1950 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959

Chronik 1955 - „Was bin ich?“ – Spätheimkehrer

Die Zeit der Besatzungsmächte ging zu Ende. Zehn Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges existierten nun zwei eigenständige Staaten auf deutschem Boden, die sich in den Grundfesten voneinander unterschieden. Am 6. Mai trat die Bundesrepublik der NATO bei und die DDR wurde in den Warschauer Pakt eingebunden. Der Bundeskanzler Konrad Adenauer konnte den etwa 10.000 Kriegsgefangenen, die sich noch in sowjetischer Gefangenschaft befanden, zur Rückkehr in die Heimat verhelfen. Im Oktober kamen die ersten Spätheimkehrer.
In den USA war der Montgomery-Bus-Boykott zu einem Wendepunkt in der Geschichte der Rassentrennung geworden. Erstmals profilierte sich auch Martin Luther King, als die Bürgerrechtlerin Rosa Parks sich weigerte, ihren Sitzplatz an einen weißen Mitfahrer abzugeben. Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten musste ein Zugeständnis zugunsten der schwarzen Bevölkerung machen und beendete damit die Diskriminierung in öffentlichen Verkehrsmitteln.
Aus Amerika kam der Film „Das verflixte siebte Jahr“. Mit ihm wurde Marilyn Monroe international berühmt. Legendär ist die Aufnahme, in der sie über dem U-Bahnschacht ihren Rock vor dem Fahrtwind zu halten versuchte.
Und in Deutschland hatte „Was bin ich?“ seine Fernseh-Premiere, das Ratespiel mit Robert Lembke, das fast alle Deutschen heute noch in Erinnerung haben.
<< Das war 1954

Das war 1956 >>

Am meisten gefragt aus dem Jahr 1955...

Wer war 1955 Bundeskanzler?
Konrad Adenauer war Bundeskanzler 1955
Wer war 1955 Bundespräsident?
Theodor Heuss war Bundespräsident 1955
Wer war 1955 Präsident der DDR?
Wilhelm Pieck war 1955 Präsident der DDR
Wer war 1955 Ministerpräsident der DDR?
Otto Grotewohl war 1955 Ministerpräsident der DDR
Wer war 1955 Präsident der Vereinigten Staaten?
1955 war Dwight D. Eisenhower amerikanischer Präsident
Wer war 1955 deutscher Meister?
Rot-Weiß Essen war deutscher Meister 1955
Wer war 1955 Formel 1 Weltmeister?
Juan Manuel Fangio war mit Mercedes Formel 1 Weltmeister 1955

Ereignisse & Schlagzeilen 1955


Januar 1955

In Europa war es außergewöhnlich kalt. Selbst in Mittel- und Südeuropa herrschte frostige Kälte. In Südfrankreich waren die Temperaturen sogar auf minus 18 Grad gefallen. In Deutschland gab es eine herzerwärmende TV-Nachricht: Die Ratesendung „Was bin ich?“ ging erstmals auf Sendung. Derweil war die erste durchgehende Bahnstrecke Südamerikas zwischen dem Pazifik und dem Atlantik vollendet und ihrer Bestimmung übergeben worden. Dessen ungeachtet hielt die Flüchtlingswelle aus der DDR in den Westen unvermindert an. Und Musikfreunde in den USA und der ganzen Welt konnten über die Sängerin Marian Anderson staunen, die an der Metropolitan Opera in New York als erste Schwarze auftrat.
Alle Ereignisse im Januar 1955

Februar 1955

In Deutschland und Europa hatte eine schwere Grippewelle den Alltag im Würgegriff. Mancherorts wurden sogar Schulen geschlossen. Großbritannien war indessen auf einem modernen Weg. Immerhin war es beschlossen worden, das umfassende Programm zur Modernisierung des Schienennetzes. Damit war auch das Ende der Dampfloks besiegelt. Die sollten nämlich innerhalb der nächsten 15 Jahre durch Diesel- oder Elektroloks ersetzt werden. Ein Milliarden-Vorhaben. Weniger kostspielig, aber für Modeinteressierte spektakulär – in Frankreich hatte Dior seine A-Linie vorgestellt. Endlich stand das Feminine wieder mehr im Vordergrund, wenngleich die neue Mode die Überbleibsel der Kriegsmode noch nicht ganz verdrängen konnte. 
Alle Ereignisse im Februar 1955

März 1955

Eine neue Passverordnung, die in der Bundesrepublik in Kraft getreten war, sah für einreisende Ausländern nur noch einen Stempel vor. Der Sichtvermerk entfiel. Auf den Zustrom der DDR-Flüchtlinge hatte das natürlich keinen Einfluss. Kaum zehn Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs war der Hass auf die Deutschen längst nicht abgeflaut. Das bekamen die Berliner Philharmoniker deutlich zu spüren, als sie zu einem Gastspiel in den USA weilten und mit antideutschen Demonstrationen konfrontiert wurden. Wenigstens konnte im Fall des Schriftstellers Thomas Mann die Harmonie wieder hergestellt werden. Er hatte seit der Veröffentlichtung der „Buddenbrooks“ ein schwieriges Verhältnis zu Lübeck. Nun, als Ehrenbürger der Stadt, nicht mehr.
Alle Ereignisse im März 1955

April 1955

Ganz allmählich wurde die staatliche und gesellschaftliche Ordnung in Deutschland wieder hergestellt. Nach zehn Jahren hatte das Oberste US-amerikanische Berufungsgericht seine Tätigkeit offiziell beendet. Nun arbeitete kein US-Gericht mehr in der BRD. Das Sagen hatte die deutsche Justiz. Im selben Monat war von der Deutschen Lufthansa AG der innerdeutsche Flugverkehr wieder aufgenommen worden. Er betraf die Strecke Hamburg-Köln-Frankfurt-München. Die DDR durfte sich über die sowjetische Zusage in Sachen Kunst freuen. Geplant war die Rückgabe von 750 Kunstwerken der Dresdner Gemäldegalerie, die 1945 in die UdSSR gebracht worden war. So fanden Tizian, Raffael, Rubens, Dürer und viele andere große Meister ihren Weg in die alte Heimat.
Alle Ereignisse im April 1955

Mai 1955

In der Bundesrepublik hatte die Beisetzung der Fürstin von Thurn und Taxis Tausende Vertreter des Hochadels nach Regensburg gelockt. Sie alle waren an dem Sarg vorbeidefiliert. Ganz anderen hohen Besuch empfingen die Regierungsvertreter der DDR. Anlässlich des 10. Jahrestages der deutschen Kapitulation war neben hohen Regierungsvertretern der Sowjetunion auch der sowjetische Verteidigungsminister Georgi K. Schukow in der Hauptstadt Berlin eingetroffen. Weit im Osten, vor der japanischen Insel Shikoku waren währenddessen zwei Fährschiffe zusammengestoßen. Das Unglück kostete 135 Menschen das Leben. Aber auf der Gelsenkirchener Zeche Dahlbusch konnten drei Bergleute gerettet werden, die seit 125 Stunden verschüttet gewesen waren.
Alle Ereignisse im Mai 1955

Juni 1955

Es war noch kaum zwanzig Jahre her, da war Jazz in Deutschland staatlich verboten und verpönt gewesen. Nun war in Frankfurt am Main das 3. Deutsche Jazzfestival zu Ende gegangen. Aus allen Staaten Europas und aus den USA waren Musiker angereist, um daran teilzunehmen. Schlagzeilen machte im Monat Juni auch ein technisches Ereignis in Großbritannien – Dort war die erste Atomuhr in Betrieb genommen worden. Es lebe die friedliche Nutzung. Ein Aufschrei war aus dem Tiergarten in Frankfurt am Main zu hören. Hier hatte Bernhard Grzimek ein striktes Fütterungsverbot durchgesetzt. Sein Zoo war damit Vorreiter in Europa. Besucher hatten durch die Fütterung von nicht artgemäßem Futter zum deren Verenden beigetragen.
Alle Ereignisse im Juni 1955

Juli 1955

Die Genfer Viermächte-Konferenz war das vorrangige Geschehen des Monats auf politischer Ebene. Mit den Ergebnissen war die Wiedervereinigung Deutschlands in weite Ferne gerückt, wobei die Sowjetunion ohnehin von zwei deutschen Staaten ausging. Seitens der BRD war dies durchaus nicht so. Unabhängig von der Konferenz hatte der Deutsche Bundestag in Bonn ein „Bannmeilen-Gesetz“ verabschiedet. Danach waren politische Kundgebungen im Bereich des Bonner Regierungsviertels verboten worden. Dass das Volk der Regierung nur nicht zu dicht auf die Pelle rückte. Den Kontakt seitens der Bundesrepublik von Bonn nach Moskau wollte man jedoch intensiv pflegen. Der Telefonverkehr war aufgenommen worden. Handvermittelt waren es drei Stunden gewesen.
Alle Ereignisse im Juli 1955

August 1955

Die Wirtschaft bemühte sich um ein kontinuierliches Vorwärtskommen. Jedenfalls in der BRD. Die hatte mit Ungarn ein Vertrag über den Ausbau der Handelsbeziehungen geschlossen. Einen Handelsvertrag unterzeichneten auch die Vertreter Frankreichs und der BRD. Für drei Jahre war erst einmal der gegenseitige Warenaustausch geregelt worden. Riesige Freude im Wolfsburger Volkswagen-Werk – Dort war der ein-millionste VW-Käfer vom Band gelaufen, bzw. gefahren. Der Lebensstandard in der Bundesrepublik wuchs zusehends. Unruhe stifteten dabei die Meldungen aus der UdSSR. Die Sowjetunion hatte nämlich in Semipalatinsk, in der Sowjetrepublik Kasachstan, mit einer mehrtägigen Serie von Kernwaffenversuchen begonnen.
Alle Ereignisse im August 1955

September 1955

Nun war es offiziell geworden. Nachdem Konrad Adenauer mit der Moskauer Regierung zusammengetroffen war, brachte er die Nachricht zurück, dass die letzten in der UdSSR verbliebenen deutschen Kriegsgefangenen nach Deutschland zurückkehren dürfen. Ein erfolgreicher Besuch in Moskau war es auch für die Delegation der DDR-Regierung gewesen, die kurz nach Adenauer eingetroffen waren. Die Sowjetunion erklärte die DDR zu einem souveränen Staat. Das war für die BRD ein schmerzlicher Schlag, denn die Wiedervereinigung war damit in unabsehbare Ferne gerückt. Derweil feierte Berlin die Wiedereröffnung der Deutschen Staatsoper „Unter den Linden“. Chefdirigent des Operhauses war Franz Konwitschny geworden.
Alle Ereignisse im September 1955

Oktober 1955

In der DDR betonte der Staatsratsvorsitzende Walter Ulbricht immer wieder, dass die DDR der einzig rechtmäßige deutsche Staat sei. Solche Worte trugen nicht zur Entspannung des deutsch-deutschen Verhältnisses bei. Landesübergreifend war immerhin zum ersten Mal der Auftritt von DDR-Jazz-Musikern aus Halle vom Hans-Buchmann-Quintett auf dem Düsseldorfer Jazzfestival. Musik spricht eben eine andere Sprache. Deutlich war indes der Protest der (West-) Berliner Hausfrauen, die der hohen Fleischpreise wegen die Fleischereien drei Tage lang boykottierten und damit einen Umsatzrückgang verursachten, der auf mehrere hunderttausend DM geschätzt wurde. Währenddessen war in Frankfurt am Main die 37. Internationale Automobilausstellung mit 750.000 Besuchern beendet worden
Alle Ereignisse im Oktober 1955

November 1955

Immer noch verließen viele, viele DDR-Bürger ihr Land, in dem ganz offensichtlich nicht ihr Glück lag. Sie wähnten es in der BRD oder in West-Berlin. Eile war geboten, glaubten sie, denn der Vier-Mächte-Status Berlins wurde zum Monatsende aufgehoben. Ost-Berlin galt von nun an als Hauptstadt der DDR. Für die DDR ein Schritt voran und für die BRD ein erneuter Schlag, der die Wiedervereinigung auf unabsehbare Zeit hinausschob. Auf Bonner Regierungsebene wurde das Thema aber nach wie vor auf die Tagesordnung gesetzt. Die DDR staffierte sich jetzt aus, eine eigene Flagge musste her. Und mit Hammer, Zirkel und Ährenkranz machte das Land deutlich, wie unterschiedlich sein Weg vom dem der BRD abwich. Gleichermaßen gab es von der DDR auch keine Aktivitäten zur Wiedervereinigung.
Alle Ereignisse im November 1955

Dezember 1955

Eine sensationelle Meldung aus den USA machte international die Runde. Rosa Parks, eine schwarze Frau aus Montgomery im US-Bundesstaat Alabama, hatte sich strikt geweigert, in einem Bus für einen weißen Mann aufzustehen. Sie war daraufhin verhaftet worden. Doch es blieb eine Aktion mit Langzeitwirkung, die in der Geschichte der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung immer wieder Erwähnung findet. Zum Jahresende hatten die Regierung in der DDR verkündet, dass die DDR-Grenzpolizei die Überwachung und Kontrolle aller Zufahrtswege zwischen West-Berlin und der Bundesrepublik vornehmen würde. Vordem war es Sowjettruppen gewesen. Zum Jahresende hatte sich auch der Europarat etwas gegönnt – eine blaue Flagge mit zwölf goldenen Sternen wurde beschlossen. Dies sollte sein Emblem sein.
Alle Ereignisse im Dezember 1955
Die Geschenkidee
Das ideale Geschenk. Eine Zeitung von 1955. Was war los in Politik, Sport oder Kultur? Als Geschenk eine original historische Tageszeitung oder Illustrierte z.B. als Geburtstagszeitung zum Geburtstag oder Hochzeitszeitung zur goldenen Hochzeit. Zeitschriften von 1954.
Originalzeitung 1955

Die beliebtesten Vornamen im Jahre 1955

Mädchennamen:
Angelika, Birgit, Petra, Monika, Sabine, Gabi, Gabriele, Susanne, Ute, Karin, Renate, Jutta
Jungennamen:

Michael, Hans, Peter, Klaus, Thomas, Wolfgang, Bernd, Uwe, Manfred, Jürgen, Andreas, Dieter
Bedeutung der Vornamen
Die beliebtesten Vornamen, von ausgefallen bis beliebt. Vornamenlexikon

Nobelpreise 1955 Nobelpreisträger

Nobelpreis Physik: Willis Eugene Lamb und Polykarp Kusch
Nobelpreis Chemie: Vincent du Vigneaud
Nobelpreis Medizin: Hugo Theorell
Nobelpreis Literatur: Halldór Kiljan Laxness
Friedensnobelpreis: Der Friedensnobelpreis 1955  wurde nicht verliehen

Nachrichten 1955 in der Presse

Mercedes holt ersten Doppelsieg seit 1955
ShortNews.de
Damit konnte das Mercedes-Werksteam erstmals seit 1955 einen Doppelsieg bei einem Formel-1-Rennen feiern. "Das ist ein unglaublicher Tag für .....>>>
Kleine heile Jungenwelt
Berliner Morgenpost
Dabei gehören eindeutig die Jungs zur Zielgruppe des 1955 erstmals erschienen Comics, der locker die DDR bis heute überlebt hat. Im "Mosaik" ging .......  >>>

Werbung 1955 Reklame

Bücher und Informationen zum Jahrgang 1955
Jahrgang 1955: Kindheit und Jugend in der BRD Info
Petticoat und Kalter Krieg 1955 Info
Geburtstagskarte 1955 mit Video-Chronik Info
Fox tönende Wochenschau 1955 Info
Jahrgang 1955 Kindheit und Jugend in der DDR Info
Briefe aus Kurdistan 1955 - Ein Leben im Straßenbau Info
Jahrgangs-Quiz 1955. Unsere Kindheit und Jugend Quizkarten für Jahrgänge der 50er Info
Solomon spielt Beethoven ((Aufnahmen 1955-1955) Info
Filmchronik 1955 - Alle Filme des Jahres 1955 Info

<< Das geschah 1954

Das geschah 1956 >>

Was passierte 1955
Autojahr 1955
Charts 1955
Filmjahr 1955
Modejahr 1955
Musikjahr 1955
Politikjahr 1955
Sportjahr 1955
Geburtstage 1955
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Sonstiges
Vornamen 1955
Nobelpreise 1955
Geschenkideen
Originalzeitung 1955
Jahrgangswein 1955

Jahrgang 1955