Was war wann? Geschichte lernen, wichtige Ereignisse, Schlagzeilen, Geburtstage & Musikcharts

 

Was geschah heute im Jahre...



Die Vereinigten Staaten und ihr 45. Präsident

Diskussion über Donald Trump gab und gibt es reichlich, die Wahlkampfkampagnen waren teilweise unappetitlich und auch seine Äußerungen im Vorfeld seiner Präsidentschaft zeichneten sich nicht gerade durch politische Größe aus. Dennoch hat er die Wahl gewonnen und wird am 20. Januar 2017 in sein Amt eingeführt. Wie es weitergeht, bleibt abzuwarten und aufmerksam zu beobachten. Tatsache ist, selten hatten sich die Gemüter weltweit so erhitzt wie in den Debatten um Trump.
| Donald Trump Biografie |

Wigald Boning – Ein „Doofer“ wird 50 Jahre alt

Er ist Komiker, Moderator, er ist Komponist, Musiker und Autor – Wigald Boning. Nicht nur die RTL-Comedy-Sendung „Samstag Nacht“ machte ihn landesweit bekannt, sondern auch seine Zusammenarbeit mit Olli Dittrich (u. a. „Zwei Stühle – eine Meinung“), die 1995 mit der Auszeichnung des Adolf-Grimme-Preises einen Höhepunkt erreichte. Als Teil des Duos „Die Doofen“ veröffentlichten die beiden Künstler das Album „Lieder, die die Welt nicht braucht“ und eroberten damit die Charts. Wigald Boning, der in mehreren TV-Formaten zuhause ist, wurde am 20. Januar 1967 in Wildeshausen bei Oldenburg (Niedersachsen) geboren. Im Jahr 2017 feiert er seinen 50. Geburtstag.
| Wigald Boning Biografie
|

Tagesspruch zur Geschichte



Carl Laemmle – Hollywood ist eine schwäbische Erfindung

Der deutsch-amerikanische Filmproduzent Carl Laemmle, der 1912 die Universal Studios im Los Angeles County aus dem Boden stampfte, war ein schwäbischer Auswanderer. Er leitete die Studios bis 1936 und hatte sich als einer der mächtigsten Studiobosse seiner Zeit einen Namen gemacht. Laemmle (eigentlich Karl Lämmle) gilt als einer der Gründungsväter von Hollywood. Der Spielfilm war die Kunstform, die er kreierte und von der glaubte, dass damit die Massen zu Begeisterung hingerissen werden könnten. Damit hatte der Pionier der Filmgeschichte Recht behalten. Geboren wurde Laemmle am 17. Januar 1867 in Laupheim (Baden-Württemberg). Im Jahr 2017 jährt sich sein Geburtstag zum 150. Mal.
| Carl Lämmle Biografie |

Roman Herzog – Ein Ruck ging durch Deutschland

Von 1994 bis 1999 war der CDU-Politiker Roman Herzog der siebente Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Er starb am 10. Januar 2017 im Alter von 82 Jahren. Der Altbundespräsident war am 5. April 1934 in Landshut (Bayern) geboren worden. Zunächst machte er sich einen Namen als Jurist und Präsident des Bundesverfassungsgerichts, bevor er seine politische Laufbahn einschlug. Besonders in Erinnerung bleibt seine Rede von 1997, in der er davon sprach, dass ein Ruck durch Deutschland gehen müsste. Damit hatte sich Herzog gegen die Reformmüdigkeit gewandt.
| Roman Herzog Biografie
|

Shirley Bassey – Die Bond-Sängerin wird 80 Jahre alt

Die britische Sängerin Shirley Bassey ist international bekannt geworden als Interpretin von drei Titelsongs der James-Bond-Filme, „Goldfinger“ von 1964, „Diamonds are Forever“ aus dem Jahr 1971 und „Moonraker“ von 1979. Der bekannteste Song von diesen ist „Goldfinger“. Im Jahr 1987 veröffentlichte Bassey mit „The Rhythm Divine“ mit der Schweizer Band „Yello“ einen europweiten Hit. Shirley Bassey erfreute sich der besonderen Bewunderung der Königsfamilie. Sie wurde am 31. Dezember 1999 zur Dame Commander of the British Empire. Bassey wurde am 8. Januar 1937 in Cardiff (Wales) geboren. Im Jahr 2017 feiert Dame Shirley Bassey ihren 80. Geburtstag.
| Shirley Bassey Biografie |

„Der Spiegel“ - Ein Nachrichtenmagazin wird 70 Jahre alt

Das Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, erschien erstmals am 4. Januar 1947 erschien, damals allerdings noch in Hannover. Seit November 1946 gab es einen Vorläufer mit dem Titel „Diese Woche“, nachempfunden den „news magazines“ der Amerikaner und Briten. Mit der siebten Ausgabe wurde das Blatt „Diese Woche“ in deutsche Hände übergeben – die Geburtsstunde des „Spiegel“. Bereits bei „Diese Woche“ hatte Rudolf Augstein das Deutschland-Referat geleitet. Er bekam die Verlegerlizenz und übernahm das Magazin. Kurz darauf benannte er es in „Der Spiegel“ um und war dessen Herausgeber und Chefredakteur. Die erste Ausgabe am 4. Januar 1947 bestand aus 15.000 Exemplaren. Für eine höhere Auflage gab es kein Papier. Im Jahr 2017 jährt sich die Erstausgabe zum 70. Mal.
| Rudolf Augstein Biografie |

Patti Smith – Godmother of Punk

Die US-amerikanische Rock- und Punkmusikerin und Lyrikerin Patti Smith, die mit ihrer Single „Because The Night“ (1978) ihren größten Hit veröffentlichte, zählt zu den Ikonen der Frauenbewegung. Ihr Debütalbum „Horses“ (1975) machte sie in der Musikwelt bekannt. Patti Smith wurde am 30. Dezember 1946 in Chicago im US-Bundesstaat Illinois geboren. Im Jahr 2016 feiert die Godmother of Punk ihren 70. Geburtstag.
| Patti Smith Lebenslauf |

Kiefer Sutherland – Der Erfolgsschauspieler aus Kanada

Der kanadische Schauspieler, der u. a. durch seine Hauptrolle in der populären Fernsehserie „24“ (2001 – 2010) Bekanntheit erlangte, hatte seine Karriere vor der Filmkamera 1983 begonnen. Gemeinsam mit seinem Vater, Donald Sutherland, spielte er in „Max Dugans Moneten“. Schon ein Jahr später gelang ihm der internationale Durchbruch mit „The Bay Boy“. Der Film brachte ihm eine Nominierung zum Genie Award ein, ein Preis, der als Pendant zum Oscar gilt. Als Regisseur gab er 1997 sein Debüt und seit 1994 war er bereits als Fernsehproduzent aktiv. Sutherland wurde am 21. Dezember 1966 in London geboren. Im Jahr 2016 feiert er seinen 50. Geburtstag.
| Kiefer Sutherland Biografie |

Steven Spielberg – Vom weißen Hai bis Lincoln

Er ist Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Schauspieler – der US-Amerikaner Steven Spielberg, dessen Name sich mit internationalen Erfolgsfilmen verbindet. Spielberg, der zu den kommerziell erfolgreichsten Regisseuren gehört, ist u. a. durch Filme wie „Der weiße Hai“ (1975), „E.T. - Der Außerirdische“ (1982), „Schindlers Liste“ (1993) und „Der Soldat James Ryan“ (1998) sowie „Lincoln“ (2012) weltweit bekannt. Auch die vierteilige Reihe „Indiana Jones“, die zwischen 1981 bis 2008 veröffentlicht wurde, entstand unter seiner Regie. Der dreimalige Oscar-Gewinner und mehrfache Golden-Globe- und Emmypreisträger wurde am 18. Dezember 1946 in Cincinnati (US-Bundesstaat Ohio) geboren. Im Jahr 2016 feiert Steven Spielberg seinen 70. Geburtstag.
| Steven Spielberg Lebenslauf |

Papst Franziskus wird 80 Jahre alt

Seitdem er im März 2013 zum Oberhaupt der Römisch-Katholischen Kirche gewählt wurde, schauen nicht nur die Gläubigen nach Rom. Der Papst Franziskus, der eigentlich als Jorge Mario Bergoglio in Argentinien als Geistlicher tätig war, bestieg den Heiligen Stuhl als erster Jesuit und als erster Argentinier. Geboren wurde der Papst am 17. Dezember 1936 in Buenos Aires/Argentinien. Im Jahr feiert er seinen 80. Geburtstag.
| Papst Franziskus Biografie |

Benny Andersson – A wie Abba

Ihre Titel wurden Klassiker und werden noch immer gespielt und gern gehört. Sie sind einfach unverwüstlich. Vier Personen, eine Gruppe, das war „Abba“. Und einer von ihnen war der Musiker und Komponist Benny Andersson. Er gehörte der Gruppe von 1972 bis 1982 an, solange, wie die Gruppe existierte. Geboren wurde Andersson am 16. Dezember 1946 in Stockholm. Im Jahr 2016 feiert er seinen 70. Geburtstag.
| Benny Andersson Lebenslauf |

Jane Birkin – Wie man einen Titel ins Mikro haucht...

Die britische Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin, die ihren internationalen Durchbruch 1966 mit dem Film „Blow Up“ feiern konnte, setzte drei Jahre später ihrer Popularität eine Krone auf, als sie mit ihrem Lebensgefährten Serge Gainsburg den Titel „Je t‘aime...moi non plus“ interpretierte. Bei einigen Sendern stand der Titel auf dem Index. Das änderte jedoch nichts an seiner Beliebtheit und an Birkins Ruhm. Verbotenes ist bekanntermaßen besonders anziehend. Jane Birkin wurde am 14. Dezember 1946 in London geboren. Im Jahr 2016 feiert die Künstlerin ihren 70. Geburtstag. 
| Jane Birkin Biografie |

Wassily Kandinsky – Abstrakte Kunst mit nachhaltiger Wirkung

Der russische Maler Wassily Kandinsky, dessen Name untrennbar mit dem Expressionismus und der abstrakten Kunst verbunden ist, gehört zu den bedeutendsten Künstlern jener Epoche. Zusammen mit Franz Marc gründete er die Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“. In seinen Werken sind die Einflüsse von Malern wie Pablo Picasso, Vincent van Gogh u. a. erkennbar. Kandinsky, der Wegbereiter der abstrakten Kunst, wurde am 4. Dezember 1866 in Moskau geboren. Er starb am 13. Dezember 1944 im Alter von 77 Jahren in Frankreich. Im Jahr 2016 jährt sich sein Geburtstag zum 150. Mal.
| Wassily Kandinsky Biografie |

Otto Dix – Das 125. Jubiläum

Sein Nachlass umfasst mehr als 6.000 Zeichnungen und Skizzen. Otto Dix gehörte im 20. Jahrhundert als bedeutender Maler und Grafiker zu den Künstlern, die sich dem Realismus verpflichtet fühlten und dennoch einen von Vielfalt geprägten Stil aufwiesen. Seine bekanntesten Werke werden dem Verismus – der Neuen Sachlichkeit – zugeordnet. Der exzellente Zeichner, von dem die Galerie Albstadt (Baden-Württemberg) den weltweit größten Bestand an Arbeiten auf Papier besitzt, wurde am 2. Dezember 1891 in Untermhaus geboren, einem Stadtteil des heutigen Gera (Thüringen). Dix starb am 25. Juli 1969 in Singen am Hohentwiel. Im Jahr 2016 jährt sich sein Geburtstag zum 125. Mal.
| Otto Dix Biografie |

Geschichtsfilme


Neue Beiträge

Motoröl - Arbeitskleidung - Briefkasten - Bilder 1965

Extern & News

 
Themen der Geschichte
Automobil Bildung
Charts Film
Literatur Mode
Möbel Musik
Politik Sport
Schmuck Technik
Theater  
Biografien - Bands
Historische Werte
Buchtipp
Die 70er-Jahre
kleines Wissens-Quiz
Geburtstagsgeschenke
Personalisiertes Geburtstagsgeschenk für unter 5 Euro?
Info / Bestellen
Sonstiges
Archiv - Aktuell
Originalzeitungen
 
wichtige Ereignisse
1. Jahrhundert
21. Jahrhundert