Was war wann >> 20. Jahrhundert >> 00er Jahre >> 1904 >> Das Jahr 1904 Chronik

 
1900 1901 1902 1903 1904 1905 1906 1907 1908 1909

Chronik 1904 - Sackhüpfen bei der Olympiade, öffentliches Silvester in New York

In St. Louis, im amerikanischen Bundesstaat Missouri, fanden die Olympischen Sommerspiele statt, bei denen u.a. Sackhüpfen einmal und nie wieder als olympische Disziplin in die Wertung kam. Die Spiele fanden im Rahmen der Weltausstellung statt, die wesentlich mehr Aufmerksamkeit erregte. Der Fußballclub Westfalia, der später zu Schalke 04 wurde, war einer von vielen, deren Gründung die Sportwelt bewegte. Noch mehr Aufsehen in Fußballkreisen erregte die Gründung des Weltfußballverbandes (FIFA) in Paris. In Deutsch-Südwestafrika (heute Namibia) löste der Aufstand der Herero und der Nama einen Kolonialkrieg aus, in dessen Verlauf Deutschland einen Massenvölkermord beging. Das norwegische Ålesund wurde von einer Feuersbrunstheimgesucht, die 10.000 Menschen obdachlos machte. Zum Jahresende wurde erstmals öffentlich auf dem New Yorker Times Square Silvester gefeiert. Diese Feier wurde ein Ritual, das bis heute Bestand hat. In Deutschland trat das Kinderschutzgesetz in Kraft, das die Arbeit in allen Bereichen für unter 12jährige verbot.
<< Das war 1903

Das war 1905 >>

Am meisten gefragt 1904
Wer war 1904 Staatsoberhaupt in Deutschland?
Kaiser Wilhelm II. war 1904 Staatsoberhaupt in Deutschland
Wer war 1904 Reichskanzler in Deutschland?
Bernhard von Bülow war Reichskanzler 1904
Wer war 1904 Präsident der Vereinigten Staaten?
1904 war Theodore Roosevelt amerikanischer Präsident
Ereignisse & Schlagzeilen 1904
Im Frühjahr 1804
Frauenkongress in Berlin unter Vorsitz von Lina Morgenstern
Im Januar
Alexander Skrjabin komponiert seine 3. Sinfonie
1. Januar
Robert Comtesse wird Bundespräsident der Schweiz
Das erste Staatsministerium für Verkehrsangelegenheiten wird in Bayern eingerichtet.
1. Januar
Das „Büro für Sozialpolitik“ wird in Berlin eröffnet.
1. Januar
Das Kinderschutzgesetz tritt in Deutschland in Kraft. Es verbietet die Arbeit von Kindern unter 12 Jahren in allen gewerblichen Betrieben.
1. Januar
Leistungsänderung auf 26 Wochen Leistung im Krankenversicherungsgesetz tritt in Kraft
6. Januar
Das Bayer-Kreuz wird als deutsches Warenzeichen mit der Nummer 65.777 vermerkt.
8. Januar
Das kanadische Dampfschiff Clallam gerät in der Juan-de-Fuca-Straße in einen Sturm und sinkt. 56 Menschen kommen ums Leben, darunter alle Frauen und Kinder an Bord.
12. Januar
Ausbruch des Aufstands der Herero im damaligen Deutsch-Südwestafrika. Im Verlauf des Kolonialkriegs erlässt der deutsche General von Trotha seinen berüchtigten Schießbefehl „Aufruf an das Volk der Herero“
16. Januar
Rosa Luxemburg wird vom Amtsgericht Zwickau wegen Majestätsbeleidigung zu einer dreimonatigen Haftstrafe verurteilt. Während des Wahlkampfes 1903 hatte sie Kaiser Wilhelm II. Inkompetenz vorgeworfen. Die Sozialdemokratin tritt ihre Haftstrafe aber erst am 26. August 1904 an
17. Januar
Uraufführung des Dramas Der Kirschgarten von Anton Tschechow in Moskau
20. Januar
Uraufführung der Operette Der Göttergatte von Franz Lehár am Carl-Theater in Wien
21. Januar
Uraufführung der Oper Jenufa von Leoš Janáček in Brünn, (Brno)
23. Januar
Ein Großfeuer zerstört die norwegische Stadt Ålesund fast vollständig; über 10.000 Menschen werden
29. Januar
Der schwedische Sportverein Västerås SK wird gegründet.
Im Februar
Die Kindertotenlieder von Gustav Mahler entstehen, außerdem entwirft der Komponist einen unfallsicheren Spielplatz für seine Töchter in Maiernigg am Wörthersee
1. Februar
Uraufführung von Die Büchse der Pandora in Nürnberg. Das Theaterstück ist der zweite Teil der Lulu-Tragödie von Frank Wedekind. 1906 von der Zensur verboten, wird es in den 20ern zum Welterfolg.
6. Februar
Japan bricht seine diplomatischen Beziehungen zu Russland ab und zieht seinen Botschafter aus Sankt Petersburg zurück.
7. Februar
Das US-amerikanische Baltimore wird von einem Großbrand heimgesucht, der weite Teile der Stadt einäschert. Unmittelbare Personenschäden beim Brand selbst sind nicht zu beklagen, doch entsteht ein auf 150 Millionen US-Dollar geschätzter Sachschaden.
8. Februar
Japanischer Überraschungsangriff auf Port Arthur, Beginn des Russisch-Japanischen Krieges
13. Februar
Uraufführung des Stückes Der einsame Weg von Arthur Schnitzler in Berlin
17. Februar
Uraufführung  der Oper Madama Butterfly von Giacomo Puccini am Teatro alla Scala di Milano in Mailand ist ein Misserfolg und wird ausgepfiffen.
22. Februar
Argentinien erhält auf Laurie Island ein im Vorjahr von einer britischen Antarktisexpedition erbautes Gebäude. Das Land richtet die seither ständig bewohnte Orcadas-Station ein, die erste der Forschungsstationen in der Antarktis.
Im März
Anton von Webern schließt das Musikpoem Im Sommerwind ab und besucht Kompositionskurse von Arnold Schönberg in Wien
8. März
Über einen Teil des Großen Salzsees hinweg wird eine Eisenbahnstrecke eröffnet, deren auf Bohlen ruhender Bahndamm mit 12 Meilen (etwa 19 km) Länge weltweit kein Beispiel hat.
11. März
Ein Prototyp des Kreiselkompasses wird erfolgreich in der Ostsee von Hermann Anschütz-Kaempfe auf dem Dampfer Schleswig getestet.
16. März
Uraufführung  der Oper La Fille de Roland von Henri Rabaud an der Opéra-Comique in Paris
21. März
Uraufführung  der Sinfonia Domestica von Richard Strauss in New York
22. März
Erstes Farbfoto auf der Titelseite der Zeitung Daily Illustrated Mirror
8. April
Bildung der Entente cordiale zwischen Großbritannien und Frankreich
15. April
Gründung des Fußballclubs FC Einigkeit Braunschweig (späterer Name VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig)
19. April
mit dem Stadtbrand von Toronto ereignet sich die größte Brandkatastrophe der Stadt, die über 100 Gebäude in der Innenstadt zerstört
27. April
Chris Watson von der Australian Labour Party wird Ministerpräsident Australiens; er ist der erste nationale Regierungschef, der einer Arbeiterpartei angehört.
18. April
Die von Jean Jaurès gegründete französische Zeitung L’Humanité erscheint mit ihrer Erstausgabe. Das Blatt entwickelt sich zum langjährigen Zentralorgan der Kommunistischen Partei Frankreichs (PCF).
30. April
In St. Louis, Missouri, wird die Weltausstellung Louisiana Purchase Exposition eröffnet, die bis zum 1. Dezember dauert. Im Rahmen der Weltausstellung werden auch die Olympischen Sommerspiele 1904 ausgetragen, die jedoch kaum Beachtung finden. Insgesamt besuchen 19,7 Millionen Menschen die Ausstellung.
30. April
Eröffnung der bis zum 1. Dezember dauernden Weltausstellung in St. Louis, Missouri, USA (Louisiana Purchase Exposition)
1. Mai
Fußballbund für das Herzogtum Braunschweig wird durch folgende Vereine gegründet
FC Einigkeit Braunschweig, FuCC Eintracht 1895 Braunschweig, FC Viktoria 1900 Braunschweig, FC Fortuna 1901 Wolfenbüttel und FV 1902 Helmstedt
4. Mai
Gründung des Fußballclubs Westfalia Schalke (späterer Name FC Schalke 04)
8. Mai
In Berlin öffnet das weltweit erste Zucker-Museum. Seit 1995 ist es integriert in das Deutsche Technikmuseum.
15. Mai
Der Geschützte Kreuzer „Yoshino“ sinkt nach der Kollision mit dem Panzerkreuzer „Kasuga“ (beide Japan) östlich von Lüda. 329 Tote unter der 419 Mann starken Besatzung.
18. Mai
Die Entführung Ion Perdicaris in Tanger löst eine Krise zwischen den Vereinigten Staaten und Marokko aus.
21. Mai
In Paris wird der Weltfußballverband FIFA von den Fussballverbänden folgender Länder gegründet
Belgien, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Schweden, Schweiz, Spanien
29. Mai
Das Endspiel zwischen dem VfB Leipzig – Britannia 92 Berlin um die deutsche Fußballmeisterschaft fand nicht statt. Nach einem Protest des Karlsruher FV sagte der DFB das Finale am Spieltag ab und annullierte die Meisterschaftsendrunde.
30. Mai
Gründung des deutschen Fußballvereins SC Freiburg
3. Juni
Die Firma Büssing eröffnet die erste Omnibuslinie Deutschlands auf der Strecke Braunschweig–Wendeburg.
14. Juni
Die deutsche Kaiserin Auguste Viktoria empfängt eine Abordnung des in Berlin tagenden internationalen Frauenkongresses in Privataudienz.
15. Juni
Otto Nußbaumer bringt im Physik-Institut der Technischen Universität Graz die erste drahtlose Übertragung von Musik zuwege. Er verwendet zu diesem Zweck das Dachsteinlied.
15. Juni
Auf dem East River in New York gerät der Raddampfer General Slocum mit 1388 Personen, meist deutschstämmigem Einwanderern, an Bord in Brand. Mindestens 1021 Tote.
16. Juni
An diesem einen Tag spielt der berühmte Roman Ulysses von James Joyce – wegen dessen Hauptfigur Leopold Bloom auch Bloomsday genannt wird er, nicht nur in Dublin, als Gedenktag begangen.
16. Juni
Der finnische Nationalist Eugen Schauman verübt ein Attentat auf den russischen Generalgouverneur Nikolai Iwanowitsch Bobrikow, dem jener am Folgetag erliegt, und tötet sich anschließend selbst.
28. Juni
Die taubblinde US-Amerikanerin Helen Keller macht am Radcliffe College ihren Abschluss als Bachelor of Arts.
28. Juni
Das dänische Passagierschiff Norge lief im Nordatlantik auf ein Riff in unmittelbarer Nähe der Felsinsel Rockall und sinkt in 20 Minuten. 625 Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen ums Leben. Der Untergang der Norge ist das bis dahin größte Schiffsunglück im Nordatlantik.
29. Juni
Ein niederländischer Torfstecher entdeckt im Bourtanger Moor zwei Moorleichen, die Männer von Weerdinge, aus der Zeit um Christi Geburt.
Im Juli
Charles Ives vollendet den Marsch 1776
1. Juli
Gründung des Sport- und Fußballvereins Bayer 04 Leverkusen
1. Juli bis 23. November
Olympischen Sommerspiele in St. Louis, Missouri, USA. Bei den Spielen ist Sackhüpfen das erste und einzige Mal olympische Sportart, ebenso wie Tonnenspringen und Tabakweitspucken.
29. Juli
Der Zoo Landau in der Pfalz wird gegründet.
28. Juli
Der russische Innenminister von Plewe wird durch ein Bombenattentat von Anarchisten ermordet.
20. Juli
Gründung des „Schwimm- und Eisklub Schwenningen e. V.“ der später in SERC Wild Wings umbenannt wird
Im August
Claude Debussy schreibt nach Trennung von seiner ersten Frau Trois Chansons de France für seine zweite Gattin
3. August
Einheiten der British Indian Army besetzen im Tibetfeldzug die tibetanische Hauptstadt Lhasa. Der Dalai Lama ist aus der Stadt geflohen.
11. August
Schlacht am Waterberg
Deutsche Kolonialtruppen unter Lothar von Trotha bekämpfen im Hererokrieg einheimische Hereros, die nach Osten ausweichen.
Im September

Ingenieure der US-Army errichten den Panama-Kanal (bis 1914)
7. September
Nachdem eine britische bewaffnete Expedition unter Francis Younghusband im August Lhasa erreicht hatte, muss Tibet in einem Vertrag Großbritannien weit reichende Handelsrechte und einen Militärstützpunkt in Lhasa einräumen. China protestiert, da es Tibet als seine Interessensphäre betrachtet.
11. September
Die Pferdedroschken in Paris führen erstmals Taxameter ein.
20. September
Dem US-Amerikaner Wilbur Wright gelingt erstmals ein gesteuerter Rundflug mit einem Motorflugzeug
24. September
UA der Tragikomödie Traumulus von Arno Holz und Oskar Jerschke in Berlin
3. Oktober
Hendrik Witbooi, Kapitän der in der Kolonie Deutsch-Südwestafrika siedelnden Witbooi, kündigt den bestehenden Schutzvertrag und erklärt dem Deutschen Reich den Krieg. Seine Leute greifen Deutsche an, der Namakrieg beginnt.
4. Oktober
Der Fußballverein IFK Göteborg wird gegründet.
15. Oktober
Friedrich August III. wird König von Sachsen.
18. Oktober
UA der 5. Sinfonie von Gustav Mahler bedeutet die Premiere für neue musikalische Techniken (Polyphonie, Polyrhythmik, Themenschichtung)
22. Oktober
Doggerbank-Zwischenfall. Versehentlicher Beschuss englischer Fischerboote durch die russische Flotte
27. Oktober
In New York wird nach vier Jahren Bauzeit die U-Bahn offiziell eröffnet. Die erste Strecke führt vom Rathaus (City Hall) über den Grand-Central-Bahnhof und den Times Square zur Ecke Broadway und 145. Straße in Harlem.
Im November
Max Reger schließt die Bach-Variationen ab, eines seiner bedeutendsten Klavierwerke
Im November

Die Firma Magirus baut die erste maschinell betriebene Drehleiter der Welt
Im November
Errichtung der Küstenfunkstelle Elbe-Weser Radio
8. November
Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1904
Wiederwahl von Theodore Roosevelt zum Präsidenten der USA.
16. November
Der eingebürgerte Brite Carl Anton Larsen gründet Grytviken, die Hauptstadt Südgeorgiens, mit einem Team von sechzig Norwegern. Die Kolonie soll dem Walfang dienen.
17. November
Die Rheinische Creditbank übernimmt die Oberrheinische Bank für 20 Millionen Mark.
23. November
UA des Theaterstückes Sommergäste von Maxim Gorki in Moskau
29. November
Massenproteste in Sankt Petersburg und Moskau gegen den Krieg mit Japan und die Zarenherrschaft. 30. November
UA des Dramas Resurrezione (Auferstehung) von Franco Alfano am Teatro Vittorio Emanuele in Turin
Im Dezember
Sergei Rachmaninows Oper Francesca di Rimini ist fertig
3. Dezember
Charles Dillon Perrine entdeckt den Jupitermond Himalia (Jupiter VI)
6. Dezember
Theodore Roosevelt legt mit seiner Rede vor dem Kongress mit der Roosevelt-Corollary, seinem Zusatz zur Monroe-Doktrin, den Grundstein für eine expansionistischere Außenpolitik der Vereinigten Staaten.
13. Dezember
UA der Oper Der Roland von Berlin von Ruggero Leoncavallo in Berlin. Es handelte sich um ein Auftragswerk von Wilhelm II.
16. Dezember
Genehmigung zur Aufnahme der Geschäftstätigkeit der „Gewerbekrankenkasse zu Leipzig“ als erster Ausgangspunkt der heutigen Barmenia Krankenversicherung a. G.
18. Dezember
Gründung des deutschen Fußballvereins Rot-Weiß Oberhausen
21. Dezember
In Paris wird der Motorradweltverband, die Fédération Internationale de Motocyclisme, gegründet.
22. Dezember
UA der Operette Die Juxheirat von Franz Lehár am Theater an der Wien in Wien
27. Dezember
UA des Klassikers Peter Pan von James Matthew Barrie in London
28. Dezember
Alphonse Louis Nicolas Borrelly entdeckt einen Kometen, der nach ihm benannt wird.
31. Dezember
Der New Yorker Times Square wird erstmals zur Feier des neuen Jahres verwendet.

<< Das geschah 1903

Das geschah 1905 >>

Was passierte 1904
Autojahr 1904
Literatur 1904
Mode 1904
Musik 1904
Politik 1904
Sportjahr 1904
Geburtstage 1904
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Originalzeitung 1904