegen einer Bombendrohung geräumt werden.
31. Dezember
BRD 1998 – Die deutsche Küstenfunkstelle stellte um Mitternacht den Betrieb von „Norddeich Radio“ ein.
Die Geschenkidee
Das ideale Geschenk. Eine Zeitung von 1997. Was war los in Politik, Sport oder Kultur? Als Geschenk eine original historische Tageszeitung oder Illustrierte z.B. als Geburtstagszeitung zum Geburtstag oder Hochzeitszeitung zur goldenen Hochzeit. Zeitschriften von 1997.
Originalzeitung 1998

Die beliebtesten Vornamen im Jahre 1998

Mädchennamen:
Lea, Julia, Lena, Anna, Sarah, Michelle, Laura, Antonia, Annika, Jana, Marie, Lisa, Nina, Vanessa,
Jungennamen:

Jan, Tim, Jonas, Leon, Niklas, Lukas, Alexander, Marvin, Felix, Philipp, Tobias, Marcel, Jannik
Bedeutung der Vornamen
Die beliebtesten Vornamen, von ausgefallen bis beliebt. Vornamenlexikon

Nobelpreise 1998 Nobelpreisträger

Nobelpreis Physik: Robert B. Laughlin, Horst L. Störmer und Daniel C. Tsui
Nobelpreis Chemie: Walter Kohn und John A. Pople
Nobelpreis Medizin: Robert F. Furchgott, Louis J. Ignarro und Ferid Murad
Nobelpreis Literatur: José Saramago
Friedensnobelpreis: John Hume und David Trimble
Wirtschaftswissenschaft: Amartya Sen

Nachrichten 1998 in der Presse

Nur 1998 und 2005 war es wärmer : Mai 2013 bricht weltweit Rekorde
n-tv.de NACHRICHTEN
Nur der Mai 1998 und der Mai 2005 waren wärmer. In vielen Regionen der Erde seien Rekord-Temperaturen verzeichnet worden, erklärte die NOAA. Dazu zählten Teile Sibiriens, Nord- und Osteuropas, Australiens, Nordafrikas, der Philippinen, Chinas und ......>>>
Im Oktober 1998 wurde die Potenzpille Viagra erstmals in den Apotheken
Ad-Hoc-News
Nachahmer-Präparate für Viagra überfluten den Markt Im Oktober 1998 wurde die Potenzpille Viagra erstmals in deutschen Apotheken verkauft. Der Wirbel um das "blaue Wunder" war groß. Endlich gab es eine Pille zur Behandlung der sogenannten .....>>>

Werbung 1998 Reklame

Bücher und Informationen zum Jahrgang 1998
Wir vom Jahrgang 1998: Kindheit und Jugend Info
Das war 1998 -  Das Stern-Jahrbuch Info
Geburtstagskarte 1998 mit Video-CD Jahreschronik Info
Guinness Buch der Rekorde 1998 Info
Kindheit und Jugend in der DDR 1998 Info
Love Parade 1998 One World One Future Info
Jahrgangs-Quiz 1997. Unsere Kindheit und Jugend Info
Neue Geschichten und Gedanken 1998-2005 Info
Filmchronik 1997 - Die Filme von 1997 Info

<< Das geschah 1997

Das geschah 1999 >>

Was passierte 1998
Autojahr 1998
Charts 1998
Filmjahr 1998
Literaturjahr 1998
Modejahr 1998
Musikjahr 1998
Politjahr 1998
Sportjahr 1998
Geburtstage 1998
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Sonstiges
Vornamen 1998
Nobelpreise 1998
Geschenkideen
Originalzeitung 1998
Jahrgangswein 1998